Freitag, 16. Oktober 2009

Focaccia con cipolle alla Genovese


Meine zweite Teilnahme am World Bread Day - aber nicht mit einem klassischen, deutschen Brot, sondern mit einer klassischen, italienischen Brot-Variante - der Focaccia. In manchen Gegenden Italiens wird sie auch Crescentina, Schiacciata oder Pizza genovese genannt.

Und wieder einmal habe ich ein Rezept aus Marcella Hazans Buch "Die klassische italienische Küche" ausprobiert. Das Rezept und die Garzeiten habe ich aus Zeitmangel etwas verändert. Das Ergebnis schmeckt wie in Italien - was will man mehr?

Diese Variante ist sehr fluffig, schmeckt frisch oder im Backofen für 15 Minuten bei 180°C (Ober-/Unterhitze) aufgetaut. Am nächsten Tag und nur aufgewärmt, fand ich sie nicht besonders toll.

Focaccia nah klein copyr

Focaccia con cipolle alla Genovese
Teig
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1/2 l laufwarmes Wasser
  • 750 g Mehl (550er)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Salz
Belag:
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 große rote Zwiebeln
  • 3 EL Olivenöl
  • etwas Meersalz
  • ein paar Oliven
Die Hefe mit 100 ml lauwarmen Wasser verrühren und 10 Minuten gehen lassen. Mit der Küchenmaschine alle Zutaten für den Teig erst auf Stufe 1 für 5 Minuten und auf Stufe 2 für weitere 5 Minuten kneten. Die Teigkugel mit einem Tuch abdecken und ca. 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Danach auf einem mit Öl eingefetteten Backblech zu einer etwa 1/2 cm dicken Teigplatte auseinanderdrücken, bis das gesamte Blech bedeckt ist. Wieder abdecken und noch einmal 45 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 230°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Das Olivenöl und die in Scheiben geschnittenen Zwiebeln in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze braten, bis sie etwas weich sind, aber immer noch Biss haben.


Focaccia roh nah klein copyr


Die Teigplatte nach dem Gehen mit den Fingern eindrücken, so daß viele kleine Vertiefungen entstehen. Die Zwiebeln auf dem Teig verteilen. Olivenöl in einem feinen Strahl über die Focaccia gießen.


Focaccia fertig klein copyr


Ca. 25 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit die Oliven und etwas Meersalz über der Focaccia verteilen.

Kommentare:

Eva hat gesagt…

Lecker - da wünscht man sich entweder direkt nach Italien oder zu dir! :-)

Cuoche dell'altro mondo hat gesagt…

Focaccia könnte ich zu jeder Tageszeit essen, auch zum Frühstück. Da würden mich die Zwiebeln gar nicht stören.
Leckeres Rezept.
Ciao
Alex

lamiacucina hat gesagt…

Focaccie liegen mir auch eher als die klassischen Brote.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

schön, dann mal her damit!!!

Buntköchin hat gesagt…

Die würde ich mir auch gefallen lassen!

zorra hat gesagt…

Wollte ich auch schon lange mal nachbacken. Dank dir ist das Rezept in meiner ellenlangen Nachbackliste etwas weiter nach oben gerutscht. ;-) Vielen Dank für deine Teilnahme am World Bread Day 2009. Yes you baked! :-)

Dinkelhexe hat gesagt…

Lecker! Das werde ich heute Abend backen
Danke für den Tipp