Montag, 31. August 2009

Hefezopf mit Quarkfüllung


Als ich den toll geflochtenen und gefüllten Zopf bei Crockyblog gesehen hatte, war sofort klar, daß dieser sehr schnell bei uns auf dem Teller landen würde. Wir mögen Hefezopf/-gebäck als "gschmackige" Beilage zum obligatorischen Frühstückstoast.

Zwei Tage später habe ich mich daran gemacht. Eigentlich ganz einfach ... bis auf das "Verladen" des gefüllten und geflochtenen Kunstwerk aufs Backblech. Glücklicherweise war der Herr der Cucina daheim, so daß wir mit vier Pfannenhebern das Teil unbeschadet aufs Backblech brachten. Eine Hand fürs Foto war bei dieser Aktion nicht frei. :-)

Es blieb mir relativ viel Fülle übrig, so daß ich aus den Resten des Hefeteigs (die beim Begradigen auf die rechteckige Form anfallen) einen kleinen Boden für eine 18 cm Springform gezogen habe und darauf dann die restliche Quarkmasse mitgebacken habe.

Ein gutes und vor allem Eindruck schindendes Hefegebäck!

geflZopf glaenzend klein copyr

Hefezopf mit Quarkfüllung
Teig
  • 1 Tütchen Trockenhefe (bei mir ein halber Würfel Frisch-Hefe)
  • 80 ml Zucker
  • 60 g Butter
  • 80 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Salz
  • 500 g Mehl
Füllung
  • 500 g Magerquark
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL ger. Zitronenschale
  • 1 Handvoll Rosinen, vorher in braunem Rum eingelegt
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
Hefeteig wie bei meinem Standard-Hefezopf herstellen und ungefähr eine Stunde - bis er sich verdoppelt hat - ruhen lassen.
Währenddessen in einer Schüssel alle Zutaten für die Füllung verrühren, bis die Creme sehr "fluffig" ist.

geflZopf roh klein copyr

Den Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen ggf. noch mit einem Messer in die richtige Form zu schneiden. An den langen Seiten jeweils etwa ein Drittel der Fläche in Streifen schneiden. Auf das mittlere Drittel die Füllung verteilen, die einzelnen Streifen abwechselnd von links und von rechts darüber verkreuzen. Mit einem Küchentuch abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen.

geflZopf roh ganz klein copyr geflZopf oben klein copyr

Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Zopf mit dem Eigelb bestreichen und 30 Minuten backen.

Kommentare:

Bolli's Kitchen hat gesagt…

kannst Du mir das jetzt bitte auf den Tosch beamen?

Eva hat gesagt…

Wow, der ist ja ein richtiges Kunstwerk - klasse!!!!

Gabi hat gesagt…

Schön, dass dir der Zopf auch gefallen hat :-) Der Trick ist übrigens, das Ding gleich auf dem Backblech zuzuschneiden und zu füllen, lach... Aber wie man meinen Fotos entnehmen kann, habe ich auch genau das versäumt ;-)

Nathalie hat gesagt…

@Bolli
Tosch? Steh ich auf der Leitung?

@Eva
Nicht wahr? Macht was her!

@Gabi
Mein Backblech wäre dazu aber zu klein. Hatte auch schon daran gedacht.

Shermin hat gesagt…

Der sieht ja toll aus - und die Verflechtung: genial.

Buntköchin hat gesagt…

Einfach nur lecker!

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Ich bin beeindruckt! Das IST ein Kunstwerk.

Anonym hat gesagt…

Tolles Ding, Dein Zopf!
Dafür fehlt mir einfach die Geduld und so ein bißchen auch das Geschick.
Aber ansonsten ist Dein Standard-Hefezopf schon oft von mir gebacken worden.
VG,
Claudi

Anonym hat gesagt…

wäre das nicht nett, wenn Sie in dem Rezept auch noch die Milch hinzufügen würden, damit man keine www.reise antreten muss. liebe Grüsse Kiro

Nathalie hat gesagt…

Vielen Dank für den Hinweis - ich habe es ergänzt.