Sonntag, 14. Juni 2009

USA - Supermarkt-Eindrücke


Da uns - auf unserer Runde durch die Nationalparks und abseits der Küste - die Hamburger und Steaks zweimal am Tag doch zu viel wurden, gabs abends in Ruhe eine kleine Brotzeit mit Avocados, Gurken, Tomaten, Schinken (ohne Hormone, ohne Wasserzusätze, mit Fett, biologisch), frischem Orangensaft, Bier, Wein und richtiger Butter auf dem Hotelzimmer oder -balkon.

Brotzeit klein copyr

Auf den Streifzügen durch die Supermärkte - die gehören für uns zu jedem Urlaub im Ausland dazu - fanden wir einiges Wunderbares/Wunderliches:


Lettuce klein copyr

Angetan hatte es uns der Kopfsalat - "Absolutely Fresh Because It's Still Alive!" - der mit Wurzel verkauft wird. (Als wir ihn fotografierten, wurden wir darauf von Amerikanern angesprochen. Unser Verwunderung über die Wurzel wurde aber nicht geteilt.)

Cant believe klein copyr

"I Can't Believe It's Not Butter!" - sowohl Original als auch Light - erzeugte bei uns nur Kopfschütteln, zum Probieren konnten wir uns nicht überwinden. Genauso wenig konnte uns die farblich etwas schwierige Käse-Wurst, die Bier-Wurst und der Deli-Ham überzeugen.

KaeseWurst
Beer Wurst klein copyr
Deli Ham klein copyr

Kommentare:

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Ja, bei Schinken und Wurst habe ich auch immer noch meine Probleme. Sieht irgendwie so ungesund aus! Und das mit dem Salat und der Wurzel hat mich anfangs auch belustigt, aber es funktioniert und haelt den Salat frisch fuer die Ewigkeit........!

lamiacucina hat gesagt…

bei unserem Besuch hat uns das Brot am meisten gestört. Auffallend war auch das riesige Kochbuchangebot. Je mehr Kochbücher desto schlechter die Küche ?

Bolli's Kitchen hat gesagt…

ich bin in Kalifrnien immer zu den farmer's market gegangen, die supermarkets fand ich grauselig...Kein Wunder, dass so viele Amis übergewicht haben!

Anonym hat gesagt…

So Salate gibts hier im Hinterland zwischen Augsburg und München jetzt auch in den ortsüblichen Rewe-Märkten. Allerdings in Folie, nicht in der Packung. Habe ich schon als Tischdeko zweckentfremdet, sieht niedlich aus und hält ewig.

katha hat gesagt…

wir machen das auch so gerne, in anderen ländern in supermärkte gehen. und in den wild oats (mittlerweile sind das - leider - wholefoods-filialen geworden) biosupermärkten haben wir damals wirklich tolle sachen gefunden. von grauslich keine spur. im gegenteil: selbst gut sortierte biosupermärkte hier (oder eher noch in deutschland, ihr seid da ja besser versorgt) kommen selten an die vielfalt ran.

Claudia hat gesagt…

Schöne Idee, den Salat mit Wurzel zu verkaufen. Abscheulichkeiten aus dem Kühlregal könnte man auch in hiesigen Supermärkten zur Schau stellen: Currywurst für die Microwelle und andere Fertigschmatze. Da finde ich den Schinken fast noch harmlos ;-)

Nathalie hat gesagt…

@kitchen roach, @anonym
Auf ewig haltbare frisch Sachen machen mich immer ein bißchen skeptisch ... :-)

@lamiacucina
An der Küste gabs ausgezeichnetes Brot ... im Hinterland ... erinner mich nicht daran.

@Bolli
Farmers Markets gabs über Land äußerst selten, da mußten wir nehmen, was kam.

@Katha
Wo wir Bio-Läden fanden, waren die super. Aber eben oft nicht greifbar.

@Claudia
Da hast Du recht, der Convenience Food wird immer zahlreicher und schlimmer.

lavaterra hat gesagt…

Supermärkte in anderen Ländern sind für mich auch Reise-Highlights. Salat mit Wurzel ist mir aber auch noch nie über den Wege gelaufen.