Donnerstag, 22. Oktober 2009

Kohlrabi mit Spätzle und Wiener


Mein bestes Mama-Rezept
? Wo soll ich anfangen? ... Hefezopf, Risotto, Kartoffelbrei, Apfelkuchen, Himbeerroulade, Rinderbraten, Kartoffelsalat, alle möglichen Pasta-Saucen, Kalbshaxe, Kalbsleber, Buabaspitzle, Fleischbrühe, Zürcher Geschnetzeltes, Kutteln in Weißwein, Schweinebraten, Rotkraut, Spätzle, ... Wo soll ich aufhören?
Ich bin ein Alles-Esser - außer meine Allergien stehen dagegen - und meine Mama kocht einfach toll.
Ein spezielles Rezept? Was kocht sie, wenn wir zu Besuch kommen? Gerne Semmelknödel, weil ich die selbst einfach immer noch nicht so gut hinbekomme wie sie. Also schreibe ich darüber mal nicht. Aber über was soll ich schreiben? Es gibt so viel. Etwas, daß es nur bei meiner Mama gibt (und inzwischen auch bei mir)?

Da meine Eltern aus dem Badischen kommen, ist auch die Küche meiner Mutter dadurch geprägt. Dort gibt es Linsen mit Spätzle und Saitenwürst. Da in unserer Familie keiner Linsen mag und ißt, gab und gibt es bei uns die Abwandlung Kohlrabi mit Spätzle und (weil meine Eltern jetzt in Bayrisch-Schwaben wohnen) Wienerle. Manchmal auch in der Kombination Buschbohnen, Spätzle und Wienerle.

Ich mag das unglaublich gerne. Als ich daheim ausgezogen bin und meine Kochkünste noch nicht so "ausgeprägt" waren, habe ich die selbstgemachten Spätzle durch breite Bandnudeln (Pappardelle) ersetzt, später durch gekaufte oder von Mama eingefrorene Spätzle und jetzt mach ich sie selbst.
Entweder durch die Spätzlepresse gepreßt oder von Hand geschabt, aber immer lang. Auch wenn ich in Bayern geboren bin, kann ich mich einfach nicht an kurze oder "Bolle-Spätzle" gewöhnen.


Ko-Spae klein copyr

Kohlrabi mit Spätzle und Wiener
2 Portionen
  • 2 Kohlrabi
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • Spätzle (entweder selbst gemacht - Rezept folgt - oder gekauft - natürlich nicht so fein)
  • 2 Paar Wienerle (am besten ganz frisch - mit einem leichten Rauchgeschmack, damit steht und fällt das Gericht)
  • 1 El klein gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer
Die Kohlrabi in Stifte oder Würfel schneiden - je nach Geschmack. Öl und Butter in einem Topf erhitzen, Kohlrabi dazugeben, anschwitzen, minimal anbräunen lassen. Mit Wasser ablöschen, so daß das Gemüse etwa zur Hälfte bedeckt ist. Würzen.
Hitze reduzieren, mit einem Deckel bis auf einen Spalt schließen und bis zum gewünschten Garpunkt (ich mags bei diesem Gericht eher etwas weicher) köcheln lassen. Abschmecken.

Wienerle, Wiener, Frankfurter, Saitenwürst, Saitenwürstle .... in Scheiben schneiden und unter die Kohlrabi mischen.

Währenddessen Spätzle herstellen und frisch auf den Tisch: Spätzle, darüber die Kohlrabi-Wienerle-Mischung und fertig ist das Wohlfühlgericht.

Vor einem Jahr in der Cucina: D - München - "Allianz-Arena"

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

ein wirklich eigenständiges Gericht aus dem Hause casalinga. Gut, dass es auf diese Weise weitergegeben wird. Es müssen nicht immer pappardelle sein.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

kromber schnitz und knöpple, darean erinnert mich dieses Gericht!
Meine Familie mütterlicherseits kommt auch aus dem Badischen......

Eva hat gesagt…

Nathalie, das tut gut....das mit den langen Spätzle!! Bei mir gibt es die auch nur lang (meine schwäbische Mutter beurteilt gute Spätzle immer nur nach der Länge...wer sie zu kurz - also Knöpfle o.ä. macht, ist unten durch :-) )

Nathalie hat gesagt…

@lamiacucina
Badische Pasta hat auch was!

@Bolli
Na, da haben wir doch was gemeinsam.

@Eva
Dann stell mich mal Deiner Mutter vor!

Bolli's Kitchen hat gesagt…

sonst etwa nichts?....

Nathalie hat gesagt…

@Bolli
;-))

Buntköchin hat gesagt…

Selbstgemachte Spätzle sind einfach genial. Da muss ich immer essn bis der Bauch fast platzt. Du weißt sicher was ich meine! ;-)

Nathalie hat gesagt…

@Buntköchin
Ja, ja ... ich weiß, was Du meinst. Spätzle mit ner guten Bratensauce ... mehr bräuchte ich nicht.

mestolo hat gesagt…

Ich freu' mich schon auf's Spätzle-Rezept!!

Michi hat gesagt…

Was hast du für eine Allergie?

Nathalie hat gesagt…

@Michi
Oh, das sind ganz viele im Bereich Lebensmittel, z.B. alle Nüsse, so gut wie alles Obst ....