Donnerstag, 11. März 2010

Entenbrust-Orangen-Sugo


Beim Durchblättern eines alten essen&trinken-Hefts aus dem Jahr 2006, in dem ich schon die Idee für die Penne mit Kaninchen, getrockneten Tomaten und Rosinen gefunden hatte, bin ich auch auf eine Pasta-Sugo mit kleingeschnittenem Entenfleisch und Orangen gestoßen.

Auch diese Idee gefiel mir gut. Also wurde die Sauce mal wieder allergie-kompatibel gemacht (ohne Sellerie und Karotten) und raus kam das folgende Rezept. Die kleingeschnittene Entenbrust (ohne Fett) blieb zart. Uns hat es mit Pappardelle exzellent geschmeckt! Gibts wieder!

Enten-Orangen-Sugo Teller

Entenbrust-Orangen-Sugo
2 Portionen

  • 2 kleine Entenbrüste (ohne Fett/Haut)
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Schalotten, sehr klein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, sehr klein gewürfelt
  • 1 Orange, filetiert
  • 1 kleiner Zweig Rosmarin
  • Salz, Pfeffer, Piment d'Espelette
  • 200 ml Weißwein
  • 100 ml Brühe/Fond
  • 75 ml Sahne zum Kochen
Entenbrüste in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Würfel mit den Schalotten und dem Knoblauch darin anbraten.

Mit Weißwein ablöschen, Brühe zugießen, ordentlich würzen, Rosmarin und Orangenfilets zugeben und ca. 20 Minuten einkochen lassen. Sahne unterrühren und nochmals 5 Minuten reduzieren. Abschmecken.

Enten-Orangen-Sugo Pfanne

Kommentare:

Bolli's Kitchen hat gesagt…

très classique, und so umgeht man die Fettspritzerei!

Suse hat gesagt…

Ente und Orange, klassische Kombination mit neuer Unsetztung. Gefällt mir sehr gut.

lamiacucina hat gesagt…

nicht schlecht, so kann man sogar eine zähe Ente noch geniessen.

Claus hat gesagt…

Fein, gefällt mir...

Toni hat gesagt…

Entenbrust mach ich fast immer gleich, entweder mit den klassischen Beilagen aus Kartoffeln und Blaukraut oder asiatisch. Die Pastavariante gefällt mir sehr gut!

DerSilberneLöffel hat gesagt…

Bei mir wird Ente (ich mag dieses Fleisch nicht) mangels Interesse daran auch immer zu hart. Danke für dieses "Recyclingrezept". Liest sich lecker!

Nathalie hat gesagt…

@Bolli
Du mußt Dir jetzt mal so ein Schutzgitter kaufen!

@Suse
Ich mag solche "klassischen Abwandlungen".

@lamiacucina
Neee, eine zähe Ente möchte ich da nicht in der Sauce haben.

@Claus
Schön! :-)

@Toni
Ist halt mal was anderes.

@DerSilberneLöffel
Warum Recycling?

Anonym hat gesagt…

An Ostermontag gehabt, wird es wieder geben, hat uns sehr gut geschmeckt. Und auch nicht so fett durch das Entfernen der Haut. Ich habe statt Weißwein weißen Portwein genommen, hat fein harmoniert.
VG,
Claudi

Nathalie hat gesagt…

@Claudi
Das ist eine gute Idee - der weiße Portwein. Werde ich auch mal ausprobieren.