Samstag, 27. Dezember 2008

Gemüseterrine


Die Gemüseterrine von Lamiacucina hörte sich ideal als kalte Vorspeise für das Weihnachtsessen an Heilig Abend an und das war sie auch! Sie ließ sich am 23. gut fertigstellen und in der Form am 24. gut transportieren. Und das Wichtigste - eine leichte feine Vorspeise.

Geändert habe ich - mal wieder aus Allergie-Gründen - das eingelegte Gemüse. Bei mir kamen neben Brokkoli, grüne und gelbe Zucchini, enthäutete und entkernte Fleischtomaten hinzu. Und die Sauce war bei mir eine kräftig mit Salz und Pfeffer gewürzte Joghurtsauce mit Schnittlauch.

(Da dies auch mein Beitrag zum Kochevent "Fremdkochen - im Winter" von Hüttenhilfe ist, füge ich der Vollständigkeit halber das Rezept an - mit minimalen Änderungen zum Original.)


Gemüseterrine
8 Portionen

  • 1 große Fleischtomate
  • 1 großer Lauch
  • 1 mittelgrosser Broccoli
  • 1 grüne Zucchini
  • 1 gelbe Zucchini
  • 200 ml Halbrahm
  • 100 ml Milch
  • 3 ganze Eier
  • Pfeffer, Salz, Muskatnuss

  • Schnittlauchsauce:
  • 200 g weißer Vollmilch Joghurt
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer

Terrinenform (Staedter U-Form, 1 Liter) mit Küchenfolie auslegen.


Den Lauch (vom grünen Teil) in ca. 20 cm lange Blattstücke schneiden und ca. 3 Minuten in siedendem Salzwasser blanchieren, in kaltem Wasser abschrecken. Dicke Blätter mit einem dünnen Messer in zwei Schichten spalten, die nur noch halb so dünn wie das originale Blatt sind. Das geht oft auch durch Gegeneinanderreiben zwischen den Fingern. Blätter auf Küchenpapier auslegen und trocknen. Die Terrine quer zur Länge mit den geteilten Lauchblättern belegen.


Die Tomate enthäuten und entkernen, danach in kleine Würfel schneiden. Broccoli in Salzwasser unter Zugabe einer Msp. Backpulver kurz blanchieren. In kaltem Wasser abschrecken. Röschen auslösen. Zucchinis in Streifen schneiden und kurz im Salzwasser blancieren.

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.


Danach die Royale zubereiten: Ei mit dem Halbrahm gut verkleppern und kräftig würzen. Etwas Royale in die Form geben und die Form schwenken, so daß alles leicht bezogen ist. Die Terrine mit dem Gemüse schön auslegen und dann mit der Royale begießen. Mehrmals kräftig die Form auf den Tisch schlagen, daß alle "Luftlöcher gestopft" sind.

Terrine 1 Stunde in einem Wasserbad im Ofen garen. Wassertemperatur mind. 90-95°C (am besten das Wasserbad schon mit gekochtem Wasser beginnen). Badhöhe 3/4 der Terrinnenhöhe.

Nach dem Herausnehmen erkalten lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Kurz vor dem Anrichten die Schnittlauchsauce aus den oben genannten Zutaten herstellen.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

schön geworden, da könnte man vom Tellerneid befallen werden.

Nathalie hat gesagt…

@lamiacucina
Als hättest Du das nötig. Nochmals danke für die Idee und das Rezept!

Barbara hat gesagt…

Sieht wirklich wunderschön aus, auch das Foto - mit dem angeschnittenen Broccoliröschen fast schon ein Gemälde...

mipi hat gesagt…

Na ja, so richtig leicht ist diese Terrine ja nicht. Aber köstlich dürfte sie trotzdem gewesen sein. Und der Meister hat ja auch schon gelobt ... ;-)

Nysa hat gesagt…

auch bei euch wundervoll gelungen!!! ;-)

Sebastian hat gesagt…

Hallo Nathalie, leider habe ich dich wirklich übersehen. Bitte nicht übelnehmen. Ein sehr feiner Beitrag zum Fremdkochen im Winter, den ich schleunigst ergänzen werde ;-)

Nathalie hat gesagt…

Das ist doch kein Problem! Vielen Dank für die Arbeit, die Du Dir gemacht hast.