Freitag, 5. Februar 2010

French Toast


Bei Robert gabs kürzlich Arme Ritter, in unserem Urlaub im Death Valley French Toast, in der Schweizer Zeitschrift Saisonküche Fotzelschnitten und im Blog der New York Times kürzlich auch diese getunkten, gebratenen Toast-/Brioche-Scheiben.


Wir haben uns dieses Mal in etwa an das Rezept der New York Times gehalten und die Teilchen mit Wildpreiselbeer-Marmelade und Zimt gegessen.
Gut hats geschmeckt - gibts wieder!

Frenchtoast Teller

French Toast
2 Portionen


  • 8 (bei uns eher dünne) Scheiben gutes Toastbrot oder Brioche
  • 70 ml Sahne
  • 120 ml Milch
  • 2 Eier
  • etwas Vanillezucker
  • etwas Muskat
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • 10 g Butter
Frenchtoast Pfanne 1

Alle Zutaten (natürlich ohne das Brot) gut miteinander vermischen. Toastbrot in Dreiecke schneiden und in einer Schale mit der Flüssikeit vollziehen lassen.

Frenchtoast Pfanne 2

Butter in einer Pfanne erhitzen, die vollgesogenen Brotscheiben in die Pfanne legen und langsam von beiden Seiten braten.


Vor einem Jahr in der Cucina: Tomatenbrot mit Olivenöl

Kommentare:

Bolli's Kitchen hat gesagt…

die esse ich in den Staaten auch immer...schrecklich....

nata hat gesagt…

Jedesmal, wenn ich sowas sehe, fällt mir ein, dass ich noch nie Arme Ritter gegessen habe. Möchte echt mal wissen, woran das liegt...? Die French Toasts sehen jedenfalls sehr gut aus.

Eva hat gesagt…

Lecker - einfach nur lecker!!

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Ich komme da auch nicht dran vorbei, habe sie allerdings bisher nie selbst zubereitet.

Dinkelhexe hat gesagt…

mmmmmhhhhhh lecker! Arme Ritter mit Kompott

Anonym hat gesagt…

Was Ihr nicht alles eßt !

mapa

Uwe hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Nathalie hat gesagt…

@Bolli
In den Staaten sind sie meist auch schrecklich - meine waren es natürlich nicht.

@nata
Woran das liegt, kann ich Dir jetzt auch nicht sagen.

@Eva
Genau! Genau!

@Schnick ...
Bei mir genau andersrum - eher zuhause als außer Haus.

@Dinkelhexe
Geht auch mit Dinkelbrot!

@Mama und Papa der Cucina
Gell, da schaut Ihr! ;-)

katha hat gesagt…

nur mit brioche, aber wenn, dann könnte ich mich an denen dumm und deppert (fr)essen.
haben bei uns zu ostern den beinamen "arme pinzen", sonst "arme striezel".
unbedingt mit ahornsirup. zur erdbeerzeit unschlagbar.

Buntköchin hat gesagt…

Ich habe die auch noch nie probiert. Meine Bedenken sind, dass sie zu stark mit Fett vollgesaugt sind, aber wenn du sagst, dass es gut ist, probiere ich es auch mal. Danke für das originelle Rezept.

kochend-heiss hat gesagt…

Oh wie lecker, ich liebe French Toast.

Chaosqueen hat gesagt…

Unter dem Namen "Arme Ritter" gab es diese Köstlichkeit oft während meiner Kindheit.
Jetzt könnte ich ja einmal French Toast zubereiten.

Tolle Idee, das merke ich mir.