Montag, 27. Oktober 2008

Preiselbeer-Buchteln

Am Anfang stand meine Fehlplanung.

Für das gestrige Mittagessen hatte ich ein kleines Stück Hirschfilet mit Preiselbeer-Buchteln und etwas Blaukraut in Erwägung gezogen. Da ich aber erst gegen mittag wieder vom Klassentreffen in München zurück sein würde, hätte das mit dem Hefeteig für die Buchteln nicht geklappt.
Aber was sagte da der Herr der Cucina: "Den Hefeteig mach ich."- ??? Sein erster eigener Hefe-Teig?!?! Ich übergab unsere Küche in seine Hände, machte mich am Samstag Richtung Klassentreffen auf und war gespannt. (Mit Rezept und ungefähren Zeitangaben habe ich ihn aber noch ausgestattet!)

Als ich am Sonntag wieder heimkam, konnte ich einen schön gegangenen, weichen, fluffigen Hefeteig zu Preiselbeer-Buchteln verarbeiten. Bestens! Bald bloggt der Herr der Cucina und ich ziehe mich aufs Altenteil zurück! ;-))

Aber nun zum Rezept: Es stammt von Johann Lafer, der diese Buchteln zu einem Hirsch-Sauerbraten gemacht hat. Bei mir lag es schon eine Zeit lang in der "Das muß ich mal kochen"-Mappe.
Es wird die Buchteln auf jeden Fall wieder geben - wahrscheinlich, wenn wir Gäste haben und auch größere Runden fein bekocht werden sollen.


Preiselbeer-Buchteln
4 Personen
  • 30 ml Milch
  • 10 g Hefe
  • 20 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 30 g weiche Butter
  • 20 g flüssige Butter
  • 80 g Preiselbeermarmelade
  • 1 Eigelb, mit etwas Wasser verrührt
Lauwarme Milch mit der Hefe verrühren, außerdem 20 g Mehl und 1 TL Zucker dazugeben, mischen und zugedeckt zu doppelter Größe aufgehen lassen.
150 g Mehl, 1 Eigelb, 1 Ei, 1 EL Zucker und Salz mischen, den Vorteig dazugeben und zu einem glatten (eher weichen) Teig verarbeiten. (5 Minuten, Stufe 1, Kitchen Aid)

30 g weiche Butter in kleinen Stücken dazu geben und nochmals 5 Minuten auf Stufe 1 kneten.

Der Hefeteig wieder ruhen lassen, bis er zu doppelter Größe aufgegangen ist. Eine feuerfeste Form einfetten.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.


Den Buchtelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und ca. 5 mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher von ca. 6 cm Durchmesser 12 Kreise ausstechen.

Jeweils 1 Teelöffel Marmelade auf die Mitte der Kreise geben und zu Kugeln formen. Mit der Öffnung nach unten in die ausgefettete Form setzen (ca. 1,5 cm Abstand zwischen den Teigkugeln). Die Buchteln zugedeckt nochmals aufgehen lassen (ca. 20 Minuten - bis sie sich berühren), mit der restlichen Butter und dem Eigelb bestreichen.

Ca. 25 bis 30 Minuten backen.


Bei uns dazu ein kleines Stück Hirschfilet, Blaukraut und ein Cabernet Sauvignon von Moreson.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

so lernt man überraschende Seiten des Ehemanns kennen :-) Du hättest ihm Ausstechen und Formen der Buchteln ruhig auch noch übergeben dürfen. An der Verantwortung wächst man(n).

Eva hat gesagt…

Man darf die Herren da nie unterschätzen...ich wurde da inzwischen auch schon desöfteren überrascht :-) - Lecker sehen eure Buchteln aus, wir lieben die auch hin und wieder!

bolliskitchen hat gesagt…

Meiner könnte das nicht......nur Fisch, Fleisch, Gemüse ist was für ihn...

Ich bewundere Deine Fingernägel!

Nathalie hat gesagt…

@lamiacucina
Das wird Stufe 2!

@eva
Jahrelanges "Gesellschaft leisten" während dem Kochen hilft scheinbar doch!

@bolli
Das wird schon noch mit dem Deinen! Braucht Zeit!

Im übrigen, die Fingernägel sehen max. 2* im Jahr so aus! ;-)
Sonst sind sie kurz und unlackiert und praktisch ... Arbeitshände!

katha hat gesagt…

gratulation! die schauen perfekt aus. und ich hab' ja nix gegen aufwändige kochereien, aber buchteln als beilage zu einem fleischgericht wären mir zu aufwändig. was nicht heissen soll, dass ich sie nicht liebend gerne essen würde...

Nathalie hat gesagt…

@katha
Das Hirschfilet hat nur 10 Minuten in der Pfanne gebraten und die Sauce war kurz und einfach, deshalb gings.

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Bei den zu bekochenden Gästen wäre ich bei diesen Buchteln auch gerne - beim Rest auch :-)

Nysa hat gesagt…

meiner könnte das glaub ich auch, als sohn eines metzgers und enkel eines bäckers ;-) ich hätte ihm wirklich alles überlassen...! leckeres rezept!!! lg aus münchen

lavaterra hat gesagt…

Wunderschöne Buchteln und als Beilage zum Wild für mich eine ganz neue Idee.

Foodfreak hat gesagt…

dank Twitter kriege ich dieses Gericht nun auch zu sehen und was soll ich sagen; inmeinem Tiefkühler liegt noch Hirschsteak... kommt auf die Nachkochliste :-)