Dienstag, 19. Januar 2010

Dinner for one X - Hühnerkeule aus dem Ofen


Dies ist wieder mal eines dieser schnellen, einfachen, aber guten Mittagessen, die man so während der Arbeit am Schreibtisch in den Ofen schiebt.

Huehnerkeule

Einfach Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen, Hendlkeule in eine kleine Form legen, mit Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern, ein Zweig Petersilie darunterlegen und ab in den Ofen - je nach Größe zwischen 25 und 40 Minuten.
Bei zusätzlichen Kräuter und Beilagen sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, aber bei einem guten, frischen Bio-Hendl braucht's es wirklich nicht viel mehr.

Vor einem Jahr in der Cucina: Reisauflauf mit Krabben

Kommentare:

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

feines schenkelchen!

Bolli's Kitchen hat gesagt…

wieso denke ich da nicht dran, einfacher, sauberer ( da spritzt ja nichts herum!) geht's nicht....

lamiacucina hat gesagt…

Minimal Art. Im Ernst.

Eva hat gesagt…

Du versorgst dich gut - toll!

Claus hat gesagt…

Ich sag´s ja, das gute Zeugs, der Rest geht (fast) von alleine...

Anonym hat gesagt…

Da bekomme ich Appetit.....
VG,
Claudi

Buntköchin hat gesagt…

Gute Idee, das kann man wirklich nebenbei zubereiten. Wäre auch was für mich.

ostwestwind hat gesagt…

Wie, du machst das ganz ohne Tüte? Einfach so? Ob mir das auch gelingt?

Nathalie hat gesagt…

@kitchenroach
war eher ein Schenkel, da sehr dralles Bio-Hendl.

@Bolli
minimal im Backofen spritzt es ein bißchen

@lamiacucina
auch auf dem Teller - vielleicht was für die nächste Documenta?

@Eva
Damit ich nicht vom Fleisch falle ... har har

@Claus
Das glauben nur viele Leute nicht.

@Claudi
Schon morgens um 9?

@Buntköchin
Auf jeden Fall!

@ostwestwind
Unglaublich, oder? Aber ich bin guter Hoffnung, daß Du das hinkriegst! :-)

Ellja hat gesagt…

Schaut aber schon ein bisserl traurig aus, die einsame Keule ;-). Aber einen Backherd hätte ich auch gerne im Büro...