Montag, 30. November 2009

Stollen-Parfait mit Orangenragout und Sauerrahmschaum


An alle, die mit uns an Heilig Abend essen - Ihr klickt heute mal das Fenster wieder zu. Denn das, was jetzt kommt, wird das Weihnachtsdessert ... also laßt Euch überraschen.

Ihr anderen dürft natürlich weiterlesen. :-)
Im neuesten Apéro, das ich letzte Woche im Briefkasten hatte, war mir gleich das Rezept von Hans Haas (Tantris in München) aufgefallen, leicht, winterlich und schön vorzubereiten. Und da Weihnachten und die Frage "Was essen wir an Heilig Abend?" kurz bevorsteht, haben wir dieses Wochenende vorgetestet.

Die Deko ist nicht so hübsch geworden, wie im Heft (Titelbild) oder wie man das mit etwas Zeit arrangieren kann,aber das können wir ja an Weihnachten nachholen. Auf dem Originalbild sind mehr Orangeat, Zitronat, Rosinen etc. pro Kubikzentimeter zu sehen, das klappt so mit den Angaben des Rezeptes nicht. Aber mehr hätte ich dann auch nicht davon gewollt.
Außerdem habe ich das Lebkuchengewürz durch kleine Messerspitzen von Zimt, Anis, Kardamon und Muskat ersetzt, denn im Lebkuchengewürz ist ggf. etwas Sellerie vorhanden. Warum, bitte, lieber Hersteller, das denn? In den Einzelgewürzen ist es ja auch nicht drin. Ich war vorsichtig mit dem Würzen, aber ein kleines bißchen mehr Zimt und Anis hätte nicht geschadet.

Insgesamt - absolut empfehlenswert!

Stollenparfait 2

Stollen-Parfait mit Orangenragout und Sauerrahmschaum
6 Portionen
  • 3 Eigelb
  • 75 g Zucker
  • je 1 Msp. Zimt, Anis gemahlen, Kardamon, Muskat (im Original 1/2 TL Lebkuchengewürz)
  • 50 g in braunen Rum eingeweichte Rosinen
  • 25 g Orangeat
  • 25 g Zitronat
  • 50 g Mandelblättchen - leicht angeröstet (habe ich weggelassen)
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 375 g halbfest geschlagene Sahne
  • 15 ml Rum
  • 3 Orangen
  • 250 ml Orangensaft
  • 2 EL Zucker
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1/2 TL Vanillepuddingpulver
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Cointreau
  • 3 EL Sauerrahm
  • 1 TL Puderzucker
  • 6 EL Zitronensaft
  • ggf. etwas Schokogarnitur
Stollenparfait Eier

Eigelbe, Gewürze, Zucker und 2 EL Wasser über einem heißen Wasserbad dickschaumig rühren. Dann Rosinen, Orangeat, Zitronat, Mandeln, Vanillemark zugeben, unterrühren und abkühlen lassen. Dann die Sahne unterheben und den Rum zugeben.

In Parfait-Form füllen und im Gefrierschrank fest werden lassen.

Orangen filetieren, abtropfen lassen. Zucker in einem kleinen Topf karamelisieren, mit dem Orangensaft ablöschen, Vanillemark zu geben und auf ca. 150 ml reduzieren. Mit kaltem Wasser angerührtes Puddingpulver dazugeben, und die gebundene Flüssigkeit nochmals kurz aufkochen. Mit Zitronensaft und Likör abschmecken. Orangenfilets hinzugeben und erkalten lassen.
Den Sauerrahm mit Puderzucker und Zitronensaft schaumig rühren.

Parfait mit Orangenragout und Sauerrahmschaum anrichten.

Sonntag, 29. November 2009

Advent


Der Herr der Cucina und ich wünschen Euch allen ein wunderbaren ersten Advent und eine schöne Vorweihnachtszeit.

Engel nah 

Unser diesjähriger Adventskranz war für mich "Liebe auf den ersten Blick". Und sogar dem Herrn der Cucina, der einem Adventskranz grundsätzlich mehr als skeptisch gegenüber steht, ihn aber jedes Jahr stillschweigend (na ja, mehr oder wenig - ein Spruch dazu kommt immer) duldet, gefällt der Engel.

Adventskranz 

Manchmal überraschen uns doch die Männer!

Adventskranz ganz

Samstag, 28. November 2009

Ein bißchen Weihnachten


Ich hatte am Donnerstag in der Innenstadt drei Termine. Die Pause zwischen Termin 1 und Termin 2 nutzte ich für die Suche nach dem Abendessen, die Pause zwischen Termin 2 und Termin 3 wollte ich im Haushaltswaren-Fachgeschäfts meines Vertrauens verbringen, um mich mit einer möglichen, neuen Küchengerätschaft vertraut zu machen.
Natürlich nur einfach so, ohne Kaufabsicht (har, har, Preis im Internet, das viele Zubehör, das schon serienmäßig dabei ist, etc. war schon geklärt und im Kopf gespeichert). Den Herrn der Cucina hatte ich schon im Vorfeld mit leichten Hinweisen auf die Möglichkeit der Neuanschaffung aufmerksam gemacht. Die Gegenwehr hielt sich aber erstaunlicherweise - was war das damals für ein Kampf bei der Kitchenaid Küchenmaschine - in Grenzen. "Was fliegt aus der Küche raus?" war die zu erwartende Frage, auf die ich natürlich eine durchdachte Antwort hatte. ;-)

Und so stapfte ich also in dieses besagte Geschäft und schaute mich "unverbindlich" um, um mir sofort eine wirkliche Fachfrau zu schnappen und noch ein paar Detailthemen und -Handhabungen erklären zu lassen. Die Kaufentscheidung war schnell gefallen. Kaufen wollte ich sie aber nicht sofort, denn irgendwie mußte das Teil ja auch nach Hause kommen (beim Termin 3 konnte und wollte ich damit nicht auftauchen) und ... und ... und ...
Aber an diesem Tag war Hausmesse, d.h. minus 15% ... und dann gabs noch einen Gutschein ... und dann war das Teil auch noch in der passenden Farbe da ... und dann wurde es mir auch noch zum Auto gebracht ... und dann konnte ich nicht widerstehen. ;-)

Kitchen Aid oben

Und so habe ich mich gestern mit einem KitchenAid Food Processor selbst beschenkt - ein bißchen Weihnachten im Voraus. (Die Zitruspresse war gestern schon in Gebrauch. Morgen kommt die Maschine für eine Farce zum Einsatz.)

Freitag, 27. November 2009

Gebratener Spanferkelrücken


Diese Woche ist durch viel Arbeit und noch mehr Meetings geprägt, das kostet Zeit, wertvolle Essensplanungs-, Einkaufszeit. Also nutze ich die kurze Zeit zwischen zwei Terminen in der Innenstadt, werde meinem Land- und meinem Stadtmetzger untreu und kaufe ein kleines, wunderbares Stück Spanferkel-Rücken. Das kann, gleich nachdem ich nach Hause komme, im Ofen garen, während ich die Kleidung wechsle, die Waschmaschine fülle und am Schreibtisch noch ein bißchen Arbeit erledige.
Es riecht nach kurzer Zeit hervorragend in der Wohnung.

Ein schönes Abendessen ohne viel Aufwand!
(Ich weiß: Man kann natürlich noch ein wenig mehr Arbeit in den Bratensatz und in die Kruste stecken, das passiert beim nächsten Sonntagsbraten mit Zeit. Aber auf diese Art und mit gutem Fleisch bekommt auch ein Anfänger einen guten Braten hin, ohne von zuviel Arbeitsschritte abgeschreckt zu werden.)

P.S.
Eine ruhige Hand hatte ich gestern abend beim Knipsen nicht - deshalb gibts kein unverwackeltes Foto vom fertigen Braten!

Spanferkel Knochen

Gebratener Spanferkel-Rücken
2 Portionen
  • 750 g Spanferkelrücken (am besten mit Filet und eingeschnittener Schwarte)
  • 2 große rote Zwiebeln in Spalten geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 ml trockner Weißwein
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl und etwas Butter

Spanferkel roh

Backofen auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

In einer Pfanne Olivenöl und Butter erhitzen, die Zwiebeln und die Knoblauchzehen dazugeben,kurz anbraten. Dann auch das Fleisch rundrum anbraten. Würzen.

Spanferkel Pfanne

Für ca. 60 Minuten in den Ofen schieben, alle 10 Minuten mit etwas Weißwein übergießen.

Da nicht viel Sauce entsteht, z.B. mit einem lauwarmen Kartoffelsalat (mit Öl-Essig-Brühe-Dressing) servieren.

Vor einem Jahr in der Cucina: Erster Advent

Donnerstag, 26. November 2009

Blick in unsere Küche - Gewürze


Zorra wollte wissen, wie es denn bei den anderen Kochbloggern so in den Gewürzschränken aussieht, bzw. wie und wo die Gewürze aufgehoben werden. Glücklicherweise hat Zorra nicht vor gut vier Wochen nachgefragt, denn da war die jährliche Wegwerfaktion noch nicht gelaufen.

Gewuerze Schrank


Wie auch die Medikamentenbox wird dieser Schrank einmal im Jahr radikal ausgemistet. Dann werden abgelaufene oder einmal gekaufte oder nie benutzte Gewürze aussortiert. Der untere Teil des Schrankes ist kurz davor immer brechend voll. Für so etwas wie Eieruhren ist dann auch kein Platz mehr.

Bevor Proteste kommen: Maggi-Würze ist mit das einzige "Fertigprodukt" in meiner Küche und wird zu "ausgewählten" Speisen benutzt. Ich komme aus einer Maggi-Familie (Mama, Tante, Onkel, Opa ... haben alle bei Maggi gearbeitet ...). Dazu gibts mal einen Extra-Blog-Eintrag.


Gewuerze Roesle

Neben dem Schrank gibt es noch ein Rösle-Regal mit ein paar Gläschen, das auch gleich noch als Halterung für diverse Küchenutensilien herhalten muß. Der blaue Metzeler-Elefant hing schon über meiner Wiege und dem Stubenwagen, und ich habe ihn laut Familieninternas massiv mit meinen Füssen traktiert. Hat ihm aber nicht geschadet, er ist aus Vollgummi.

Und so spiegeln sich die beruflichen Komponenten meiner Eltern in meiner Küche wieder - die
mütterliche Seite aus dem Maggi-Bereich, die väterliche aus dem Reifen-Bereich. ;-)

Gewuerze Schublade

In der Schublade mit den exotischen Zutaten wie Nelkenpulver, italienisches Backpulver etc. ist eigentlich immer Ordnung, da greif ich einfach nicht so oft rein.

Vor einem Jahr in der Cucina: Butterplätzle

Mittwoch, 25. November 2009

Petit Suisse mit Himbeeren


Der Herr der Cucina ist ja ein halber Franzose. Und immer, wenn wir in Frankreich waren, mußten Petit Suisse her - eine Art Quark in kleinen Bechern, für ihn eine Kindheitserinnerung. Inzwischen habe ich auch in München ein Geschäft gefunden, in dem es die echten Petit Suisse im klassichen Sechser-Pack zu kaufen gibt.

Teller Petit Suisse Petit Suisse 

Und so kam der Herr der Cucina letzte Woche noch mal in den Genuß der für dieses Jahr wahrscheinlich letzten Himbeeren aus dem italienischen Trentino mit zwei Petit Suisse und etwas Zucker.

Himbeeren Petit Suisse 

So einfach kann man Männer glücklich machen. :-)
(Warum heißen die Petit Suisse eigentlich Petit Suisse?)

Vor einem Jahr in der Cucina: Spitzbuben

Dienstag, 24. November 2009

Calamarate con gamberoni e piselli


Montagabend - Kühlschrank leer - keine Wochenend-Reste - langer Arbeitstag - keine Zeit zum Einkaufen - kein Mittagessen - 20 Uhr Abo-Konzert der Münchner Philharmoniker (Strawinsky, Martinu, Ravel) - Blick in die Kühltruhe - Shrimps und Erbsen - 20 Minuten später auf dem Tisch:

Nudeln Gamberoni Erbsen klein copyr

Calamarate con gamberoni e piselli
2 Portionen
  • 1 kleine Schalotte, gehackt
  • 8 Gamberoni (King prawns)
  • 1 Handvoll Erbsen (blanchiert und eingefroren)
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Peperoncini
Olivenöl und Butter in einer Pfanne erhitzen, Schalotte glasig anschwitzen. Danach die Gamberoni zugeben und bei mittlerer Hitze anbraten, immer wieder wenden. Wenn sie fast gar sind, für 5 Minuten die Erbsen hinzufügen.
Mit Weißwein und Sahne angießen, kräftig würzen. Die Sauce ein wenig reduzieren.

Die gekochte Pasta in der Sauce wenden und sofort servieren.
Nudelempfehlung: Penne, Calamarate, Lumantone

Vor einem Jahr in der Cucina: Agnello stufato con aceto e fagiolini

Montag, 23. November 2009

Terrine aux herbes de Provence


Nachdem ich ja schon von Robert die Gemüseterrine übernommen habe, muß ich jetzt endlich auch mal seine Lieblings-Hausterrine, als bekennender Terrinen- und Pasteten-Fan, nachmachen.

Ich habe mir die Fleisch-Zutaten schon vom Metzger durch den Fleischwolf drehen lassen, da ich direkt nach dem Einkauf mit dem Kochen begonnen habe. Und so ging die Terrine superschnell. Alles in eine Schüssel füllen, gut vermischen, die Terrinenform mit Spickfett auslegen, Masse einfüllen, bedecken und im Wasserbad garen.

Die Hälfte haben auch wir eingefroren, die andere Hälfte einen Tag nach der Herstellung ungesulzt gegessen. Bei uns gabs dazu einen Feld- und einen Kartoffelsalat.
Die eingefrorene Hälfte werden wir nach dem Auftauen einsulzen und auch dies probieren!

Ein sehr schönes Rezept, danke Robert.
(Der Vollständigkeit halber anbei das Rezept mit kleinen Änderungen meinerseits.)

Pastete Teller

Terrine aux herbes de Provence
1 Liter Terrinen-Form mit Deckel
  • 400 g Schweinsbrät (aus Schweinsbratwurst bester Qualität, wichtig !)
  • 400 g Kalbfleisch (Halsgrat)
  • 150 g ungeräuchter Magerspeck
  • 250 g Spickspeck fett in dünnen Scheiben zum Auslegen der Form
  • 1 EL Butter
  • 3 mittlere Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 4 EL Petersilie glatt, fein gehackt
  • 2 EL Provencekräuter frisch (Thymian, Majoran, Salbei, wenig Fenchel)
  • 1 grosses Ei
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1/2 TL Piment d’Espelette
  • 3 EL Cognac
  • 2 Lorbeerblätter
  • Wacholderbeeren
  • 1 Beutel Sulzpulver
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Sherry trocken
Backofen auf 200°C vorheizen. Großen Bräter, der die Terrine aufnimmt, zu 2/3 mit heißem Wasser befüllen und in den Ofen stellen.

Bratwuerste

Kalbfleisch und Magerspeck zweimal durch den Fleischwolf drehen und zum Bratwurstbrät geben (oder gleich vom Metzger vorbereiten lassen.). Die Kräuter und den Knoblauch in Butter 5 Minuten dünsten, abkühlen und zum Fleisch geben. Cognac und Ei zugeben und von Hand kräftig durchkneten. Gut würzen.

Die Form mit den weißen Specktranchen überlappend auslegen. Die Fleischmasse fest einfüllen. Lorbeerblatt und Wacholderbeeren als Deko auflegen. Mit den restlichen Speckscheiben abdecken. Deckel aufsetzen.

Pastete roh ohne Deckel Pastete roh mit Deckel 

Terrine in das Wasserbad im Ofen stellen und gut 1,5 Stunden darin leise simmern lassen. Das Wasser darf nicht sprudeln.

Pastete aus dem Ofen Pastete entfettet

Herausnehmen, etwas abkühlen, flüssiges Fett abgießen und Terrine über Nacht kalt stellen. Am nächsten Tag die weißen Speckscheiben abziehen, die Terrine in zwei Hälften schneiden. Die eine davon einfrieren.

Ggf. die andere in einer kleineren Form einsulzen:
Sulzpulver mit Wasser und Sherry anrühren, Boden der Porzellanform ausgiessen, im Tiefkühler kurz fest werden lassen, das Terrinenstück in die Form setzen und mit Sulzflüssigkeit ausgießen. Kalt stellen.

Vor einem Jahr in der Cucina: Spighe

Sonntag, 22. November 2009

Bericht vom Münchner (Food-)Blogger-Frühstückstreffen


Heute vormittag traf sich eine fröhliche Runde zum Frühstück im Café Puck in München:


Cafe Puck München


Es ging um Kleidergrößen, Fernsehsendungen, Sportliches, Badeanzüge, Urlaube, Operationen, Berufliches, natürlich ums Essen und vieles, vieles mehr.

Ihr seht schon, die Themen waren bunt gemischt, wie auch die Teilnehmer:
Dolce, Einfach guad, Kochend heiß, Lavaterra, Sans Souci, Schnuppensuppe, Uschis Kritzeleien, Vorspeisenplatte und Cucina Casalinga

Schön wars, sollten wir in unregelmäßigen Abständen wieder machen.

F - La Réunion - Saint Leu


Saint Leu liegt südlich der Badeorte Saint Gilles les Bains oder La Saline les Bains. Baden kann man in der schmalen Lagune nicht, nur die Wellenreiter suchen hier die "perfekte Welle".

StLeu von oben

Und so streift der Tourismus Saint Leu nur wenig, die meisten werden wohl durch den kleinen Ort nur durchfahren.

Hotel de Ville StLeu Rathausplatz StLeu

Aber ein kleiner Rundgang ist sehr schön, vorbei am Rathaus aus dem 18. Jahrhundert, das früher ein Kaffee-Lagerhaus war, und dem Rathausplatz. Oder man läuft zur Wallfahrtskirche Notre-Dame-de-Salette.

Haus in StLeu 

Oder zu einzelnen kleinen Holzhäusern, die die zerstörerischen Zyklone von 1806 und 1807 überlebt haben.

Hund am Fluss StLeu 

Oder entlang eines kleines Baches mit müden Hunden.

Hafen StLeu Hafen StLeu 2 

Oder kurz vor dem Sonnenuntergang entlang der kleinen Uferpromenade zum Hafen mit einem Blick nach hinten in die Wolken, die aussehen, als würde der Wald brennen.

Sonnenuntergang StLeu

Oder einfach nur auf der Mole sitzenden den Sonnenuntergang genießen.

Samstag, 21. November 2009

F - La Réunion - Hotel Iloha


Unseren ersten Drei-Tages-Ausflug auf Réunion wollten wir zur Erholung nutzen, baden und einfach ein bißchen relaxen. Baden ist am besten an der Westküste in der Lagune bei Saint Gilles les Bains möglich. Und so haben wir auch dort in der Nähe unser Quartier gesucht.

Hibiscusbluete mit Palme 

Gelandet sind wir im Hotel Iloha zwischen Saint Leu und Saint Gilles les Bains, oberhalb der Küste mit einem wunderbaren Blick aufs Meer gelegen.

StLeu Hotel Iloha Palmenallee
Auffahrt zum Hotel

StLeu Iloha Bunte Pflanze
Teilsicht auf unseren Bungalow mit eigener Liegewiese

Bambus Iloha
Sichtschutz unserer Terrasse

Sanft am Hang gruppieren sich ein Haupthaus mit Restaurant und einigen Zimmern sowie etwas luxuriösere Bungalows mit Terrassen in einem großen tropischen Garten (2,5 ha) mit vielen verschiedenen Pflanzen (viele kennen wir im Miniaturformat von der deutschen Fensterbank) und Vögeln.

YlangYlang StLeu Iloha Faecherpalme 

Es hat uns dort so gut gefallen, daß wir am Ende unseres Aufenthalts auf Réunion nochmals drei Tage dort verbracht haben.

Am Pool und in der Pool-Bar kann man abends romantisch ein paar Cocktails - mit Insel-Rum, der uns aber nicht geschmeckt hat, auch der alte, teure nicht - 'schlürfen' oder einfach auf der eigenen kleinen Terrasse den Tag ausklingen lassen.

StLeu Iloha Zimmer Baguette 

Krabbelgetier gibt es gegen alle Erwartungen recht wenig - nur das Baguette mußten wir aufhängen, denn ansonsten hätten wir wohl eine etwas größere "Ameisenfamilie" im Zimmer gehabt.

StLeu Iloha Fruehstueck 


Für eine Übernachtung mit Frühstück (viel frisches Obst, Brot, Eier, Crèpes u.v.m.) in einem Bungalow mit kleiner Terrasse, großem Bad, Dusche und abgetrennten WC sowie TV, Safe, ... bezahlten wir 120 Euro für zwei Personen im April 2008.


Iloha Seaview Hotel
Pointe des Châteaux
97436 Saint Leu - Ile de la Réunion
Telefon 00 262 - 262 - 34 89 89
Telefax 00 262 - 262 - 34 89 90

StGilles Baden
Baden in Saint Gilles les Bains

Vor einem Jahr in der Cucina: Romanesco-Schinken-Quiche

Freitag, 20. November 2009

Mein DFssgF-Paket ist da!


Heute nachmittag kam mein DFssgF(Deutsche FoodBlogger schicken sich gegenseitig Fresspakete)-Paket an!
Der Paketbote brachte es aus dem Odenwald vom Suppenkaspar, an den auch mein Paket ging. So haben wir uns gegenseitig mit feinen Sachen bedacht.

DFssgF Paket klein copyr


Regionale Spezialitäten wie Leberwurstpastete, Kochkäse (kannte ich bisher nicht) und Wildpreiselbeeren waren im Paket. Außerdem schickte mir Stefan selbstgemachtes Apfel-Johannisbeer-Gelee und Kräuterpaste. Die kann ich dann gleich mal im Vergleich zu meiner Paste probieren, denn Stefans Version hatte ich mir auch schon notiert.

DFssgF Inhalt klein copyr

Und das war noch nicht alles, es gab noch Grissetti, Amaranth, Sepia-Tinte und ein Döschen selbstgemachter Weizen-Sauerteig.

Vielen Dank, Stefan!

Flan Boulanger - Puddingtorte


Und um die vegetarische Woche abzuschließen - eigentlich ja sehr untypisch für mich, gibts heute noch
einen Kuchen; ein kleiner Kuchen und somit auch mein Beitrag zum Koch-Event Kleine Kuchen November der Hedonistin.

Der Flan Boulanger stammt aus dem Buch "Ofenfrisch" von Michel Roux. Er schmeckt gut, sieht in meiner Version nicht so "gelb" aus wie im Original oder beim Bäcker, weil ich Bio-Vanillepudding-Pulver genommen habe, da fehlt wohl ein gelb-machendes "E".

Pudding fertig Stueck klein copyr


Flan Boulanger - Puddingtorte
Springform 20 cm Durchmesser

  • 250 g Mehl
  • 125 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 40 ml kaltes Wasser
Alle Zutaten miteinander in der Küchenmaschine schnell zu einem homogenen Knetteig verkneten. Im Kühlschrank min. 30 Minuten lagern. 2/3 des Teiges verwenden - den Rest einfrieren oder für etwas anderes verwenden.

  • 5 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 20 g Mehl
  • 15 g Vanillepudding-Pulver
  • 400 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
Den Backofen auf 190°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Teig 3 mm dick aurollen und eine Springform damit auslegen. Einen Rand von 3 cm Höhe formen. Mit der Gabel den Boden mehrfach einstechen und 15 Minuten blind backen.

Puddingkuchen blind klein copyr

Herausnehmen und den Ofen auf 200 Grad stellen.

Eigelbe mit 35 g Zucker schaumig rühren, Mehl und Puddingpulver zugeben und alles miteinander gut vermischen. Milch mit 65 g Zucker und der Vanilleschote erhitzen. Die sehr heiße Milch (nicht kochend) langsam unter Rühren zur Eigelbmischung geben. Alles in den Topf zurückgießen.
Nochmals vorsichtig erhitzen und unter STÄNDIGEM Rühren ca. 2 Minuten dick werden lassen. Vanilleschote entfernen.

Die Puddingcreme auf dem Teigboden verteilen und ca. 40 Minuten (lt. Kochbuch 25 Minuten) backen.

Puddingkuchen ganz klein copyr


Donnerstag, 19. November 2009

Pochierte Kräutereier im Kartoffelpüree-Nest


Ich habe noch nie pochierte Eier gegessen, bis jetzt gabs nur Spiegeleier, Rühreier, weiche Eier, harte Eier
... aber eben nie pochiert. Auch bei meinen Eltern gabs das nie. (Oder, Mama?)

Als ich aber in meinem neuen Kochbuch - deshalb ist das auch mein Beitrag zum DKduW-Event von Food-Freak
im November - pochierte Eier sah, mußte ich es doch mal ausprobieren.

An einem HomeOffice-Tag stellte ich
mich zu Versuchszwecken mittags an den Herd und fabrizierte eine Portion. Also ... mein Fall sind pochierte Eier nicht. Nichts halbes, nichts ganzes, aber eßbar für mich. Die Mischung mit Bratensauce (bei mir ersetzt durch eine schnelle, selbstgemachte Zwiebelsauce) und Kartoffelbrei war aber ok.Ach ja - das neue Kochbuch ist "Eier" von Michel Roux.

Pochiertes Ei klein copyr

Pochierte Kräutereier im Kartoffelpüree-Nest
1 Portion


  • 150 g Kartoffeln (bei mir Sieglinde)
  • Salz
  • Milch, Sahne, Butter für die gewünschte Konsistenz des Kartoffelbreis
  • 1 Ei
  • 1 TL klein geschnittene Petersilie
  • Bratensaft-Rest (oder Zwiebel kurz in Butter anrösten, ablöschen, würzen, reduzieren)
Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in einen Topf geben. Mit kaltem Wasser bedecken, salzen und weich kochen. Abgießen, abdampfen und stampfen oder durch eine Kartoffelpresse oder flotte Lotte in den Topf geben. Warme Milch/Sahne unterrühren, mit Salz abschmecken und etwas Butter unterrühren.

In einem Topf Wasser mit 3 EL Weißweinessig zum Kochen bringen.
Ei aufschlagen und in eine Schüssel geben. Dann vorsichtig ins Wasser gleiten lassen. Ca. 2 Minuten pochieren. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen.

Parallel Bratensauce erwärmen.
Kartoffelbrei auf einem Teller anrichten. Bratensauce darübergeben, das pochierte Ei in die Mitte setzen und mit Petersilie bestreuen.

Vor einem Jahr in der Cucina: Gefüllte Perlhuhn-Supremes

Mittwoch, 18. November 2009

Wie sieht es bei Euch mit Wein aus?


Schon lange habe ich nichts mehr über Weine geblogt, obwohl Weine bei uns schon ein sehr wichtiger Bestandteil eines guten Essens sind. Das möchte ich in den nächsten Wochen wieder ändern und ein paar gute Essensbegleiter vorstellen. Und gleichzeitig ist das für mich auch meine eigene Wein-Datenbank zum Nachschauen und Blättern.

Wein Schrank klein copyr

Wenn ich hier über Wein schreibe, kommen keine oder sehr wenige Kommentare. Außer Robert blogt kein Kochblog - soweit mir bekannt - über Weine. Woran liegt das? Lest Ihr es überhaupt? Interessiert es Euch nicht? Spielt Wein bei Euch keine so große Rolle?

Ich würde mich über Eure Meinung freuen!
Vor einem Jahr in der Cucina: Medaillons aus der Milchkalbskeule

Dienstag, 17. November 2009

Rosenkohl-Püree


Am Samstag bekam ich doch tatsächlich mal zwei tolle Steinpilze, ein Wunder in dieser Saison. Jedenfalls hier in München, dieses Jahr war entweder die Qualität nicht diskutabel oder der Preis höher als erträglich. Und jetzt, als ich das Thema für mich schon für dieses Jahr abgeschlossen hatte, gabs noch zwei. Zwei!

Steinpilz klein copyr


Also habe ich den Essensplan kurzerhand leicht umgestellt. Die sehr dünnen Kalbsschnitzel wurden kurz angebraten, dazu gab es einen guten Kartoffelbrei aus Moos-Sieglinde und die etwas klein geschnittenen Steinpilze, in Butter angebraten.

Aber Gemüse gehört ja auch dazu. Wie hier ja bekannt ist, gehen die Meinungen über Rosenkohl in unserem Haushalt etwas auseinander. Deshalb habe ich ihn dieses Mal gekocht und in einer Sahne-Milch-Mischung kurz anpüriert.
Und: So schmeckt mir Rosenkohl wirklich sehr, sehr gut!

Kurz und schmerzlos das Rezept:

RosenkohlPue fertig klein copyr

Rosenkohl-Püree
2 Portionen
  • 400 g Rosenkohl
  • Salz
  • ca. 100 ml Sahne - je nach Konsistenzwunsch
  • ca. 100 ml Milch - je nach Konsistenzwunsch
  • Pfeffer, Muskat, Piment d'Espelette
Rosenkohl Pue Roh klein copyr

Rosenkohl putzen und vierteln, in Salzwasser fast gar kochen. Abgießen. Milch und Sahne erhitzen, Rosenkohl zugeben und mit dem Pürierstab kurz und nicht sehr fein pürieren. Mit Pfeffer, Muskat und kräftig mit Piment abschmecken.

Vor einem Jahr in der Cucina: Blumenkohl-Schinken-Sauce