Montag, 15. November 2010

Blätterteig-Teilchen mit Lauch und Speck


Samstagmittag habe ich groß gekocht (darüber wird natürlich noch berichtet). Und immer, wenn ich das tue, verkündet der Herr der Cucina danach: "Aber heute abend brauche ich dann nix mehr." Har, har. Das kenn ich schon.

Und wenn ich dann abends mal in die Küche gehe, schleicht er hinterher und meint, er könnte doch noch was kleines gebrauchen. Kenn ich, seit Jahren ... und bin darauf vorbereitet.

Gut und schnell und für Leute, die keinen Hunger haben, auch in größeren Mengen zu verdrücken (Rezept stammt von Annemarie Wildeisen):

Blaetterteig fertig

Blätterteig-Teilchen mit Lauch und Speck
(9 Stück)
  • 100 g Speck, hauchdünn geschnitten
  • 200 g Lauch
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer (Speck ist salzig genug)
  • 100 g Crème fraîche
  • 1 Rolle Blätterteig, rechteckig ausgewallt
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
Backofen auf 220°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Den Speck in Streifen schneiden. Den Lauch waschen und in feine Ringe schneiden.

Blaetterteigtaschen

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Den Speck darin langsam knusprig braten. Dann den Lauch beifügen, mit Pfeffer würzen und unter häufigem Wenden 2–3 Minuten dünsten. In eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Dann die Crème fraîche untermischen. Den Blätterteig in 9 gleichmässige Stücke schneiden.

Blaetterteigtaschen Blech

Die Ecken der Blätterteigstücke leicht zur Mitte hin falten und andrücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Eigelb und Milch verrühren und die Teigränder damit bestreichen. Dann die Lauch-Speck-Masse auf die Mitte der Teigstücke verteilen.

Blaetterteig nah

Die Blätterteig-Teilchen im Ofen auf der zweituntersten Schiene 15–20 Minuten goldbraun backen.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

Interessante Formgebung. Das gibt keinen grossen Abwasch.

bolliskitchen hat gesagt…

ja ja, die Männer.........

sammelhamster hat gesagt…

Kenn ich auch :-D
Erst heißt es "neinein, ich will heute abend nix zu essen" und dann futtert Mann mir meinen ganzen Salat weg ;-)

Julia hat gesagt…

Sieht toll aus. Passt sicher auch zu einer zünftigen Weinprobe oder ein Buffet.

...Frau Kampi... hat gesagt…

Ich glaube in der Beziehung sind die Männer doch alle gleich! Das würde meinem glaub ich auch schmecken! Und mir natürlich auch!

Irene hat gesagt…

das hört sich ganz toll an, von den Zutaten her typisch Wildeisen :) ich mag ihre Rezepte und damit würde ich hier auch gross Punkten.
Grüssli
Irene

Lernen-Wissen hat gesagt…

Sehen lecker aus, die Teilchen. Aber leider auch sehr fetthaltig.

Yvonne hat gesagt…

mmmhhhhmmm schaut das lecker aus - das wird auch mal abends als kleiner Snack kredenzt... freu mich jetzt schon darauf

Hesting hat gesagt…

Hat auch in Briefform mit einer Füllung mit angebratenen Möhren und ebensolchem Stangensellerie geschmeckt. (Leider hab ich keine Cam dabei, also auch keine Bilder gemacht, sonst gäb's einen extra Blogeintrag ...)

Claudia hat gesagt…

Supertolles, einfaches Rezept mit dem ich heute Abend am Silvesterbuffet sicher "Ohs" und "Ahs" ernten werde.