Dienstag, 9. Juni 2009

Quarkauflauf


Die letzte Woche war geprägt von Nachkoch-Gerichten.
Diesmal hat es Eva, die Deichrunnerin, "erwischt". Bei ihr gab es einen Quark-Gries-Auflauf, der schnell vorbereitet ist. Ich hatte keine Mango im Haus, deshalb habe ich etwas mehr Rosinen unter die Masse gehoben. Für mich gabs dann ein bißchen Puderzucker über der Portion, der Herr der Cucina hat sich ein selbstgemachtes Süßkirsch-Kompott vom letzten Jahr dazu aufgemacht.
Fein wars, danke Eva, gibts wieder!


Quark-Gries-Auflauf Eva klein copyr

Quarkauflauf
2 Portionen
  • 1 EL Rosinen (bei mir gute 2 EL)
  • 1 EL Rum (bei mir gute 2 EL)
  • 2 Eier
  • 4 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Salz
  • 1/2 Unbehandelte Zitrone (davon die abgeriebene Schale
  • 250 g Magerquark
  • 50 g Weichweizengrieß
Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Rosinen im Rum einweichen. Eigelb, 2 gehäufte Eßlöffel Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz und die Zitronenschale 3 Minuten mit den Quirlen des Handrührers cremig schlagen. Magerquark und Weichweizengrieß unterrühren.

Eiweiß und eine Prise Salz steif schlagen. Den restlichen Zucker einrieseln lassen und 2 bis 3 Minuten weiter schlagen. Eischnee und Rumrosinen vorsichtig unter die Quarkmasse heben. Dann die Masse in eine gefettete Auflaufform (30 cm Durchmesser oder 20*30 cm) füllen.

Den Quarkauflauf im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 25 bis 30 Minuten backen.

Kommentare:

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Einer meiner Lieblingsgerichte aus der Kindheit - Oma's Topfenauflauf! Gut, dass Du mich dran erinnerst.

lamiacucina hat gesagt…

so dunkel kann ich mich auch erinnern, mit viel Rosinen. Mango gabs damals keine.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

Du hast wenigstens einen Franzosen im Haus, der Quark isst.......

Ich muss dann bei solchen Gerichten immer warten, bis Jean-Noël mal weg ist.....lecker, bin neidisch!

Eva hat gesagt…

Na, das freut mich, dass es euch auch geschmeckt hat und kein ganzer Reinfall war! :-)