Sonntag, 28. Dezember 2008

Wein - Crianza 2002 (Yllera)

Ruhe kehrt ein im Hause Cucina Casalinga - die wahrscheinlich letzten Gäste diesen Jahres sind mit dickem Bauch gegangen und wir sitzen bei einem Gläschen Wein beisammen. Die verschiedenen Weihnachts-Gäste waren so wie wir sie mögen, sie haben sich über das Essen gefreut, kein großes Theater gemacht bzgl. Aufwand, Zutaten oder Menge, - sondern einfach das Gute genossen, gegessen, viel geredet und "ein wenig getrunken". Wir hoffen, sie haben sich so wohl gefühlt wie wir uns.
Die nächsten Tage wird die Küche etwas auf kleinerer Flamme gefahren. Erst an Silvester kochen wir wieder etwas größer - für uns zu zweit wahrscheinlich etwas "fischiges" daheim.

Aber jetzt zum Wein der vor uns steht und vorgestern zum Boeuf Stroganoff ausgeschenkt wurde:

Von diesem spanischen Rotwein bekomme ich jährlich ein paar Flaschen geschenkt. Ein Kunde von mir bestellt davon größere Mengen direkt in Spanien und ein bißchen was fällt immer für mich ab. Der 2003er wurde gerade geliefert und ruht im Keller. Die 2002er Flaschen nähern sich langsam aber sicher dem Ende.

Der Wein wird in Castilla y León angebaut wird nach der Ernte in amerikanischer und französischer Eiche gelagert (80% - 20%).

Ein trockener Wein mit kirschroter Farbe, der auch nach Kirsch und Brombeere schmeckt.

  • Weingut: Yllera
  • Wein: Crianza
  • Jahrgang: 2002 (momentan 2003 im Verkauf)
  • Trauben: Tempranillo 100%
  • Verschluß: Naturkork
  • Alkohol: 13 %
  • Land: Spanien
  • Region: Castilla y León
  • Preis: ca. 10 Euro in Deutschland, 6 Euro in Spanien

Bei uns zu Steak, Käse, Quiche, kräftigen Nudelgerichten.


Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

den habe ich bei meinem Weinhändler auch schon gesehen. Kennst Du auch die andern Weine des Hauses (Riserva, Gran riserva, Dominus) ?

Nathalie hat gesagt…

Riserva und Gran Riserva kenne ich, aber da stimmt für uns der Preisaufschlag nicht mehr. "Unserer" zeichnet sich vorallem durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

Nathalie hat gesagt…

Wobei ich auch noch sagen muß, unsere Kenntnis bei spanischen Weinen hält sich in Grenzen.