Donnerstag, 4. März 2010

Chicoree mit Honig, Pinienkernen und Ziegenkäse


Bei Robert und bei Katia gab und gibt es Chicoree. Im Haus der Cucina Casalinga ist er eher selten. Ich war früh auf ihn allergisch - aber es ist eine der Allergie, die mich nicht besonders betroffen gemacht hat. Der Chircoree und ich waren nie große Freunde.

Aber zwischendurch ist der Herr der Cucina nicht abgeneigt, ihn auf dem Teller zu finden. Folgende Eigenkomposition hat ihm als kleines Abendessen sehr gut geschmeckt:

Chicoree Ziegenkaese Teller

Chicoree mit Honig, Pinienkernen und Ziegenkäse
1 Portion als Haupt-, 2 Portionen als Vorspeise

  • 2 kleine Chicoree
  • 1 EL Butter
  • 2 TL Honig (bei mir bayerischer Waldhonig)
  • 1 EL Pinienkerne
  • Pfeffer
  • 2 kleine Ziegen-Frischkäse
Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter in einer Pfanne erhitzen, die halbierten Chicoree-Herzen hineingeben und ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze von beiden Seiten sanft anbraten.

Chicoree Form

In eine Auflaufform legen, mit dem Honig beträufeln, pfeffern und die Pinienkerne zufügen.

Ziegenkaese

Außerdem den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und auf den Chicoree legen. Ca. 10 - 15 Minuten in den Ofen schieben.

Dazu einfach eine Scheibe frisches Weißbrot!

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

mit Zuckerkaramell machen wir ihn ganz ähnlich. Honig ist mal eine neue Idee.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

gute Idee, werde ich das nächste Mal ausprobieren....

Barbara hat gesagt…

So habe ich das noch nie kombiniert - da ich alles mag, muss ich das mal ausprobieren!

Evi hat gesagt…

Ich muss mir auch unbedingt nochmal Chicoree besorgen bevor der Winter richtig zuende ist. Mit Ziegenkäse und Honig könnte das gut was für mich sein. :)
Ich mag übrigens die Marke deines Ziegenkäses. :)

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Das letzte Bild sieht aus wie Kopfkissen aus Ziegenkäse. Ein Träumchen ;-)