Freitag, 6. Februar 2009

Kartoffelsuppe mit Wienerle


Wie bei Robert gibt es bei uns zur Zeit viele Suppen, denn die Weihnachtszeit hat auch in der Cucina Spuren hinterlassen. ;-) Ich könnte mich ausschließlich von Suppen ernähren, der Herr der Cucina hat erst im Laufe der Jahre durch mich den Geschmack daran entdeckt.

Dieses Mal gab es eine simple Kartoffelsuppe mit Wienerle (Wiener, Frankfurter, Wienerli, Saitling ...):


Kartoffelsuppe mit Wienerle
4 Personen

  • 1 kg Kartoffeln (bei mir dieses Mal Grenaille)
  • 6 Schalotten
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Piment d'Espelette, Muskat
  • 3 Wienerle
  • 2 EL klein gehackte Petersilie
  • ca. 250 ml Milch (oder Sahne oder eine Mischung)
  • 2 Frühlings-/Lauchzwiebeln
Schalotten grob würfeln und im erhitzten Olivenöl golden anbraten. Die geschälten Kartoffeln vierteln oder achteln und zu den Schalotten geben. Kurz mit den Schalotten anschwitzen. Mit Wasser aufgießen, so daß alles nur knapp bedeckt ist. Salzen. Aufkochen und dann bei geringer Hitze ca. 40 Minuten köcheln lassen.
Alles pürieren, mit Milch bzw. Sahne zur gewünschten Konsistenz aufgießen, mit den Gewürzen abschmecken und nochmals kurz aufwallen lassen. Petersilie unterrühren.

Wienerle und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und mit der Suppe servieren.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

wir alle auf Spurensuche :-)

sammelhamster hat gesagt…

Da muss der Magen doch nicht mehr grummeln, bei der guten Suppe ;-)

Eva hat gesagt…

Jetzt ist einfach Suppenzeit und deine gehört zu den leckeren Suppen!

Bolli's Kitchen hat gesagt…

bitte "eindosen" und nach Paris schicken!!!

Franz hat gesagt…

Sowas wird's heute Abend auch bei mir. Hast Du schonmal frischen Majoran in der Kartoffelsuppe probiert?

Nathalie hat gesagt…

@lamiacucina
So lange brauch ich da nicht suchen ... ein Blick nach unten genügt.

@Sammelhamster
Bei Suppen nie!

@Eva
Bei mir ist tatsächlich das ganze Jahr Suppenzeit! Ich liebe sie.

@Bolli
Meine SchwieMa fährt übermorgen nach Paris - triff sie doch am Gare de l'Est! Ich geb ihr ne Dose mit.

@Franz
Würde natürlich theoretisch gut passen, aber ich vertrage Majoran nicht besonders gut, deshalb laß ich ihn - wenn möglich - weg.

Barbara hat gesagt…

Kartoffelsuppe mit Winerle - das zergeht schon auf der Zunge.

Schmeckt mir auch, sowas. Vor allem bei den Temperaturen. :-)

lavaterra hat gesagt…

Eine der besten Suppen aus dem klassischem Repertoire. Hast Du schon mal hier http://www.mitte-meer.de/index.php?p=0 die Salsiccia-Würsten versucht?

Nathalie hat gesagt…

@Barbara
Sie wärmt so schön von innen.

@lavaterra
Klassiker schmecken doch immer.
Danke für den Tip! (siehe meinen Kommentar bei Deinem "Gulasch")

Anikó hat gesagt…

In Ungarn gibt es (fast) jeden Tag Suppe als Vorspeise, fehlt mir hier in Deutschland ... Aber ja, Kartoffelsuppe könnte ich auch mal wieder kochen :) Danke für die Erinnerung!