Donnerstag, 2. Oktober 2008

Pfannkuchen mit Hackfleisch

Den ersten bekam immer mein Papa, den zweiten ich, den dritten wieder Papa und den vierten dann Mama. Damals waren sie auch noch dicker, eher dickere, deutsche Pfannkuchen. Jetzt sind sie dünner, eher dickere Crèpes. Gefüllt sind sie aber immer noch mit einer einfachen Hackfleisch-Sauce.

Der Herr der Cucina - als Franzose - mußte erst mal an diese deutsche Variante seiner geliebten Crèpes über Jahre gewöhnt werden, jetzt schmeckts auch ihm.

Gut, klassisch - deutsche Hausmannskost.


Pfannkuchen mit Hackfleisch
2 Portionen

Pfannkuchenteig:

  • 120 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • Salz
Hackfleischsauce:
  • 1 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 300 g gemischtes Hackfleisch
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Sahne
  • 1 EL gehackte, glatte Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Prisen Piment d'Espelette
Die Zutaten für den Pfannkuchenteig gut vermischen, damit keine Klümpfen bleiben, ggf. noch eine halbe Stunde stehen lassen.
Zwiebel klein schneiden und mit dem Hackfleisch zusammen in der Butter anbraten. Salzen, pfeffern, mit Piment schärfen. Mit Weißwein ablöschen und mindestens eine Viertelstunde köcheln lassen.

Aus dem Pfannkuchenteig (je nach Größe der Pfanne, bzw. nach gewünschter Dicke) zwei bis vier Pfannkuchen in einer Pfanne backen und im Backofen warmstellen.
Die Sahne zur Hackfleischsauce geben und nochmals kurz 5 Minuten reduzieren lassen. Die gehackte Petersilie unter Sauce rühren, die Pfannkuchen mit der Sauce füllen und zusammenklappen. Sofort servieren.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

crêpe-dünn gelungen und dick gefüllt, so mag ich das auch.

Eva hat gesagt…

Das würde sich der Herr im Hause D. gerne mindestens 1mal die Woche wünschen :-)

zorra hat gesagt…

Oh ja, muss ich auch wieder mal machen. Mütter sind immer so aufoperungsbereit. ;-)

Nathalie hat gesagt…

@lamiacucina
Ja, gerne viel Fülle!

@eva
Im Winter stimme ich Deinem Herrn gern zu!

@zorra
Und das bleibt auch so, selbst wenn Papa Rentner ist und ich auch nicht mehr wachsen muß. ;-))

Anonym hat gesagt…

Super Rezept! Gefällt mir und meiner dicken Schwester sehr:-)