Donnerstag, 29. Juli 2010

Gebackene Dampfnudeln (erneut)


Vor langer, langer Zeit gabs zu Blog-Anfangszeiten die gebackenen Dampfnudeln von Petra. Diese sind inzwischen in unser Standard-Koch-Repertoire aufgenommen worden. Es gibt sie oft und viele Bekannte, die Angst vor den Anbrennen der "normalen" Dampfnudeln haben, haben das Rezept übernommen.

Gestern habe ich die Nudeln einer waschechten Österreicherin vorgesetzt - und auch hier fanden sie Anklang. Ein Grund, sie hier ein zweites Mal anzupreisen! Und der Vollständigkeit halber das Rezept von Petra.

Dampfnudeln 3 n

Gebackene Dampfnudeln
(4 Portionen)
  • 500 g Mehl
  • 20 g Hefe
  • 1/4 l Milch
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 100 g Butter
Zum Übergießen:
  • 1/4 l Milch
  • 25 g Zucker
  • 40 g Butter

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde machen. Die Milch etwas erwärmen und mit einem Teil davon die Hefe anrühren. Die Hefemilch in die Mulde gießen und mit etwas Mehl verrühren. Mehl vom Rand darüberstäuben und den Vorteig in abgedeckter Schüssel 10-15 Minuten gehen lassen. Nun die restliche Milch, Zucker, Ei und weiche Butter zugeben und alles zu einem glatten, nicht zu festen Teig verarbeiten. Den Teig in der Schüssel abgedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.

Dampfnudeln 1

Den gegangenen Teig in 8 gleich große Teile trennen und zu Bällen abdrehen, mit Abstand in eine große, gefettete Auflaufform legen. Im Backofen auf unterstem Rost 15-20 Minuten bei 50°C aufgehen lassen.

Dampfnudeln 2

Die Milch ein wenig erwärmen, mit Zucker und Butter verrühren, über die Klöße gießen. Den Ofen auf 200°C stellen und die Klöße auf der unteren Schiene 25 Minuten backen, den Ofen dann ausstellen und die Rohrnudeln noch 5-10 Minuten ruhen lassen.

Warm mit Vanillesauce und Preiselbeeren servieren.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

den seltenen Nikolausi mit den Rosinen hast Du nicht nachgebacken ? ;-)

Norma hat gesagt…

Die gebackenen Dampfnudeln sehen sehr präsentabel aus.

Ich mache den Vorteig von Hefeteigen immer in einer großen Tasse und kippe ihn, wenn er schön aufgeblubbert ist, in die Mehlschüssel.

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Ui, dicke Dinger. Dafür bräuchten sogar wir ne Kompanie am Tisch.

Chaosqueen hat gesagt…

Unwiderstehlich!
Ich glaube, jetzt muss ich auch Dampfnudeln machen. Sie geistern inzwischen durch die verschiedenen Blogs und mein Appetit darauf wird immer größer.

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Wie schön, dass sie auch bei euch dauerhaft Anklang finden! Das gelingsichere Rezept ist hier ein echter Renner - selbst Moritz hat sie schon in seiner WG an den Mann bzw. die Frau gebracht :-)

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

hatten die auch krusterl?

Nathalie hat gesagt…

@kitchen roach
Naaaa, a Krusterl hamms net. A ganz leichte oben. :-)

Anonym hat gesagt…

Sie sehen schön aus, keine Frage. Sind aber leider keine Dampfnudeln...