Montag, 17. November 2008

Blumenkohl-Schinken-Sauce

Montag und mal wieder Resteverwertung - Mit dem übrig gebliebenen, gekochten Blumenkohl vom Vortag gab es eine schnelle, gut schmeckende Sugo. Im Kühlschrank war noch gekochter Parma-Schinken, Schalotten und Petersilie sind immer im Haus.



Blumenkohl-Schinken-Sauce
2 Portionen

  • 2 Handvoll gekochte, sehr kleine Blumenkohl-Röschen
  • 50 g gekochter Schinken
  • 2 Schalotten, sehr klein gehackt
  • 1 EL Petersilie, klein gehackt
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl

In einer Pfanne Olivenöl heiß werden lassen und die Schalotten anschwitzen, dann klein geschnittenen Schinken zugeben, kurz mit braten, Temperatur reduzieren.
Blumenkohl-Röschen zugeben, unter gelegentlichem Rühren erwärmen (3 - 4 Minuten). Mit Weißwein ablöschen, Sahne zugeben, reduzieren lassen bis eine sämige Sauce entsteht.


Mit Salz, Pfeffer abschmecken, Petersilie unterrühren und zum Schluß die Nudeln unterheben. Es eignen sich vor allem Penne oder (wie auf dem Bild) Calamarate.

Bei uns dazu wieder ein Silvaner aus dem Juliusspital Würzburg.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

Blumenkohl findet leider nur selten den Weg auf unsren Speisezettel, schade, mit pasta würde er vielleicht lieber gegessen.

Eva hat gesagt…

Wir mögen Blumenkohl - warum hab ich ihn noch nie so als Pastasauce verarbeitet? Danke für den Tipp!

bolliskitchen hat gesagt…

Reste-Essen sind eh die besten...........

Anikó hat gesagt…

Blumenkohl liebe ich so sehr, dass nie was für zur Resteverwertung übrig bleibt ... Vielleicht sollte ich mich doch mal zusammen reißen und ihn für diese Sauce übrige lassen!

Nysa hat gesagt…

ich denke, ich werde dieses rezept auf alle fälle ausprobieren, da ich blumenkohl nicht so gerne mag, aber in dieser variante ich nicht abgeneigt wäre! ein hoch auf eure resteverwertung.

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Eine sehr schöne Kombination, die auch bald den Weg auf unsere Teller finden wird. Danke!