Montag, 6. Dezember 2010

Nikolaus, Klausenmann, Stutenkerl ...


Irgendwie habe ich das Gefühl, die heißen überall anders:
Klausenmann, Nikolaus, Stutenkerl, Backsmann, Weckmann, Hefekerl, ... Ihr habt sicher auch noch ein spezielles Wort für ihn. Aber am heutigen Nikolaustag gehts ihm, egal wie er heißt, an den Kragen.

Nikolaus ausstechen

Da ich ja deko-technisch nicht begabt bin und meine Mutter das "entdeckt" hat, hat sie mir zum Formen der Klausenmänner ein Ausstecherle gekauft. Seitdem bekomme auch ich die Herren ganz gut hin.
Rezept-Grundlage ist das Hefeteig-Rezept, gebacken werden sie wie der Zopf, aber nur 15 Minuten.

Nikolaus fertig

Ich wünsche einen schönen Nikolaustag!

Kommentare:

Bioblog-Weissig hat gesagt…

Dein Weckmann sieht klasse aus. Wo hat Deine liebe Mutter denn diese Form gekauft. Denn auch ich habe das Problem, daß meine "Männer" sich nicht so wirklich entwickeln ;O))

Ich wünsche Dir einen guten Start in die kommende Woche,
liebe Grüße
Karin

Bolli's Kitchen hat gesagt…

in Köln gibt's Weckmänner am St. Martinstag......

nata hat gesagt…

Yep, zu Sankt Martin gibt es in Köln und Umgebung Weckmänner. Aber sie halten sich danach immmer noch lange Zeit in den Bäckereien, weil sie so beliebt sind. Man bekommt sie daher auch noch zu Nikolaus.

sammelhamster hat gesagt…

Mütter wissen halt bescheid :-)
Sieht gut aus!
Bitte einen für mich zum Kaffeetunken ;-)

feinschmeckerle hat gesagt…

die form ist spitze! ohne würden wohl auch meine nikoläuse wie zombies aussehen ;-)

schönen nikolaus!

katha hat gesagt…

schön und lieb (und bestimmt sehr gut), ich mag die "bösen" kramperl aber noch viel lieber ;-)
http://www.esskultur.at/index.php/2008/12/05/heute-ist-weihnachten/
bzw.
http://www.esskultur.at/index.php/2007/12/01/kramperltag/
und ohne deinen beitrag hätte ich heuer glatt drauf vergessen. mal sehen, was sich noch retten lässt...

Charlotte hat gesagt…

Das sind aber Damen... ;-) Sieht lecker aus!

Christina hat gesagt…

So ein Männchen ist genau das richtige Portiönchen an Hefeteig für mich! Uber den Satz ...und meine Mutter das "entdeckt" hat... muss ich immernoch schmunzeln. ;-)