Donnerstag, 15. Juli 2010

Coniglio in umido alla birra


Die Weinrallye beschäftigte sich vor ziemlich genau einem Jahr mit der Verbindung Wein und Literatur - jetzt ist das Kochevent dran, eine Verbindung zwischen Kulinarischem und Literatur herzustellen.
Da bin ich doch jetzt mal ganz faul und nehme wieder die gleiche Krimiserie wie bei der Weinrallye. Nur das Buch wechsle ich.
Bei der Familie Brunetti (in der Krimiserie um Commissario Brunetti von Donna Leon) wir immer viel gekocht, gegessen und getrunken. Sehr oft klassisch venezianisch.

"... "Was gibt es übrigens nach den Crespelle?"
"Coniglio in umido", sagte sie, um dann ihrerseits eine Frage anzuschließen. "Warum gehst du eigentlich immer davon aus, daß ich nichts Besseres mit meiner Zeit anzufangen weiß, als zu kochen? .... Vielleicht erinnerst du dich gelegentlich daran. Ich habe auch einen Beruf. Genau wie du." ..."
Aus: "Lasset die Kinder zu mir kommen: Commissario Brunettis sechzehnter Fall" (Gebundene Ausgabe), Donna Leon, Diogenes-Verlag, Seite 189
Dieser Dialog könnte sich auch in unserer Küche abspielen - wenn ich mal schlecht drauf bin. :-)

Aber zurück zum Kaninchen:
Rezepte werden in den Krimis nicht angegeben - also habe ich ein geschmortes Kaninchen in der italienischen Kochblog-Welt gesucht ... und gefunden: Bei La Dolcetteria ein in Bier geschmortes Kaninchen. Mein Beitrag zum Kochevent:

Kaninchen Bier

Coniglio in umido alla birra
2 Portionen
  • 2 Kaninchenkeulen
  • 2 EL Mehl
  • 3 Schalotten - klein gehackt
  • 1 kleine Dose Tomaten - sehr gute Qualität
  • 250 ml Bier (Helles, Export)
  • 0,04 l Brandy
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Handvoll Erbsen - vorgegart
Die Kaninchenkeulen mit Mehl bestäuben. In einem Topf oder einer hohen Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Schalotten und die Keulen sehr leicht anbraten. Salzen, pfeffern, Rosmarin zugeben, mit dem Brandy ablöschen. Bier und Tomaten zugeben, ca. 30 Minuten bei geringer Hitze garen lassen. Kurz vor Ende der Garzeit die Erbsen zugeben und kurz mit erhitzen.

Bei uns dazu: Kartoffelbrei

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

das merkt man deinem Blog aber nie an, dass Du noch Besseres mit deiner Zeit anzufangen wüsstest ;-)

Evi hat gesagt…

Die Szene ist klasse. :)
Schönes Rezept, Danke für deinen Beitrag!
Die Weinrallyes gehen immer vollkommen an mir vorbei. Als Nicht-Trinkerin verstehe ich meist nur Bahnhof. Danke für den Hinweis auf das Thema!

Anonym hat gesagt…

Ich bin auch ein Fan dieser Krimireihe.
Es gibt auch das Buch: 'Bei den Brunettis zu Gast......' mit Rezepten. Ich kenne es aber (noch) nicht.
VG,
Claudi

Bolli's Kitchen hat gesagt…

ja ja, Brunetti....

Gibt's nicht wieder einen neuen? Passt gut zum Pool....