Freitag, 5. Juni 2009

Back-Stubenküken


Man kennt ja bei uns die österreichischen Backhendl - ich habe mir gedacht, ich probier das mal mit Stubenküken aus. Fein, zart und saftig kamen die Kükenteile aus der Pfanne. Gerne wieder!


PanStubenk klein copyr


Back-Stubenküken
2 Portionen
  • 2 Stubenküken
  • Butterschmalz
  • 1 Ei
  • 1 EL Sahne
  • Mehl
  • 100 g Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer
Die Küken in Brustfleisch sowie Keulen zerlegen. Butterschmalz in einer Pfanne mit hohem Rand auf 170 Grad erhitzen.

PanStubenk Pfanne klein copyr

Ei in einem tiefen Teller verquirlen, ein EL Sahne unterziehen. Kükenteile salzen und pfeffern,
dann in Mehl wenden, durchs Ei ziehen und mit den Bröseln panieren. Kükenteile portionsweise in dem Schmalz goldgelb ausbacken, auf Küchenpapier entfetten und sofort servieren.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

Pulcino aus der Backstube. Für kleinen Hunger. Lustige Idee.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

Herrlich, würde ich selbst jetzt zu früher Morgenstunde essen!!!!

Meinst Du, ich kann statt Butterschmalz ( gibt's hier nicht) auch Olivenöl oder Butter/Öl nehmen?

rike hat gesagt…

Hast Du ein Thermometer für das Fett verwendet oder im Ofen erhitzt? Klingt lecker!

Nathalie hat gesagt…

@lamiacucina
Auch für den großen Hunger - kommt auf die Anzahl der Pulcinos an.

@Bolli
Olivenöl geht auch gut. Oder Sonnenblumenöl.

@rike
Nee, kein Thermometer, kein Ofen. Einfach erhitzt und den Holzkochlöffel-Test gemacht.

Eva hat gesagt…

Super Idee und dass das lecker schmeckt, davon bin ich überzeugt!

Hast du gleich von deinen 'eigenen' Erbsen Gebrauch gemacht?! :-)

Tom hat gesagt…

Da bekomme ich gleich einen riesen Hunger.

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Danke fuer die Idee...ich backe meine Game Hen immer und das wird langweilig.