Mittwoch, 10. Dezember 2008

Gebackene Dampfnudeln

Vor langer, langer Zeit, in meiner Prä-Blog-Phase, habe ich mir die gebackenen Dampfnudeln von Petra ausgedruckt und auf den dicken Nackkochstapel gelegt.



Jetzt bin ich endlich dazu gekommen, sie auszuprobieren. Sie schmecken uns beiden sehr gut, der Herr der Cucina würde sie den normalen Dampfnudeln vorziehen. Ich vermisse ein bißchen das richtige "Kruschtl", sie sind halt keine Original-Dampfnudeln und werden somit als Abwechslung und nicht als Ersatz in unsere Küche Einzug halten.




Für uns zwei habe ich in noch leicht grippaler Stimmung ohne nachzudenken die ganze Hefeteig-Menge gemacht. Beim Formen der Nudeln kam mir dann die Menge doch etwas viel vor ;-) , deshalb entstand am Nikolausabend aus der Hälfte des Teiges noch schnell ein Stutenkerl/Nikolaus/Hefekerl/Weckmann/Hanselmann - oder wie immer man den regional nennt - für den Frühstückstisch. Nicht besonders hübsch, aber selten!

1 Kommentar:

Nysa hat gesagt…

oh dampfnudel erinnert mich immer an wiesn. würde mich fast nicht trauen die selbst zu machen... ;-)) vanillesauce schaut zum reinlegen aus. weiterhin gute besserung!!!