Donnerstag, 1. April 2010

Perlhuhn auf Linsen-Speck-Orangen-Gemüse


So, heute kommt das schon gestern angekündigte Rezept mit Alb-Linsen. Ideengeberin war Bolli und ihr Perlhuhn mit Linsen aus dem Ofen.
Ich habe die Linsen mit Weißwein und Orangenfilets gemischt, um einen etwas feineren Geschmack zu erhalten. Dieses Ziel habe ich erreicht. So lasse ich mir Linsen eingehen und auch der Herrn der Cucina (noch aus Kindertagen mit einer leichten Linsen-Aversion ausgestattet) nahm gleich dreimal davon.


Perlhuhn Teller


Perlhuhn auf Linsen-Speck-Orangen-Gemüse
2 Portionen
  • 1 Perlhuhn
  • Salz, Pfeffer, Piment d'Espelette
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 150 g Alb-Linsen
  • 50 g Bauchspeck, in Streifen geschnitten
  • 3 Schalotten, klein gewürfelt
  • 250 g Weißwein
  • 250 g Brühe
  • Filets von 2 Orangen
  • 3 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
Backofen auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. In einem Bräter Olivenöl und Butter erhitzen, Schalotten und Bauchspeck zugeben, kurz anschwitzen, dann die Linsen zugeben. Alles miteinander vermischen, 2 - 3 Minuten unter ständigem Rühren erhitzen. Dann mit Weißwein und Brühe angießen, gut würzen und das Perlhuhn darauf setzen.

Perlhuhn roh

Für ca. 60 - 70 Minuten garen, dabei in etwa alle 15 Minuten mit der Bratflüssigkeit begießen. Kurz vor Ende der Garzeit die Orangenfilets und die Frühlingszwiebel-Ringe unterrühren.

Perlhuhn fertig

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

Gute Kunde für die Linsenbauern, wieder zwei Linsenesser mehr. Ich tue oft Orangenabrieb in die Linsen, das gibt ihnen auch einen besonderen touch.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

bislang habe ich, glaube ich zumindest, noch nie Orangen zu Linsen gegeben, why not?

Toni hat gesagt…

Linsen-Speck-Orange ist eine ganz feine Kombination. Zusammen mit dem Perlhuhn ein echtes Freitagsessen. Ist ja auch quasi Freitag heute ;)!

Claus hat gesagt…

Genau, so´n kleiner fruchtige Kick passt gut zu den kleinen Dingern...

Ulli hat gesagt…

Super! Da hätte ich auch gern mitgegessen.
LG

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Eine tolle Geflügelqualität ist das, ich seh mich in Frankreich stehen und das Angebot bestaunen.

Die Linsen dagegen sind ja eher aus meinen heimischen Gefilden :-)