Freitag, 29. Mai 2009

Spargellasagne


Ein richtiges Buch ist es ja nicht, das Heftchen von 'Gräfe und Unzer' zum Thema "Spargel leichtgemacht". Ich glaube, das war eines meiner ersten Kochbücher und ich habe nach langer Zeit mal wieder reingesehen. Deshalb ist dies auch der Beitrag zum Koch-Event DKduW (Dein Kochbuch, das unbekannte Wesen) von Foodfreak.

Spargellasagne hatte ich bis jetzt noch nie gemacht, aber warum nicht? Spargel mögen wir und Lasagne sowieso. Als ich das Rezept durchsah, war ich schon ein bißchen skeptisch - so viel Flüssigkeit für die Lasagne und ohne klassische Bechamel? Na ja, manchmal wird man ja positiv überrascht. Diesmal nicht. :-) Das Gericht war fein! Aber es war keine Lasagne - eher ein Ragout mit Nudelplatten dazwischen! Seht selbst:

Spargellasagne klein copyr

Spargellasagne
3 Portionen
  • 500 g Spargel
  • 2 Schalotten
  • 150 g Champignons
  • 150 g Putenfilets (zusätzlich bei mir)
  • 300 ml Spargelfond
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Butter
  • 200 g Sahne
  • 1 EL Mehl
  • Lasagneblätter
  • 15 g Butterflöckchen
Spargel putzen und aus den Schalen einen Spargelfond kochen. Spargel in etwa 5 cm lange Stücke schneiden.
Die Schalotten sehr klein würfeln, die Champignons in feine Scheiben schneiden und die Putenfilets in sehr dünne Scheiben schneiden.
300 ml Spargelfond auf die Seite stellen, im Rest mit 1 TL Salz, dem Zucker und 1 TL Butter den Spargel fast fertig garen. Abtropfen lassen.

Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Schalotten in einer großen Pfanne glasig andünsten. Champignons untermischen und auch Fleisch dazugeben, alles leicht anbraten. Mit dem Spargelfond und der Sahne angießen, aufkochen. Das Mehl mit etwas kaltem Wasser anrühren, und mit dem Schneebesen in die Pilz-
Flüssigkeit rühren. Salzen, pfeffern und Petersilie unterrühren.

Auflaufform mit der Pilzsauce dünn bedecken. Lasagneblätter darauf verteilen, dann den Spargel darauf geben, Pilzsauce und Lasagneblätter. Wiederholen und mit Pilzsauce abschließen. Butterflöcken darauf verteilen und 30 Minuten bei 200 Grad backen.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

Zwischen Lasagneplatten hat alles Platz, und Spargeln sind nicht das Schlechteste, mit dem man pasta kombinieren kann.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

beim Rezeptelesen wäre ich auch skeptisch gewesen.....Na ja, ist ja gelungen! Da wird man doch manchmal angenehm überrascht, ich glaube, ich ziehe dennoch Bechamel vor...

Schöne Pfingst-Tage!

Eva hat gesagt…

Ragout mit Nudelplatten...hat doch was! Spaß beiseite: es ist wie Robert sagt: Pasta und Spargel gehen gut zusammen!

rike hat gesagt…

Hauptsache es hat geschmeckt und ich stelle mir das echt superlecker vor!

Helga hat gesagt…

Pasta und Spargel gehen immer.
L.G.
helga