Mittwoch, 29. September 2010

Pfirsichmarmelade


Kurz vor unserem Urlaub gings los: Macht Ihr wieder Marmelade im Urlaub? NEIN! Nehmt Ihr Früchte von Italien mit und kocht hier ein? NEIN!

NEIN! Letztes Jahr haben wir mit Marmelade kochen etwas übertrieben. Der Keller ist voll davon, obwohl ich einiges an Eltern und Freunde abgebe und auch der Herr der Cucina jeden Morgen zugreift.
Also habe ich mich schon den ganzen Sommer zusammengerissen und keine Gläschen gefüllt.

Außerdem war das Programm nach dem Italien-Urlaub straff geplant. Samstags nach Hause, Ankunft gegen Abend, auspacken, Waschmaschine sowie Wäscheständer und Trockner füllen, aufräumen, Mails und Blogs lesen, ein paar Telefonate erledigen. Kurz schlafen und morgens um 10 Uhr am Sonntag schon in Dirndl und Lederhose aufgebrezelt dem Oktoberfestumzug zuwinken, dabei ein paar berufliche Smalltalk-Gespräche führen, nach Hause, weiter waschen, trocknen, ... (s.o.) ... Kundentermine für Montag vorbereiten, schlafen, arbeiten am Montag ... etc. p.p.

Pfirsiche

Aber dann lachten uns auf dem Obst- und Gemüsestand die Pfirsiche ach nur so an ... und die Feigen ... und die Birnen ... und dann ...

Pfirsiche klein

... wuschen und schnitten wir die Pfirsiche in kleine Stücke, verpackten sie in Gefrierbeuteln, froren sie am Urlaubsort ein (die Plastikflaschen dienten als Formgeber) und nahmen sie in Kühltaschen mit nach Deutschland. Auf dem Weg fror das Obst langsam auf, konnte in Deutschland Samstagabend mit Gelierzucker vermischt werden, stand bis Sonntag und wurde dann ruckzuck abends in einer knapp 1,5 stündigen Aktion (für drei Marmeladensorten und 32 Gläser) verarbeitet (da gab es noch ein Zeitfenster).


Pfirsiche einfrieren


Verarbeitung wie bei den anderen Marmeladen - keine Zugabe von Alkoholika, die Geruch und der Geschmack der Pfirsiche ist unglaublich und hat nichts mit diesen geschmack- und geruchslosen Teilen zu tun, die man hier diesen Sommer kaufen konnte.

Pfirsiche Topf

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

also doch... :-) fehlt nur noch die Feigen- und Birnenmarmelade.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

genau, wenn man solche reifen Früchte bekommt, braucht's nichts anderes in der Marmelade.

Du trägst Dirndl???

Hesting hat gesagt…

Oh, ich glaub, ich muß Nektarinen kaufen ...

Sivie hat gesagt…

Wir waren Ende Juli in Italien und ich war total enttäuscht. In unserer Umgebung waren nut total unreife Pfirsiche und Nektarinen zu bekommen. Schlimmer als zu Hause. Pech gehabt.

ஃPROVARE PER GUSTAREஃ di ஜиαтαℓια e ριиαஓ hat gesagt…

mmmm una buona marmellata...e chissà che buona crostata ci verrebbe...
ciao da lia

Nathalie hat gesagt…

@lamiacucina
Nur Geduld - kommt noch!

@Bolli
Ja, ich trage Dirndl. Immer auf der Wiesn, manchmal außerhalb.

@Hesting
Na dann aber schnell ...

@Sivie
Im Juli? In Italien? Warst Du denn auf Märkten oder nur im Supermarkt (da kann Dir das tatsächlich auch im Juli passieren)? Auf Märkten hatte ich immer prima Qualität.

tobias kocht! hat gesagt…

Sehr kreativ, wie der Pfirsich transportiert wurde.

Norma hat gesagt…

Hach ja, selbst gemachte Marmelade ist schon was ganz Feines!

Anonym hat gesagt…

Dürfen wir uns schon freuen ?
Ma+Pa der Cucina

Nathalie hat gesagt…

@Tobias
Die Pfirsiche sind so reif, daß man sie nicht zur Verarbeitung nach Deutschland transportieren kann.

@Norma
Das Beste!

@Ma+Pa der Cucina
Steht schon für Euch bereit.