Freitag, 29. August 2008

Käsekuchen in der Kastenform


Ein Klassiker in der Küche meiner Mama und auch einer der ersten Einträge in meinem Kochbuch - der schnelle Käsekuchen in der Kastenform.



Er eignet sich als leichter Käsekuchen zu jedem Kaffeeklatsch, zum Frühstück und - in kleine Auflaufförmchen gefüllt - als Nachspeise (ähnlich einem Souffle leicht, luftig, lecker) z.B. mit frischen Beeren, selbstgemachten Kompott o.ä.


Das Wichtigste ist, daß alle Zutaten Zimmertemperatur haben, dann kann nichts schief gehen.


Käsekuchen in der Kastenform

  • 750 g Quark (bei mir Mager-Quark)
  • 150 g Butter
  • 4 Eier
  • 190 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 100 g Rosinen
  • 2 Msp. Backpulver

Backofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Butter schaumig rühren. Die Hälfte des Zuckers, Eigelb, Rosinen und Quark nach und nach gut unterrühren.
Mehl und Backpulver mischen, darübersieben und untermischen. Eiweiß mit restlichem Zucker steif schlagen und unter den Teig heben.

Kastenform ausfetten. Form nur zu 3/4 voll machen und im Ofen ca. 60 Minuten backen.

Kommentare:

bolliskitchen hat gesagt…

Das ist für mich, ich liebe Käsekuchen, nur mein Mitesser nicht.....

Klasse Rezept, die ienfachen sind oft die besten!

Eva hat gesagt…

Klingt lecker und die Portionen in den kleinen Förmchen sind angenehm 'hüftfreundlich' :-)

mipi hat gesagt…

Tolle Idee. Es sieht köstlich aus. Ich glaube, ich würde die Souffé-Variante bevorzugen.

Sivie hat gesagt…

Schöne Küchlein und ein tolles Kochbuch, dass Du da hast. So eine schöne Handschrift hätte ich auch gern.

Nathalie hat gesagt…

Toll, daß Euch das Rezept gefällt! Viel Spaß beim Nachkochen!

Hesting hat gesagt…

Habe den Kuchen jetzt das 3. Mal gebacken (in der Kastenform). Ist das normal, dass er nicht durchbäckt, also bis auf den Rand sehr weich bleibt? Backzeit war knapp eine Stunde bei 180-200 Grad.

Nathalie hat gesagt…

@Hesting
Er hat keinen Mürbeteig-Boden oder -Wände, also ist natürlich weicher als andere Arten. Am besten mal Innentemperatur mit Backthermometer prüfen. Hier 175 Grad, 60 Minuten.

Anonym hat gesagt…

Sieht sehr lecker aus! Mir ist nur aufgefallen, dass im Originalrezept noch 50g geriebene Mandeln stehen.

Nathalie hat gesagt…

@Anonym
Man kann die Kastenform noch mit gemahlenen Mandeln ausstreuen, bevor man den Teig einfüllt. Das mache ich aber wegen einer Allergie nicht mehr.