Montag, 17. August 2009

Rotes Johannisbeer-Gelee


Ich mag Johannisbeer-Gelee. Sehr. Und kein Glas mehr im Keller. Aber Johannisbeeren im Großmarkt.

Johannisbeeren Konstruktion klein copyr

Also habe ich meine Entsafter-Konstruktion aufgestellt (umgekehrter Hocker, Leinentuch, vier Weckgummis, Plastikschüssel, Müllbeutel als Spritzschutz) und los gings.


Klassisch, klar, gut - fast schon künstlich in der Farbe.


Johannisbeeren Topf klein copyr

Rotes Johannisbeer-Gelee

  • 1 kg rote Johannisbeeren (ergab bei mir ca. 700 ml Johannisbeersaft)
  • 100 ml Wasser
  • 700 g Gelierzucker
  • Saft einer Zitrone
Johannisbeeren kurz waschen, von den Rispen zupfen und mit dem Wasser 3 Minuten aufkochen lassen. Z.B. mit einem Kartoffelstampfer die Beeren leicht zerdrücken.

Johannisbeeren Tuch voll klein copyr Johannisbeeren Tuch leer klein copyr

Mit einem Mull- oder Leinentuch Saft gewinnen. (Einige Stunden "abtropfen" lassen.)

Saft mit Gelierzucker und dem Zitronensaft aufkochen lassen. Nach ein paar Minuten Gelierprobe durchführen. Sollte das in Ordnung gehen, sofort heiß in vorher sterilisierte oder mit kochendem Wasser ausgespülte Gläser geben, Deckel zuschrauben und ein paar Minuten auf den Kopf stellen.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

einen Hocker hätten wir auch, bei einem Jahresverbrauch von 1 Glas Johannisbeergelee steht er jedoch das ganze Jahr in umgekehrter Position.

gourmet hat gesagt…

Haha cool, der Entsafter sieht ja toll aus. Gute Lösung hast du da gefunden. :)

Eva hat gesagt…

Ich sitze hier komplett sprachlos ob deines Ideenreichtum - einfach sagenhaft!

katha hat gesagt…

zuerst die urlaubswaage und jetzt das hier, gute idee! (ribiselmamalad ist fast überlebensnotwendig, da gebe ich dir recht.)

lavaterra hat gesagt…

Genial!!!

sammelhamster hat gesagt…

da ist er ja, der Entsafter, den ich für meine Johbeeren gebraucht hätte :-))

Nathalie hat gesagt…

@alle
Ich will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken - deshalb gestehe ich: Meine Oma hat das schon so gemacht.

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Herrlich--gratulation an die Oma

Eline hat gesagt…

So hat meine Oma schon ihre Gelees gemacht. Wenn sie in Fahrt war und die Ribisel, Himbeeren und Brombeeren reif waren, musste man zusehen, dass noch ein paar Sitzgelegenheiten im Haus verfügbar waren ...Es hat immer so gut gerochen .... bei dir sicher auch - schönes Foto!

SanLucar hat gesagt…

Johannisbeer Gelee, nicht nur lecker, sondern super-gesund. Der säuerliche Geschmack der frucht weist auf einen hohen Gehalt von Zitronen-, Apfel- und Wein-säure hin. Diese Stoffe regen den Appetit an und fördern die Verdauung. Die Idee mit dem Hocker ist einfach nur abgefahren...Cool!!!