Dienstag, 9. März 2010

Champignonschnitzel


Kulturelle Veranstaltungen brauchen eine leichte (damit man nicht einschläft) aber sättigende (damit der Magen nicht vorlaut knurrt) Grundlage. Da ist ein einfaches Champignonschnitzel mit selbstgemachten Spätzle genau das richtige - gestern vor Roberto Devereux von Donizetti in der Bayerischen Staatsoper und Edita Gruberova als Elisabetta (übrigens ganz wunderbar und sehr zu empfehlen, obwohl die Inszenierung nicht nach meinem Geschmack war).

Champignonschnitzel

Champignonschnitzel
2 Portionen
  • 2 dünne Kalbschnitzel
  • 200 g kleine Champignons, blättrig geschnitten
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 TL Butter
  • 1 TL Schnittlauchröllchen
  • 50 ml Weißwein
  • 50 ml Sahne
2 TL Butter in einer Pfanne erhitzen, Champignons darin leicht anbraten. Mit Weißwein ablöschen, Sahne zugeben, abschmecken und Sauce etwas einkochen lassen. Schnittlauch zugeben.

Parallel in einer zweiten Pfanne die Kalbschnitzel in Olivenöl und restlicher Butter kurz von beiden Seiten anbraten.

Gemeinsam anrichten.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

Bedachtvolle Essensauswahl ! Ich tue gerne noch ein Löffelchen Kalbsfond in die Rahmsauce, damit sie etwas Farbe bekommt.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

Hat denn in München keine Lokalität nach Oper & Theater auf? Ihr Armen...........

Nathalie hat gesagt…

@lamiacucina
Ja, die Idee ist gut - habe ich nur nicht immer im Haus.

@Bolli
Nach dem Theater wirds dünn (je nach Länge der Oper), aber bis dahin wäre ich auch verhungert. Ich brauch vorher was, sonst kann ich mich nicht konzentrieren.

Evi hat gesagt…

Wusste gar nicht, dass die Gruberova noch aktiv ist. Ich brauch auch unbedingt vor solchen Aktionen was, sonst bin ich spätestens zur Halbzeit äußerst ungnädig was die Kritik an der Leistung der Künstler angeht. ;)
Würde mit deinem Champignonschnitzel aber sicher nicht passieren. ;)

Anonym hat gesagt…

Ah, eines meiner Kindheits-Lieblings-Klassiker.
Nehme ich auch so, ohne Kultur als Dessert. ;-)
VG,
Claudi

Susa hat gesagt…

Machst Du Deine Spätzle mit oder ohne Wasser?

Sieht sehr lecker aus!

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Auch ich brauche vor der 'kultur' eine gute Unterlage, aber die rahmschnitzel und spaetzl kann ich ohne geniessen.