Mittwoch, 1. Juli 2009

Gefüllte Putenröllchen mit weißer Pfefferrahmsauce


Eines der Rezepte, die ich schon lange ausgedruckt in der Mappe liegen habe - die gefüllten Putenröllchen von Johann Lafer.
Nun war es soweit. Wie immer - leicht verändert: Statt eine Putenkeule zu entbeinen und diese herzurichten, habe ich mir gleich sehr dünne, große Putenschnitzel von meinem Metzger schneiden lassen.
Ein ganz feines Gericht, daß den Pfiff durch die süßlich-pfeffrige Sauce bekommt.

Puterolle fertig nah klein copyr

Gefüllte Putenröllchen mit weißer Pfefferrahmsauce
4 Portionen
  • 2 Brezen
  • 100 ml warme Milch
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Putenschnitzel aus der Keule, sehr dünn für die Roulade geschnitten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL Whisky
  • Saft von 2 Orangen
  • 250 ml Gemüsefond
  • 20 g weißer Pfeffer
  • 50 g Schalotten
  • 2 EL Butter
  • 150 g Sahne
Die Laugenbrezen in kleine Würfel schneiden, mit der Milch übergießen und darin 20 Minuten einweichen.
Schalotte und Knoblauchzehe schälen, in feine Würfel schneiden und in der Butter glasig dünsten. Ei, Petersilie und Zwiebelmischung zu den Brezen geben. Alles gut verkneten und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Ofen auf 160 Grad vorheizen.

Die dünnen Putenschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen. Die Füllung darauf geben, das Fleisch zusammenrollen, mit Küchengarn binden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Putenrolle Pfanne klein copyr

Die Röllchen Olivenöl und Butter von allen Seiten anbraten. Den Zucker dazugeben und leicht karamellisieren lassen. Mit dem Whisky ablöschen, den Orangensaft und den Gemüsefond angießen. Die Röllchen im Ofen auf der mittleren Schiene offen ca. 1 Stunde garen, dabei alle 15 Minuten mit dem Bratfond übergießen.

Danach in Alufolie eingewickelt warm halten. Den Bratenfond durch ein feines Sieb gießen, das Fett abschöpfen, den Fond etwas einkochen lassen und 150 ml davon für die Sauce abmessen.

Die Pfefferkörner in einem Mörser zerstoßen. Die Schalotten schälen, in feine Würfel schneiden und mit den Pfefferkörnern in der Butter glasig dünsten. Den abgemessenen Bratenfond und die Sahne angießen, die Sauce auf die Hälfte einkochen lassen und durch ein feines Sieb gießen.

Die Putenkeulen aus der Alufolie wickeln und das Garn entfernen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Sauce anrichten.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

Orange und Pfeffer passt gut zusammen, werd ich auch mal machen.

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Ein Rezept ganz nach meinem Geschmack. Aber da muss ich wohl die Brezn erst selber machen! :)

Eva hat gesagt…

Tolles Gericht und das magere Geflügel kommt mir (nicht so gerne Fleischesserin) sehr entgegen!

Bolli's Kitchen hat gesagt…

die Laugenbretzeln müsste ich zwar erst selberbacken....aber ich esse sowas ja sehr gerne!!! Aber mein MItesser mag keine Sauce...

Du könntest mich also auch adoptieren?

Nathalie hat gesagt…

@lamiacucina
Die Sauce machts, sonst eher unspektakulär.

@kitchen roach
Das ist doch mal eine Herausforderung für Deinen Herd.

@Eva
Könnte man auch mit Kalb machen! :-))

@Bolli
Ich habe schon mal Brezen in Paris gesehen. Frag mich aber nicht, wo.

Ich soll Dich adoptieren? Ich dachte, meine Eltern. Werde heute abend mal nachfragen!

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

Das sieht so lecker aus! Wunderbar!

Grüsse,

Rosa

gourmet hat gesagt…

Nice, ich mag rolls und Pute entspricht gerade meiner Diät. :)

Bolli's Kitchen hat gesagt…

wenn Deine Eltern nicht wollen, so komme ich ja dann auch in den Genuss der Augsburger Küche...

Petra hat gesagt…

Super! Ich werde heute auch Putenröllchen machen, aber eine orientalische Variante. Bericht kommt.
Viele Grüße

Isi hat gesagt…

Schöne Kombination. Das ist ganz nach meinem Geschmackund Brezeln gibt es hier zum Glück genügend :-)

mipi hat gesagt…

Sieht gut aus, Vor allen Dingen das Sößchen gefällt mir.