Mittwoch, 1. April 2009

Torta al martini e confettura


Wieder einmal backe ich etwas aus dem italienischen Blog Dolci e non solo von Francesca nach. Als sie diesen Martini-Marmeladen-Kuchen letzte Woche einstellte, war für mich - als bekennender Martini-Fan - klar, der wird nachgebacken!

Schwuppdiwupp ist er gemacht, ein klassischer Rührkuchen, aber durch Kaffee und Martini ist er nicht süß, sondern hat eine leicht herbe Note. Die Marmeladen"flecken", die man am Ende oben auf den Teig gibt, gehen während des Backens unter. Ich selbst habe Kirschmarmelade genommen, könnte mir aber auch Preiselbeeren gut vorstellen.


Martinikuchen fertig Teller klein copyr

Torta al martini e confettura
Springform 26 cm Durchmesser
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 125 ml weißer Martini
  • 500 g Mehl (Type 405)
  • 150 ml Milchkaffee (bei mir ein Espresso mit Milch aufgefüllt)
  • 1 Tütchen Backpulver
  • etwas Marmelade

Martinikuchen einfuellen klein copyr

Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Eier mit Zucker verrühren, nach und nach alle weiteren Zutaten zugeben. Den zähflüssigen Rührteig in die Springform füllen. Mit einem Teelöffel kleine Mulden formen und etwas Marmelade hineingeben.


Martinikuchen Ofen klein copyr


Auf unterer Schiene ca. 35 Minuten backen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.

Martinikuchen klein copyr

Kommentare:

Eva hat gesagt…

Klingt interessant mit dem Martini und dem Milchkaffee; hätte auch nicht gedacht, dass die Marmeladen"flecken" ganz nach unten durch sinken...; ist notiert zum Nachbacken!

Barbara hat gesagt…

Mit Martini und Kaffee - wow! Der rückt ganz nach oben auf der Nachbackliste. :-)

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Dieser Kuchen ist genau nach meinem Geschmack und das nicht nur des Martinis wegen.

Dolcienonsolo hat gesagt…

Ti è venuta benissimo...brava!

lamiacucina hat gesagt…

das muss ein leichter Kuchen sein, wenn die Konfitüre nach unten sinkt. Endlich mal ein herber Kuchen.

Michi hat gesagt…

Habe den soeben nachgebacken und der Duft in der Küche ist himmlisch....danke für die Inspiration :)

Nathalie hat gesagt…

@Michi
Gerne!