Freitag, 22. Januar 2010

Wagyu-Filet


Vor ein paar Wochen hatte ich ja eine Wagyu Rinderlende probieren können
und war sehr, sehr positiv überrascht - über Preise reden wir jetzt mal nicht.

wagyu filet geschnitten

Dieses Mal gab es als zweiten Versuch ein Wagyu-Filet - auch wieder nicht scharf angebraten und sehr vorsichtig fertig gegart. Auch dieses Mal schmeckte das Fleisch ähnlich einer guten Fenchel-Rindersalami, aber wesentlich milder. Es war wieder sehr weich und zart.

wagyu filet roh 

Sollte ich aber einmal die Wahl haben zwischen Wagyu-Lende und -Filet (kaufen werde ich es wohl aus Preisgründen nicht oder nur im Ausnahmefall), würde ich zur Lende greifen, weil dort der spezielle Geschmack und die eigentümliche Konsistenz besser zur Geltung kommt.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

Sollte ich einmal die Wahl haben zwischen Wagyubeef und Fenchel-Rindersalami, würde ich vermutlich eher zur letzteren greifen. Schon des besseren PLV wegen.

Isi hat gesagt…

Wenn ich in München bin, muss ich mir auch mal ein Stück besorgen. Finde ich schon sehr interessant.

edekaner hat gesagt…

Das Fleisch ist eine Offenbarung. Das normale US-Beef ist aber schon so gut, dass man meistens nicht auf das teuere Wagyu zurückgreifen muss. Alternativ folge ich dann Robert und nehme Fenchel Salami.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

das Rindfleisch von meinem Metzger ist so gut durchwachsen, dass ich auf sowas gar nicht zurückgreifen muss........

Eva hat gesagt…

Deine Einkaufsmöglichkeiten sind schon beneidenswert!

Uschi M. hat gesagt…

Ich habe zwei Metzger, bei denen ich Rinderfilet bekomme, das genau so aussieht wie auf deinem Foto: schön mit feinen Fett"äderchen" durchzogen und geschmacklich auch jedesmal der Hammer. Der eine Metzger ist hier auf dem Wochenmarkt, der andere hat sein Geschäft in einem kleinen Kaff im Oberpfälzer Wald. Beide kennen das Rind, das für das Filet geschlachtet wurde, sozusagen persönlich. Beide hängen das Filet so lange ab, bis es richtig mürbe ist. Vorher verkaufen sie es nicht, auch wenn du drum bettelst, weil du nur diesen einen Tag am Ort bist: nein, wir können Ihnen das nicht geben, das schmeckt Ihnen nicht und das geht einfach nicht!
Deshalb verstehe ich den Hype um dieses Wagyu-Fleisch überhaupt nicht. Natürlich muss das für Leute, die ihr Fleisch im Supermarkt und bei Aldi und Co. kaufen, eine Offenbarung sein. Wer sich aber umschaut, der kann durchaus (wie du ja auch schreibst), Fleisch bekommen, das sehr fein ist.

Nathalie hat gesagt…

@lamiacucina, @edekaner
Nachdem ichs jetzt probiert habe, ist meine Neugier befriedigt. Aber sollte mich jemand zu so einem Rumpsteak einladen wollen, nehme ich schon das Rumpsteak, sonst die Salami.

@Isi
Das ist es auf jeden Fall und nicht vergleichbar.

@Bolli, @Uschi M.
Ich gebe Euch recht, auch ich habe so einen Metzger, bei dem ich exzellentes Filet bekomme und das allen Ansprüchen genügt.
Aber der Geschmack eines Wagyu ist eben damit nicht zu vergleichen. Ist zwar auch Rind, schmeckt aber völlig anders.
Aus meiner Sicht kein Ersatz und ein zusätzliche Möglichkeit.

@Eva
Ja, ich weiß und bedauere Dich "da oben" immer.

Claus hat gesagt…

Mein lieber Scholli, schwere Geschütze! Probiern tät ich´s auch mal...

Houdini hat gesagt…

Als Arbeitsloser, eigentlich Stellenloser, denn Arbeit mache ich mir genügend, bleibe ich bei Linsen und gehacktem Lamm.
Ich kenne Wagyu als Kobe-Beef aus der Zeit, als ich damit in Asien Kunden für uns freundlich stimmen wollte, und mir mit einem Leckerbissen die Überstunden veredeln :-)