Mittwoch, 4. November 2009

Butter-Ordnung


Ich oute mich jetzt mal und sehe Euch schon breit grinsen:


ICH WILL ORDNUNG IN UNSERER BUTTERDOSE !!!

Ich will keine oben abgeschabte Butter, ich will keine nur mit dem Messer auf die Hälfte geschnittene und dann abgebrochene Butterseite. Ich will keine Ecken, keine Löcher, keine Krater, keine ... ach was weiß ich was!
So mag ich meine Butter:

Butter N

Ich will eine ordentliche Butter! Obwohl ich sonst kein sehr ordentlicher Mensch bin, beschäftigt mich das Thema. Der Herr der Cucina neigt nicht zu Abschabungen, Löchern oder Kratern, aber zu halben Abrißkanten (versteht Ihr überhaupt, wovon ich spreche?).

Butter Abschabung
Butter Abbruch

Vor einem Jahr war genug. Jetzt kaufe ich meist die Weihenstephaner Tafelbutter. Die hat eine Prägung auf der Oberseite: Weihenstephan. Und die Seite mit dem 'N' ist meine, Nathalies Seite, und die andere die Seite des Herrn der Cucina - auch wenn sein Vorname nicht mit 'W' beginnt. Und wenns mal eine andere Butter ist, läßt sich leicht ein 'N' einritzen.
;-)

Und siehe da, Wunder über Wunder. Seit er 'seine' Seite der Butter hat, ist die ordentlich. Keine Abrißkanten, nichts.

So, das mußte mal gesagt werden. Wenn Ihr mich für völlig bescheuert haltet, erspart Euch die Kommentare - ich weiß es selbst. Wenn Ihr aber mit mir fühlt, freu ich mich über Kommentare oder Fotos Eurer Butterdosen mit Inhalt!!!!

Vor einem Jahr in der Cucina: Grieß-Nockerl

Kommentare:

katha hat gesagt…

ha! wenn das auf bild 2 keine abschabung mit abrutschung ist, was dann?

der meinige neigt auch zu schiefen wänden, er trägt die butter schräg nach innen ab, was mich wahnsinnig macht, das heisst es gibt dann überhänge. mit einem abschaber oder gar kratermacher könnte ich niemals eine butterdose (oder einen tisch oder ein bett teilen), ich verstehe dich voll und ganz.
und mit einem butter-über-nacht-heraussenlasser schon gar nicht.

Eva hat gesagt…

Oh, wenn es um Butter geht, kann ich nicht mitreden, da hab' ich keine Vorlieben. Aber mein H. dreht Marmeladegläser nicht wieder zu und wenn man dann Marmelade essen möchte und das Glas am Deckel festhält, hat man hin und wieder nur den Deckel in der Hand und das Glas auf dem Tisch oder Boden...auch nicht besser oder? ;-)
Du sieht: ich verstehe dich

Schönen neuen Header hast du!

Hedonistin hat gesagt…

Jahrelang war einer meiner ersten Sätze morgens: "Meine Güte, wie die Butter schon wieder aussieht, warum könnt ihr die nicht ordentlich ...!? :-) Nachdem sich individuelle Portionsschälchen (Macht doch mit eurer Butter, was ihr wollt!) nicht bewährt haben, weil zu umständlich, und ich sowieso cremige Butter bevorzuge, bin ich irgendwann auf Joghurtbutter umgestiegen. Das hat das Grundproblem zwar nicht gelöst - hier gibts jemanden, der zuerst mal einen Krater in die Mitte der Butter bohrt und sich von dort nach außen arbeitet, grauenhaft! -, aber ich habs nicht mehr ständig vor Augen. Denn immerhin wird die Regel "Sofort wieder den Deckel drauf!" befolgt, seit ich strengste Strafen angedroht habe und auch mal der Name des Scheidungsanwalts fiel. :-)

lamiacucina hat gesagt…

ich fühle mich ertappt und enthalte mich jeglichen Kommentars.

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Ich werkel mich auch gern robust durch die Butter. Hey, das kann Kunst sein!

kaltmamsell hat gesagt…

Reine Symptombekämpfung, meine Herrschaften. Das eigentliche Problem: Die abgebildete Butterdose, und auch ich nutze dieses Modell, hat das völlig falsche Format. Es ist auf die französische Butterrolle ausgelegt, nicht auf den guten deutchen Halb-Pfund-Quader. Er muss immer schepps in der Schale liegen - die Längsseiten mit Glasberührung, die kurzen Seiten mit bescheuert viel Platz. Und nach der Theorie des slippery slope sinkt automatisch die Bereitschaft, ästhetisch sorgfältig mit der Butter umzugehen. Die Folge bei mir: Obwohl ich von einer gestrengen Butterkantenwächterin erzogen wurde, sieht meine Butter nach Benutzung schwer verunfallt aus.
Ich brauche eine neue Butterdose.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

bei uns isst keiner Butter!!!

Die wird nur zum Backen ( selten zum Kochen...) verwendet und somit ist sie auch nicht abgeschabt.....

sammelhamster hat gesagt…

Viel schlimmer sind Nutellaspuren in der Butter ;-)))

oliver hat gesagt…

oh mein gott - da ist jemand genauso zwanghaft wie ich!
sehr beruhigend.

grauenvoll, was manche menschen einem stück butter antun! (mein liebster isst zum glück keine, und so muss ich das drama lediglich bei besuch ertragen.)

kaltmamsell hat übrigens recht. es liegt viel an der dose.
die des schwedischen möbelhauses ist mir kurz vor dem umzug am boden zerschellt, und nun grübel ich, was für ein modell ich mir (für den deutschen halb-pfund-quader ... sehr schön!) zulegen soll.
habt ihr empfehlungen?

Helga hat gesagt…

Wenn man am Morgen ein Pausenbrot schmiert ist die Butter noch so kalt, dass man nur schaben kann...

Evi hat gesagt…

Hier wird das Problem durch getrennte Buttern umgangen. klappt hervorragend. ;)

Ellja hat gesagt…

Viel mehr, als die schiefen Butterschnitte hat mich immer die Butterdose gestört, die Butter lag schief, Butterstückchen klebten am Rand, das war dann unansehnlich und gelb usw... ich hab die Butterdose verbannt, weil mir das viel zu viel Stress bereitete, sie bleibt jetzt im Packerl und das passt auch so, weil Butter gibts bei uns eh nur zum Frühstück am WE und da schneide ich dann einfach schöne Stücke ab und lege sie auf Teller.

Claus hat gesagt…

Meine bretonische Butter ist im Kellerkühlschrank vor den Attacken meiner wildgewordenen NutellaaufButterschmierenden Pänz durch Schloß gesichert. Die Weihenstephanbutter im allgemein zugänglichen Kühlschrank bringt ein Problem von Haus aus mit - sie ist ungefähr 1cm breite als die deutsche Durchschnittsbutter und quetscht somit, wenn man unachtsam ist, seitlich aus der Tupperbutterdose (Auch so ein von meiner Frau angeschafftes Teil, das die Welt nicht braucht)

lavaterra hat gesagt…

Zufällig war gerade gestern dieses Problem Thema unserer Kaffeerunde im Büro. Ergebnis: Frauen mögens eher ordentlich.

Anonym hat gesagt…

Da hast Du ja ein heikles Thema angestossen, soviele 'Butter-Outings', ich amüsiere mich prächtig. Ich umgehe die Problematik, indem ich meine gesalzene Butter, die ich regelmäßig aus Belgien importiere, scheibenweise einfriere und somit immer nur eine kleine Portion im Gebrauch habe. Naja, ausser mir mag die auch sonst so gut wie keiner ;o).
Schöner neuer Header!
VG,
Claudi

Jessy hat gesagt…

DANKE! Schön, dass es nicht nur mir so geht. Mein Stiefvater neigt auch dazu, meine Mama nicht, die isst nur Margarine. Aber ich habe wegen diesem Thema schon Diskussionen vom Zaun gebrochen :)

Was ich aber noch viel schlimmer finde: Nutellaspuren (wahlweise Leberwurstränder) an der Butter weil jeMANNd nicht in der Lage war, vorher sein Messer abzustreifen *motz*

Du bist also nicht alleine und hast mich mit diesem Eintrag darin bestätigt, das ich keine Vollmeise habe, bzw. mein Sternzeichen daran schuld ist das ich bei abgeschabter Butter die Krise bekomme. (Und dein Blog ist wundervoll, das muss an dieser Stelle auch nochmal gesagt werden, ich lese ihn unwahrscheinlich gerne auch wenn ich mich nie traue, einen Kommentar zu hinterlassen)

lG,

~Jessy

mestolo hat gesagt…

Zum Glück benutzt Herr Mestolo hier nur die Butter, ich mag keine Streichfette. Und mit seiner Butter kann er machen, was er will :o)
Mich stresst, wenn Butterreste im Marmeladenglas sind, weil da wieder "jemand" mit'm Messer rein ist.

Karin hat gesagt…

bei uns wird sehr selten Butter gegessen, nur ab und zu mal unter einem leckeren Käse.
Dann kommt die gesalzene Butter aus der Normandie auf den Tisch und die ist in einem kleinen runden Fässchen. Somit habe ich das Problem einer "unordentlichen " Butter nicht :-)
Ansonsten benutze ich Butter mal zum Kochen oder Backen und da muß ich gestehen, geheich nich timmer ordentlich mit dem Stück Butter um :-)

Nathalie hat gesagt…

Kaum ist man mal ein paar Stunden in geschäftlichen Dingen unterwegs und in dieser Zeit findet hier im Blog das richtige Leben statt! ;-)

Und jetzt weiß ich: Ich bin nicht allein! Danke! ;-)

@katha
Überhänge kenn ich auch: meine SchwieMa neigt dazu. Aber ein Butter-über-Nacht-heraußen-lasser ist mir bis jetzt erspart geblieben.

@Eva
Das bleibt mir erspart!

@Hedonistin
Was hab ich gerade gelacht. "Deckel zu" mit dem richtigen Unterton - das kann ich mir so gut vorstellen!

@lamiacucina
Pssss ....

@Schnick ...
Kunst? KUNST? Nein! NEIN!

@kaltmamsell
Sollten Sie eine geeignete Butterdose gefunden haben, bitte ich um Nachricht. Ich habe drei verschiedene, drei verschiedene Formate - immer das gleiche Resultat. Auch die franz. Rolle funktioniert nicht.
"Butterkantenwächterin" was für ein schönes Wort!!!!


@Bolli
Glück gehabt! ;-)
(nicht mal bretonische Butter?)

@Sammelhamster
Schlimmer nicht - aber in Kombination die Steigerung!

@Oliver
Wir sollten einen Verein gründen!
Tun das nicht die Deutschen?

@Helga
Das ist eine Ausrede! Eine schlechte noch dazu! :-)

@Evi
Wow - das ist die ultimative Idee!

@Ellja
Im Packerl wird noch weniger auf die Butter "aufgepaßt" - ist meine Erfahrung.

@Claus
Eingeschlossene Butter?! Was sind denn das für Maßnahmen! ;-)

@lavaterra
Es scheint doch ein Thema zu sein!

@Claudi
Ich habe Butter noch nie eingefroren - aber das ist eine gute Idee!

@Jessy
Vielen Dank für Dein Lob und für Deinen ersten Kommentar! Ich hoffe, es folgen noch weitere!
Und - ja - nicht abgestreifte Messer sind super nervig!

@Mestolo
Butter im Marmeladenglas kenne ich nicht - das blieb mir bislang erspart.

@Karin
Aber in den Fäßchen muß man ja auch 'abschaben' - das ist nicht meins.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

die bretonische beurre demi sel nehme ich zum Backen........

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Bei uns zu Hause durfte früher die Butter nur von _einer _ Seite aus angeschnitten werden. Und das hatte sehr ordentlich zu geschehen. Bei mir dürfen es inzwischen 2 Seiten sein, das Geschabe kann ich aber auch nicht ausstehen ;-)

Anonym hat gesagt…

Wo der Mensch kein Problem hat, macht er sich halt eins... ;-)
Bei mir kann die Butter aussehen wie sie will, solange keine Reste von anderen Lebensmitteln dran hängen bleiben.

Buntköchin hat gesagt…

Gott sei Dank esse ich keine Butter und muss nicht im Schlachtfeld von Mr. Buntcooking rümrühren.