Samstag, 25. April 2015

I - Schenna - Ein kurzer Ausflug in den Frühling


Wie Ihr wißt, treibt es uns im Frühjahr immer ein Wochenende nach Südtirol. Der Keller ist nach dem langen Winter leer, die Olivenöl-Vorräte sind aufgebraucht, das Wein-Regal zeigt große Lücken. Der Balkon will bepflanzt werden. Und es zieht die grüne Natur, die Blüten, die Sonne, der Geruch Italiens.
Dann hält uns nichts mehr. Ab ins Auto und über den Brenner. Nur unterbrochen durch eine kurze Überlegung, ob wir die Dachbox auf den Kombi schnallen, um auch wirklich ;-) alle Einkäufe unterzubringen.

Ziel war dieses Mal Schenna in der Nähe von Meran. Ein für uns neuer Ort in einer seit Jahrzehnten altbekannten Gegend. Bozen, St. Pauls, Kaltern, Eppan, Meran - überall haben wir schon mehr oder weniger lang übernachtet, in Schenna noch nie. Aber warum nicht mal etwas neues. Euch bleiben Kinderfotos von mir in Südtirol dieses Mal erspart.

Da wir auf dem Weg etwas Zeit hatten und schon die ersten Einkäufe in Sterzing erledigt hatten, nahmen wir die kurvigere Route über den Jauffenpass und das Passeiertal ab Sterzing Richtung Meran.
Kurz vor der Passhöhe war es dann nicht mehr so gemütlich. Die Sichtweite lag bei geschätzten 10 Metern. Ich rutschte auf dem Sitz nach vorne, um auch noch die letzten Zentimeter auszunutzen. Einzig die Schneestangen konnten wir noch ein wenig zur Orientierung nutzen. Aber nach ein paar Kilometern war der Spuk vorbei und es ging Richtung Süden, Sonne, Wärme.

Jaufenpass


Schenna begrüßte uns mit Sonnenschein und blühenden Apfelbäumen. Wir hatten wunderbare drei Tage, in denen wir Sonne tankten, kleine Spaziergänge in Schenna und Meran machten, badeten und es uns einfach gut gehen ließen. Und natürlich auch einkauften. 

Schenna Ortseingang

Schenna Schloss
Das Schloß von Schenna


Ich mag es sehr, wenn im Tal das frische Grün sprießt und man den Schnee auf den Bergen sieht.

Schenna Kirche
Die Kirche von Schenna

Meran Wandelhalle
Spaziergang in Meran - Glyzinien an der Wandelhalle

Hohenwart Heimfahrt
Teile der zukünftigen Balkon-Bepflanzung im Auto verladen

Hohenwart Hotel Blick
Blick auf das Hauptgebäude des Hotels Hohenwart
sowie Richtung Dorf Tirol und Naturns


Übernachtet haben wir während unseres Kurzurlaubs im Hotel Hohenwart - detaillierte Berichte über das Haus, Essen und Wellness folgen. 

Mittwoch, 22. April 2015

Pizzateig - rein aus Manitoba-Mehl


Wir mögen Pizza sehr und machen zwischendurch in unserem Alfredo Pizzaofen ganz ordentliche. Aber so richtig zufrieden waren wir mit unserem jetzigen Teig immer noch nicht. Ich begab mich noch einmal auf die Suche und landet beim Plötzblog und seinem Teig aus Manitoba-Mehl, der drei Tage im Kühlschrank geht. 

Das kommt mir sehr entgegen, nicht immer habe ich Zeit nachmittags schon einen Teig zu machen und abends zu backen. Zwischendurch muß man ja auch arbeiten. ;-) 

Wir waren dieses Mal ungeduldig und haben den Teig schon nach 24 Stunden verarbeitet - toll, toll, toll. Geschmack und Konsistenz muß man in deutschen Pizzerien suchen. (In Italien kann ich schon noch ein paar bessere benennen.) Das nächste Mal werden wir es 72 Stunden aushalten und nochmal berichten. 

Pizza Manitoba

Pizzateig - nur aus Manitoba-Mehl
2 mittelgroße Pizzen

  • 250 g Manitobamehl (Type 550)
  • 150 g Wasser
  • 10 g Olivenöl
  • 5 g Salz
  • 2,5 g Frischhefe
Alle Zutaten 5 Minuten auf niedrigster Stufe und 5 Minuten auf zweiter Stufe zu einem mittelfesten Teig kneten.

90 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen, dabei alle 30 Minuten falten. Den Teig danach für drei Tage Stunden (auch kürzer oder länger möglich) im Kühlschrank abgedeckt bei 4°C reifen lassen.

Noch kalt zu einem dünnen Pizzaboden ausziehen, belegen und bei 280°C (250°C) 10-15 Minuten backen oder wie wir im Alfredo Pizzaofen backen. 

Pizza Manitoba Detail
Mein Pizza hatte ich etwas weniger geknetet - es entwickelten sich große Blasen. 
Mir gefiels und dem Geschmack tat es keinen Abbruch. 

Samstag, 18. April 2015

D - München - Forsthaus Wörnbrunn (erneut)


(M)ein Blog ist auch eine Chronik - deshalb folgt heute mit kurzem Abstand zum letzten Bericht ein weiterer über das Forsthaus Wörnbrunn. 
Der Herr der Cucina und ich waren im vergangenen Sommer nach einer Wanderung durch den Grünwalder Forst dort auf der Terrasse eingekehrt - einen Bericht gibt es darüber natürlichIm Dezember waren wir noch einmal in kleiner Runde dort an einem Samstagmittag essen - gefeiert wurde der 75. Geburtstag des Papas der Cucina. 

Nach der Ankunft muß natürlich erst einmal das Damwild begrüßt werden, das gegenüber des Forsthaus ein großes Gehege hat: 

Woernbrunn Dammwild

Dann gings bei zaghaften Dezember-Sonnenstrahlen hinüber ins Gasthaus: 

Woernbrunn Gasthaus

Während ich mich als Chauffeur ans alkoholfreie Weißbier von Paulaner hielt (für mich das einzig trinkbare alkoholfreie Bier - sonst greife ich dann zu Wasser), wählte die restliche Runde Wein und normales Bier: 

Woernbrunn Weissbier

Und dann ließen wir es uns gut gehen: 

Woernbrunn Tomatensuppe
Tomatensuppe

Woernbrunn Leberknoedelsuppe
Leberknödelsuppe

Woernbrunn Jakobsmuscheln
Rote Beete - Jakobsmuscheln

Woernbrunn Wildschwein
Wildschweinrücken

Woernbrunn Gans
Gans

Woernbrunn Kalbsbrust
Gefüllte Kalbsbrust

Woernbrunn Wiener Schnitzel
Wiener Schnitzel

Woernbrunn Rotkrautstrudel
Hirsch - Blaukraut-Strudel

Woernbrunn Apfelstrudel
Apfelstrudel

Woernbrunn Espresso
Espresso

Wir waren alle Fünf sehr zufrieden (nur die Pommes Frites hatten wir hier schon einmal wesentlich besser gegessen). Wir saßen in einer kleinen, ruhigen Nische. Der Service war zuvorkommend und sehr freundlich. 

Forsthaus Wörnbrunn
Wörnbrunn 1
82031 Grünwald

Telefon 089 – 716 77 39 – 0
info@forsthaus-woernbrunn.de

Öffnungszeiten:
Montag – Sonntag 11.00 Uhr bis 23.00 Uhr
durchgehend warme Küche bis 22.00 Uhr

Donnerstag, 16. April 2015

Roggenmischbrot mit Hafer


Nach langer Zeit gab es endlich mal wieder ein #twitback - ein mehr oder weniger gleichzeitiges Backen am Wochenende - kommentiert und dokumentiert auf Twitter. Feinschmeckerle regte dazu an, Küchenlatein und Crazylilly zogen ebenfalls mit. Gebacken wurde das Roggenmischbrot mit Hafer vom Plötzblog. 

Ulrike von Küchenlatein hatte schon am Samstag gebacken, während wir anderen am Sonntag nachzogen. Ein Glück - denn so wanderten ihre Erfahrungen schon bei uns mit ein. Sie berichtete von einem sehr klebrigen und betonartigen Brotteig, der auch nach dem Backen sehr feucht sei. 

Daraufhin habe ich die Wassermenge reduziert. Heraus kam ein sehr wohlschmeckendes, kräftiges Brot, daß zwar feucht aber nicht glitschig ist. Wir mögen es sehr. 

Roggenmischbrot Hafer fertig

Roggenmischbrot mit Hafer

Kastenform (bei mir 25 cm lang)

Sauerteig

  • 115 g Roggenmehl 1150
  • 115 g Wasser (55°C)
  • 23 g Anstellgut
  • 2 g Salz
Quellstück
  • 205 g Haferflocken (zart) oder Hafergrütze (bei mir feine Haferflocken)
  • 205 g Wasser (60°C)

Hauptteig
  • Sauerteig
  • Quellstück
  • 130 g Roggenmehl 1370
  • 205 g Weizenmehl 1050
  • 145 g Wasser 50°C (bei mir nur 110 g - siehe Einleitung)
  • 10 g Salz
  • 9 g Frischhefe
Die Sauerteigzutaten mischen und bei Zimmertemperatur 12-16 Stunden reifen lassen.
Hafer mit Wasser verrühren und ca. 12 Stunden ebenfalls bei Zimmertemperatur quellen lassen.

Alle Zutaten für den Hauptteig 10 Minuten auf erster Stufe und 4 Minuten auf zweiter Stufe verkneten. Dann zugedeckt 45 min gehen lassen.

Roggenmischbrot Hafer

Den Teig halbieren, rundwirken und mit Schluss nach unten nebeneinander in eine gefettete oder ausgelegte Kastenform setzen. Ggf. mit Haferflocken bestreuen. Bedecken und zwei Stunden gehen lassen. Nicht vergessen, den Backofen rechtzeitig vorzuheizen. 

Insgesamt 60 Minuten backen. 20 Minuten 240°C, dann 25°C bei 200°C. Dann die Kastenform entfernen und nochmals 15 Minuten bei 200°C backen. 


Rogenmischbrot Hafer Anschnitt

Montag, 13. April 2015

(Kulinarisches) Wochenende KW15 - 2015


Endlich wird der Markteinkauf wieder frühlingshaft - Erbsen, Bohnen, Erdbeeren aus Italien, Kopfsalat aus München, Spargel (unbeheizt) aus Schrobenhausen. 

KW15 Markt

Essen am vergangenen Wochenende: 


Pizza (neues Teig-Rezept, so gut, folgt) 
Neuer Grappa im Schrank- Nonino Riserva Antica Cuvée
Roggenmischbrot mit Hafer - Rezept folgt
Orangentarte - Rezept folgt


KW15 Essen

Sonntag, 12. April 2015

D - München - Osteria Italiana


Vor zwei Wochen habe ich geschrieben, daß wir wenig in München essen gehen. Das stimmt. Aber es ist mir dabei auch aufgefallen, daß ich über unsere zwei "Standard-Restaurants" in München, die wir seit Jahrzehnten besuchen, noch nie geschrieben habe. 

Das will ich heute ändern - fangen wir mit einem an (das zweite folgt dann die nächsten Wochen, ich mache es noch ein bißchen spannend). 

Die Osteria Italiana mitten in Schwabing ist eine italienische Institution in München. Seit 1890 gibt es dieses Restaurant in der Schellingstraße schon, gegründet als "Osteria Bavaria" von einem Deutschen. Haus und Inneneinrichtung sind fast unverändert. Einen eigenen Wikipedia-Eintrag hat dieses Restaurant dank seiner Geschichte auch. 

So lange bin ich noch nicht Gast, aber gegen Ende des Studiums meine ich das Lokal entdeckt zu haben. Viele Geschäftsessen und einige Feiern fanden dort statt. Wir gingen immer satt und hochzufrieden aus der Osteria nach Hause. 

Kürzlich hatte die Schwiegermama der Cucina einen runden Geburtstag, den wir in kleiner Runde in der Osteria an einem Samstagmittag feierten. Ich lasse einfach mal die Bilder sprechen - alles war wie immer exzellent, inkl. des Service der Spaß verstehenden Ober.

Osteria Italiana Beginn


Osteria Italiana Vorspeisen
Spanferkel-Carpaccio, Spinatsuppe mit pochiertem Ei, Spaghetti mit Meeresfrüchten, Vitello tonnato (im Uhrzeigersinn von oben links) 

Osteria Italiana Hauptspeisen
Thunfisch auf Avocado, Doraden mit Ober, Zicklein aus dem Ofen mit Kartoffeln und Artischocken (im Uhrzeigersinn von oben links) 


Osteria Italiana Nachspeisen
Crêpes Suzette (vor den Augen des Gastes zubereitet und flambiert), Himbeersorbet, Crema catalana, Limonen-Kiwi-Parfait (im Uhrzeigersinn von oben links) 


Osteria Italiana Getraenke
Immer wieder gern getrunken der Pinot Grigio von Jermann, ein Espresso von Caffe Vergnano und für mich statt Nachspeise ein Moscato d'Asti 


Schellingstraße 62
80799 München
Telefon 089 - 272 07 17

Öffnungszeiten: 
Montag bis Samstag 12:00 bis 14.30 Uhr und 18:30 bis 23:00. Sonntag Ruhetag. 

Donnerstag, 9. April 2015

Blumenkohl mit Butterbrösel ...


... oder wie Herr Plachutta österreichisch sagt: "Karfiol mit Butter und Brösel".  
Zu Weihnachten gab es sein Kochbuch "Wiener Küche" als Geschenk. Und das erste Rezept, das ich gekocht habe, ist dieses vegetarische Gericht. Wir haben es als alleinigen Gang mit Weißbrot gegessen. Ich könnte es mir aber auch gut zu einer Portion gekochten Fisch mit selbst gemachter Mayonnaise vorstellen. 

Sehr einfach, sehr fein!

Blumenkohl Ei

Karfiol mit Butter und Brösel
2 Portionen
  • 1 Blumenkohl
  • Salz
  • 120 g Butter
  • 80 g Semmelbrösel
  • 1 EL Petersilie (bei mir Schnittlauch)
  • 2 hartgekochte Eier, gehackt
Blumenkohl in Röschen teilen und waschen. Bissfest (oder je nach Geschmack weicher) kochen. Abgießen, abtropfen lassen. Butter schmelzen, Semmelbrösel drin hellbraun anbraten.
Blumenkohl mit Semmelbröseln, Petersilie und Eiern anrichten. 

Dienstag, 7. April 2015

Essen an Ostern


Interessiert Euch, was es bei uns an Ostern zum Essen gab? Wir waren am Ostersonntag bei meinen Eltern in Augsburg. Für Vorspeise und Nachspeise war ich verantwortlich, die Hauptspeise kochte die Mama der Cucina:

Avocada, Gurke, Lachs, französische Crème fraîche (Rezept folgt)
Kalbsbraten, Kartoffelgratin, Bohnen, Kohlrabi
Torta della Nonna mit Erdbeeren (Rezept folgt)

Ostern Essen Eltern

Aber auch Karfreitag, Ostersamstag und -montag wurde natürlich gekocht: 

Scholle Finkenwerder Art (Rezept folgt)

Ostern Essen

Ich denke, wir können uns nicht beschweren. :-)

Samstag, 4. April 2015

D - Tegernsee - Bräustüberl


Der Tegernsee ist am Wochenende, vor allem im Sommer, immer fest in Münchner Hand. Wer dort keine Wohnung oder "Häuschen" sein eigen nennt, wirft sich ins Auto oder nimmt die BOB (Bayrische Oberlandbahn) zum See.
Wenn wir es schaffen, frühzeitig aufzustehen und den Autokolonnen in den Süden vorweg zu fahren, wandern wir gerne rund um den See auf die Berge oder Almen. (Z.B. Königsalm, Siebenhütten, Moni-Alm)
Am Josephstag im März waren wir ganz verwegen, nahmen einen halben Tag Urlaub, nutzten das herrliche Wetter und fuhren an den Tegernsee. Nicht nur wir kamen auf die Idee, aber im Vergleich zum Sommer hielt sich das Getümmel noch in Grenzen. 
Für ein spätes Mittagessen stand das Bräustüberl des Herzoglichen Brauhauses Tegernsee auf dem Programm. Wir kehren hier sehr gerne ein. Es gibt eine große Auswahl an Brotzeiten, aber auch warme Gerichte stehen auf der Speisekarte. Und das Bier schmeckt. :-) 

Braeustueberl aussen 2 
Terrasse des Bräustüberl in Tegernsee am Tegernsee

Braeustueberl innen
Stube an Stube im Inneren des Bräustüberls

Braeustueberl Tegernsee Bier

Braeustueberl Tegernsee Schweinsbraten

Nach einem ausgezeichneten Schweinsbraten mit Knödel und Krautsalat spazierten wir am See entlang, vorbei an der Schiffsanlegestelle beim Bräustüberl:

Braeustueberl Schiffsanleger Tegernsee

Und kauften frischen Saibling für den nächsten Tag bei der Fischerei Tegernsee: 

Tegernsee Fischerei

Zum Kaffee zog es uns aber dann doch wieder zurück zum Bräustüberl und seinen exzellenten Apfelkücherl: 

Braeustueberl aussen


Braeustueberl Tegernsee Apfelkuecherl

Herzogliches Bräustüberl Tegernsee

Schlossplatz 1 
83684 Tegernsee 

Telefon 08022 / 4141 
Telefax 08022 / 3455 
info@braustuberl.de

Mittwoch, 1. April 2015

Mohncrêpes mit Erdbeeren


Erdbeeren gibt es schon seit Anfang März, farblos und aus Marokko oder Spanien. Langsam aber sicher werden sie jetzt, Anfang April, röter, riechen nach Erdbeere, wenn man sich ihnen nähert, und kommen aus Italien. Vielleicht wollt Ihr ja die ersten für ein Osterdessert nutzen? 
Bei uns gab es diese Nachspeise am Ostersonntag letzten Jahres mit durch und durch roten Erdbeeren. 
(Quelle: Johann Lafer - Der Große Lafer)

Mohncrepes

Mohn-Crêpes mit Quark und Erdbeeren
4 Portionen

Teig
  • 100 g Mehl
  • 25 g gemahlener Mohn
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 TL Zucker
  • 25 g weiche Butter
  • 2 El Butterschmalz zum Ausbacken
Füllung
  • 2 Blatt weiße Gelatine
  • 50 ml Milch
  • 250 g Magerquark
  • 130 g Zucker
  • 1 Bio Zitrone
  • 500 g Erdbeeren
Die Zutaten für den Teig zusammenmischen und eine Stunden stehen/quellen lassen. Danach 8 kleine Crêpes ausbraten. Abkühlen lassen. 

Gelatine nach Verpackungsanleitung in kaltem Wasser einweichen. Die Milch erwärmen und die eingeweichte Gelatine darin mit einem Schneebesen auflösen.
Quark mit 80 g Zucker, der abgeriebenen Schale und der Saft der Zitrone sowie der Milch verrühren. 
Die Crêpes mit der Quarkmischung bestreichen, aufrollen und kühl stellen. 

Erdbeeren putzen, klein schneiden und mit dem Rest Zucker bestreichen. Ebenfalls ziehen lassen. 

Gemeinsam anrichten und servieren.