Freitag, 15. Oktober 2010

Hackbraten à la PW


Auch bei uns kann es nicht immer nur Rebhuhn, Fischsuppe und andere Edelsachen geben oder gesunde Sachen wie Pasta mit Gemüsesaucen. Zwischendurch muß auch mal Handfestes auf den Teller, etwas Rustikales. Und da kam mir kürzlich "My favorite Meatloaf" im Blog der Pioneer Woman genau recht.
Wie immer, wenn ich von ihr etwas nachkoche, nehme ich weniger Fett, weniger Schärfe, weniger Zucker, weniger ... - geschmeckt hats trotzdem. Einen normalen Hackbraten finde ich immer etwas langweilig, aber der hier, in einen guten Bacon gewickelt und mit selbstgemachten oder auch Industrie-Ketchup bestrichen, schmeckt er gut, ist sehr saftig und, wenn man die Sauce nicht zu scharf würzt, sicher auch das richtige für Kinder.

Also hier das etwas abgewandelte Rezept (im Original mit mehr Ei, Käse, fetterem Fleisch):

Hackbraten Pioneer Woman Teller

Hackbraten à la PW
3 Personen
  • 4 Scheiben Toastbrot (ca. 80 g, ohne Rinde)
  • 300 ml Milch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 500 g Kalbshack (z.B. vom Hals) oder natürlich auch gemischtes
  • 1 Ei
  • 1 - 2 TL scharfer Senf
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL glatte Petersilie
  • 150 g sehr dünn geschnittener Bacon
Sauce:
  • 250 ml Ketchup
  • 2 TL Senf
  • Tabasco oder Piment oder Chili oder ... je nach gewünschter Schärfe

Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Toastbrot in Milch einweichen, gut ausdrücken und sehr klein schneiden oder hacken. Zwiebel schälen, in möglichst kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne bei milder Hitze im Öl glasig anschwitzen. Kalbfleisch mit Toast, Ei, Senf, Zwiebelwürfeln, 2 EL Semmelbrösel mischen und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Petersilie würzen.

Hackbraten Pioneer Woman roh

Zu einem länglichen, flachen Braten formen, in eine Auflaufform legen und mit Bacon belegen. Die Saucen-Zutaten mischen und den Braten mit ca. der Hälfte der Sauce bestreichen.

Für 25 Minuten in den Ofen schieben. Dann mit dem Rest der Sauce bestreichen und nochmals 15 Minuten backen.

Hackbraten Pioneer Woman fertig

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

eines dieser nützliche Rezepte, die man gerne nachkocht.

Hesting hat gesagt…

Damit könnte ich meine Kochgemeinschaft sicher auch beeindrucken.
Danke für das Rezept.

sammelhamster hat gesagt…

ja wie, bei euch gibts nicht täglich Sterneküche ;-)) ?
Der Braten sieht jedenfalls nachkochbar lecker für mich aus :-)

Yvonne hat gesagt…

Ohja, das wird gleich kopiert und demnächst nachgekocht - sieht nach einem perfekten After-work-quickly-prepared Abendessen aus.

mirizzza hat gesagt…

Lecker, denn werde ich mal ausprobieren :-D Wickel sonst immer nur Hähnchenbrustfilet in Bacon :-D

Norma hat gesagt…

Im Ofen habe ich falschen Hasen noch nie gemacht. Ich mach und mag den lieber mit Rotweinsoße und Pilzen.

Die Idee mit dem Bacon finde ich gut. Vielleicht spicke in den falschen Hasen Mal mit Schinkenstücken.

Carmen hat gesagt…

Hackbraten mit Schinkenspeckstückchen habe ich jetzt realisiert: http://kochen-mit-carmen.blogspot.com/2011/11/hackbraten-mit-schinkenspeckwuerfeln.html

Schöne Grüße
Carmen