Freitag, 3. Dezember 2010

Kartoffel-Zucchini-Tomaten-Eintopf


Kürzlich gabs noch ein paar gut schmeckende Zucchini und Tomaten, da habe ich mich an
Juttas Eintopf erinnert. Bei der Kälte draußen könnte ich jeden Tag gute Eintöpfe essen. Und der hier ist auch wieder wärmend, wohlschmeckend und schnell gemacht.

Ich habe die Zutaten minimal aus Allergiegründen variiert.


Zucchini Kartoffel Topf

Kartoffel-Zucchini-Tomaten-Eintopf

  • 400 g Zucchini
  • 400 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 4 geschälte Tomaten ohne Kerne
  • 100 g kleine Pasta
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Geriebener Parmesankäse
Die Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden, die Kartoffeln schälen und auch klein würfeln. Die Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden und in einem Suppentopf in Olivenöl braten. Die Tomaten kleinschneiden und hinzugeben. Nach 2 Minuten kommen die Kartoffeln und die Zucchini hinzu, salzen und mit lauwarmem Wasser knapp bedecken.

40 Minuten auf mittlerer Flamme bedeckt kochen lassen, nochmals abschmecken.

Nudeln hinzugeben. Wenn die Nudeln weich sind mit einem Schuss Olivenöl, einer Prise Pfeffer und ggf. geriebenen Parmesankäse servieren.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

bei dem Schnee, der ausnahmsweise sogar einmal bei uns angekommen ist, gibt es nichts besseres als Eintöpfe.

Freundin des guten Geschmacks hat gesagt…

Da bin ich sofort dabei.

bolliskitchen hat gesagt…

eine Art schnelle Minestrone!!!

Und, kein Salbei?.....

feinschmeckerle hat gesagt…

mhhm, genau das richtige bei dem wetter. das gibt's gleich heute abend!

Angelika hat gesagt…

Lecker, das ist auch wieder was für mich. Wo ich doch auch auf so vieles achten muss. Werde es versuchen.
LG
Angelika

anie's delight hat gesagt…

Hier pfeifft gerade der Wind so sehr ums Haus, dass ich jetzt auch einen Eintopf brauche. Mal sehen was der Vorrat so hergibt. Aus dem Haus gehe ich nicht!!

sanlucar hat gesagt…

Gesund und lecker...Genau das richtige zu dieser Jahreszeit. Ich habe dieses Rezept nachgekocht und finde es sehr gut. Habe anstatt Salz, Gemüsebrühe benutzt... hmmm sehr lecker.