Freitag, 9. April 2010

Forellen-Gurken-Crème


Dies ist einer dieser schnellen Brotaufstriche, die ich immer wieder gern mache, als Eröffnung eines Menüs oder als kleines Abendessen:


Forellencreme


Forellen-Gurken-Crème
4 Portionen als kleine Vorspeise
  • 150 g geräuchertes Forellenfilets
  • 100 g Crème fraîche
  • Pfeffer, wenig Salz
  • 3 EL gewürfelte Salatgurke
  • 1 TL gehackte Petersilie
Im Cutter oder mit dem Stabmixer Forelenfilet mit der Crème fraîche zerkleinern. Würzen, Petersilie und 2 EL der gewürfelten Salatgurke unterrühren. Mit den restlichen Würfel garnieren.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Wunderbar frisch frühlingshaft mit der Crème fraîche und der Gurke, finde ich.

Muss ich mal probieren (es hapert an Gurke und Petersilie).

Peter hat gesagt…

Mit Gurke ist eine herrlich frische Idee. Ein schöner Einstieg in ein Menü.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

die Forelle wird von mir, zu Unrecht!, sehr vernachlässigt.....

lamiacucina hat gesagt…

Fisch als Brotaufstrich kenne ich nur in Form von Thoncreme, warum nicht mal mit Forelle.

Anonym hat gesagt…

Fein, so schnelle Aufstriche mache ich auch gerne. Forelle mit Gurke ist neu, wird noch heute ausprobiert. Aber nimmst Du nun Salatgurke oder Essiggurke? ;-)
VG,
Claudi

Suse hat gesagt…

Ich bin auch grad etwas verwirrt, ob denn nun Salat- oder Essig... ;o)
Aber wegen der Frische und zurückhaltenden Würzung tendiere ich zu Salatgurke.

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Frühlingsfrische Würze, gefällt mir!

Nathalie hat gesagt…

@alle
"Natürlich" Salatgurke - danke, ich habe es ausgebessert!

Anonym hat gesagt…

War schön frisch und hat gut gemundet!
VG,
Claudi