Freitag, 17. Oktober 2008

Blut- und Leberwurst


Der Herr der Cucina mags gar nicht.
Ich brauche sie ... nicht oft, aber zwischendurch im Winter: Blut- und Leberwürste mit Kartoffelbrei! Eigentlich reicht die Leberwurst, die man dann so schön mit dem Kartoffelbrei mischen kann. Die Blutwurst gehört dazu, aber für mich nur ein Ministück.
Das Essen ist ja nicht besonders angesehen, es gibt sogar den VBL - den Verein zur Förderung des Ansehens der Blut- und Leberwürste - unglaublich! Aber den Herrn der Cucina werden die auch nicht bekehren! ;-)

Aber: Bei Blut- und Leberwürsten bin ich super heikel, denn sie sind nur gut, wenn sie nicht vor Fett triefen und nicht nur Reste darin verarbeitet sind -> ich kaufe und esse sie nicht überall.

Gestern früh sah ich sie frisch und fest bei meinem Metzger in der Auslage! Da traf es sich doch gut, daß ich einen - neudeutsch - Home-Office-Tag hatte und mittags allein zuhause essen durfte.
Die Zubereitung ist ja nicht schwer, das Rezept hält sich heute also in Grenzen.

Blut- und Leberwürste

1 Portion

  • 1 Leberwurst
  • 1 Blutwurst
  • Wasser ;-)

In einem Topf Wasser erhitzen und die Blutwurst hineingeben - nicht kochen! Zehn Minuten unbedeckt bei kleiner Hitze ziehen lassen. Dann die Leberwurst beifügen, weitere zehn Minuten knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen.

(Aufpassen, daß die Wursthaut nicht verletzt wird, damit der Inhalt nicht schon im Topf austritt.)

Bei mir dazu immer Kartoffelbrei und Sauerkraut.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

da hättest Du mich durchaus einladen dürfen :-)

Nathalie hat gesagt…

dann wäre ich nicht so allein gewesen mit meinen Blut- und Leberwürsten!
Ich gebe das nächste Mal Bescheid!

Bolli hat gesagt…

leider kennen die Franzosen nur pâté und keine Leberwurst.....

sammelhamster hat gesagt…

Heißt das nun, es steht uns ein harter Winter bevor, wenn du jetzt schon Appetit auf solch herzhafte Speisen hast ;-) ?

Eva hat gesagt…

Mein Angetrauter hätte dir da mit Vorliebe Gesellschaft beim Essen geleistet, wenn du ihm was abgegeben hättest :-)

Nathalie hat gesagt…

@bolli
Habe ich nicht mal an einer "chouroute royale" Zutaten-Theke in F eine Leberwurst gesehen? Könnte das sein?

@sammelhamster
Die Gelüste fangen mit den ersten kalten Nächten an - werden dann aber weniger! ;-)

@lamiacucina
@eva
Melde mich das nächste Mal. Wird ja dann ne Männerrunde + eine Frau!
:-)

Bolli hat gesagt…

@Nathalie: vielleicht im Alsace? In Paris nicht, war heute noch bei Vérot....Man kann nicht alles haben!

Nathalie hat gesagt…

Diese wirklich unglaublichste "Choucroute royale"-Theke war in Antibes. Hätte aber ins Elsass gepaßt!

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Genau, genau! Alles kraeftig mischen auf dem Teller. Sieht nicht appetitlich aus, aber schmeckt umso besser! Leider hier nicht zu bekommen, Leber-und Blutwurst. Ein Grund mehr im Herbst nach Bayern zu kommen.

Maclene hat gesagt…

Superessen! Leider kann ich in unserer Gegend keine Blut- und Leberwürste bekommen. Gibt es irgendwo einen bayerischen oder fränkischen Metzger, der diese Würste auch in einem Online-Shop anbietet?

Nathalie hat gesagt…

@Maclene
Da kann ich Dir leider keinen empfehlen, weil ich sie ja immer frisch bekomme. Mein Metzger verschickt aber nicht. Ggf. einfach mal googlen und ausprobieren.

Anonym hat gesagt…

Blut und Leberwurst mit Kartoffelbrei und Sauerkraut gibt es bei uns heute auch. (die Blutwurst mag nur der Herr des Hauses)
Das Wichtigste für mich ist immer,das der Kartoffelbrei nicht aus dem Packerl kommt,sondern natürlich frisch und sahnig selber gemacht wird. Oiso pack mas o-und a´n Guadn wünsch i :-)
7 Zwerge-Mama aus München