Montag, 12. Januar 2009

Kaninchen mit Balsamico-Honig-Schalotten


Anfang Dezember fragte Claudia - eine treue Leserin meines Blogs - bei mir an, ob ich nicht das im Oktober versprochene aufwendigere Kaninchenrezept bloggen oder vorab per Mail senden könnte, da sie gerne an Weihnachten ein Kaninchen kochen würde. Das war kein Problem, denn das Rezept gehört inzwischen zu meinem Standard und ging somit schnell per Mail an sie.

Als dann in der Familie die Frage aufkam, was es an Heilig Abend zu essen geben soll, viel mir das Kaninchen wieder ein, das es auch schon mal vor ein paar Jahren auf unseren Heilig-Abend-Esstisch gebracht hatte. Somit war auch bei uns die Entscheidung gefallen.

Dieses wunderbare Rezept habe ich aus einem alten Essen&Trinken-Heft und stammt abgesehen von wenigen Änderungen von Johann Lafer. (Im Original werden kurz vor Schluß noch grüne Oliven untergerührt - das hat für uns aber nicht gepaßt.)
Es spielt ganz wunderbar mit den säuerlichen und süßen Komponenten. Für Nicht-Kaninchen-Esser kann man das Rezept auch mit Hähnchen-Teilen zubereiten, schmeckt auch sehr gut!

*** Vom angerichteten Kaninchen gibt es leider kein Foto, wollte am Weihnachtstisch keine Hektiv verbreiten. :-) ***



Kaninchen mit Balsamico-Honig-Schalotten
(4 Personen)
  • 2 Kaninchenrücken
  • 2 Kaninchenkeulen (ggf. zwei mehr, falls nicht Teil eines Menus)
  • 200 g Pancetta
  • 8 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • 8 EL Olivenöl
  • 1 Rosmarinzweige
  • 1 Thymianzweige
  • 150 ml Weißwein
  • 200 ml Geflügelfond
  • 1 Lorbeerblätter
  • 2 Gewürznelken
  • 200 g Schalotten
  • 3 EL Honig (ein kräftiger Waldhonig)
  • 10 g Butter
  • 80 ml Balsamicoessig
  • 4 Zweige Petersilie
  • 150 g Strauchtomaten

Knoblauch schälen. Olivenöl in einem Bräter erhitzen, Kaninchenrücken und -keulen goldbraun anbraten. Mit Salz und kräftig mit Pfeffer würzen.



Den Pancetta in Streifen schneiden, mit Knoblauch, Rosmarinzweig und Thymian zum Kaninchen geben, kurz mitbraten. Mit Weißwein ablöschen und mit Fond auffüllen. Lorbeerblatt und Nelken dazu, kurz aufkochen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 40 - 45 min. schmoren.

*** Bis hierhin läßt sich das Gericht vorbereiten und am nächsten Tag fertigstellen, falls einmal wenig Zeit ist. ***

Schalotten längs halbieren. Honig mit 10 g Butter erhitzen und die Schalotten darin kurz andünsten. Salzen und mit Balsamico-Essig ablöschen. 10 - 15 min. bei mittlerer Hitze leise kochen lassen.
(Nicht irritieren lassen, es riecht im ersten Moment nicht besonders gut!!!)

Petersilienblätter grob hacken, die Strauchtomaten halbieren. Balsamico-Schalotten, halbierte Strauchtomaten und die Petersilie zum Kaninchen geben, kurz aufkochen und anrichten.
Dazu paßt Weißbrot, Kartoffelgratin oder Kartoffelpüree.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

die Sauce zum hellen Fleisch stell ich mir wunderbar vor.

Eva hat gesagt…

Klingt wunderbar und ich werde das sicherlich einmal in der Variante mit Hähnchenteilen probieren!

Bolli hat gesagt…

herrlich!!!!!!!!!!

Nysa hat gesagt…

ich schließe mich robert an ;-)!!!

Nathalie hat gesagt…

@lamiacucina
@eva
@Bolli
@Nysa
Was soll ich Euch jetzt antworten? Es ist wirklich herrlich. Und mal was ganz anderes.

Anonym hat gesagt…

Da ist es ja! Ich kann es nur bestätigen und empfehlen: ganz wunderbar und köstlich!
Es ist gut vorzubereiten, verströmt tolle Aromen und wird in unserer Küche ein 'keeper' bleiben. Auch die Gäste waren am Rezept sehr interessiert.
Die Idee, diese Sauce zu einem guten Hähnchen zu servieren, wollte ich auch vorschlagen.
Vielen Dank noch mal für den 'Vorab-Service'!
Viele Grüße,
Claudia

Sivie hat gesagt…

Klingt gut. Hier aber auch eher mit Hühnchen. Danke für den Tipp

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Das Rezept gefällt mir ausnehmend gut!

Josie hat gesagt…

Nathalie! Ich habe gestern ein Kaninchen gekauft. Ich habe es leider eingefroren, und für morgen weiße Bohnen eingesetzt. Mensch, das Rezept muß ich ausprobieren. Alle Peppinellis mögen Kaninchen.

Nathalie hat gesagt…

@Claudia
Ja, da ist es!
Schön, daß Du es nachgekocht hast und es Dir geschmeckt hat. Wir mögen es immer wieder gern.

@Sivie
Schmeckt auch ausgesprochen gut mit Perlhuhn.

@Petra
So ging es mir beim ersten Durchlesen auch.

@Josie
Wir mögen es auch unwahrscheinlich gern und kochen es deshalb sehr oft.

kelinci hat gesagt…

Thank you very much for sharing recipe kaninchen.
kelinci