Mittwoch, 6. Mai 2009

Spinat-Garnelen-Lasagne


Frisch und schnell sollte es gestern sein und der Kühlschrank ist nach dem Urlaub noch nicht gut gefüllt. Spinat gabs beim Bio-Markt ums Eck, alles andere war vorhanden und so gabs eine neue, schnelle Variante der Lasagne.

SpinatGarneLas klein copyr

Spinat-Garnelen-Lasagne
2 Personen
  • 500 g Blattspinat
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 150 g Bio-Tiefkühlgarnelen
  • Lasagne-Platten
Béchamelsauce
  • 1/2 l Milch
  • 50 g Butter
  • 45 g Mehl
  • Salz
Blattspinat säubern, in einem Topf Öl erhitzen, kleingeschnittene Knoblauchzehe und den Spinat hineingeben und dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Beiseite stellen.

Garnelen auftauen und der Länge nach halbieren.

Ofen auch 220 Grad vorheizen.

Jetzt die Béchamelsauce zubereiten. Die Milch in einem Topf erwärmen, aber nicht zum Kochen bringen. In einem zweiten Topf die Butter bei schwacher Hitze schmelzen und dann das ganze Mehl hinzufügen. Mit einem Holzlöffel unterrühren und unter ständigem Rühren etwa zwei Minuten anschwitzen. Das Mehl darf nicht braun werden. Dann Topf vom Herd ziehen. Jetzt Milch mit einem Eßlöffel langsam zur Mehl-Butter-Mischung geben. Ständig und gleichmäßig rühren, bis alles glatt verbunden ist. Dann salzen und nochmals kurz aufkochen.

SpinatGarneLas roh klein copyr

Eine Lasagne-Form mit Butter ausstreichen und etwas Béchamelsauce hineingeben. Eine Schicht Lasagne-Blätter auf den Boden legen. Etwas Béchamelsauce auf die Pasta streichen, darauf Spinat legen. Nun etwas Garnelen, Béchamelsauce und Lasagneblättern. So 2 - 3 Mal (je nach Größe der Form) stapeln, aber mit Nudelblättern abschließen. Béchamelsauce auf die oberste Schicht streichen und mit Flöckchen aus etwa 2 EL Butter belegen.

Auf der obersten Schiene im Backofen ca. 20 Minuten backen.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

sieht gut aus, vor allem das erste Bild.

Eva hat gesagt…

Sieht wirklich lecker aus (über die Garnelen hab ich großzügig weggeguckt :-) )

...und irgendwann werd' ich sie jetzt dann auch mal probieren, esse ja schließlich auch Krabbenbrötchen! :-)

Bolli's Kitchen hat gesagt…

herrlich lecker, ich ersetze dann nur die Garnelen durch Langoustines, ich mag diese Tiefkühldinger nicht so sehr......

Petra hat gesagt…

Boah ich habe Hunger. Das sieht toll aus. Ich glaube es wird Zeit fürs Mittagessen, sonst macht das Blogschauen keinen Spaß.
Rezept notiert. Danke und Grüße

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Superfein sieht das aus. Wenn das keinen Appetit macht!

Michael H. hat gesagt…

Werde ich gerne mal nachkochen, sieht lecker aus...