Sonntag, 8. August 2010

Chiuso per ferie!


Sommer, Sonne, Arbeit, Ruhe, Urlaub, Blogpause!

Ich brauche ein bißchen Ruhe - Blog- und Sommer-Ruhe. Wie immer ein bißchen zuviel Arbeit, ein bißchen zuviel gebloggt, ein bißchen zuviel Internet, ein bißchen zuviel Unordnung, ein bißchen zu urlaubsreif.

Sommerpause
Starnberger See

In diesem Sinne - wir wünschen Euch eine schöne Zeit, zuhause oder im Urlaub, und hören d.h. lesen uns bald wieder!

Liebe Grüße
Nathalie und der Herr der Cucina

Samstag, 7. August 2010

Zwei Jahre ...


... sind es jetzt schon. Seit zwei Jahren wird in der Cucina Casalinga gebloggt. Unglaublich, oder?

Im Gegensatz zu sonst mache ich heute nur wenige Worte und sage einfach:


Danke!

Bloggeburtstag

Freitag, 6. August 2010

Crèpes


Immer wenn es Crèpes gibt, "darf" ich nur zuschauen. Dann übernimmt der Franzose im Haus, der Herr der Cucina, das Zepter am Herd. Eine Deutsche kann doch keine Crèpes backen, nein, nie! (Auch wenn ich die dünnen Pfannkuchen für die Flädle wieder selbst machen "darf" - wo ist denn da der Unterschied?)

Das Rezept ist von der Mama des Herrn der Cucina - also echt französisch. Wir essen die Crèpes meist mit Zucker oder Marmelade - für am liebsten mit süßer Orangenmarmelade.

Ach ja, und eine Crèpes-Pfanne gibt es in unserem Haushalt natürlich nicht - benutzen Franzosen grundsätzlich nicht. Der Herr der Cucina nennt das einen "reinen Marketinggag".

Crepes Zucker

Crèpes
(10 - 12 große)
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl (405er)
  • 0,5 l Milch
  • 1 EL Öl
  • 1 Prise Salz
  • etwas Öl zum Braten

Alle Zutaten vermischen, am besten eine Stunde stehen lassen.

Crepes Probe
Probe-Stückerl

Crepes Pfanne horizontal
Damits dünn verläuft, auch mal vertikal halten.

Öl in der Pfanne erhitzen, einen Probepfannkuchen backen. Dann ggf. überschüssiges Öl aus der Pfanne entfernen und los gehts mit dem Backen der Crèpes ... und immer schön dünn!


Crepes Loecher
Löcher dürfen auch mal sein.

Donnerstag, 5. August 2010

Amatriciana dolce


Der Name ist eine Eigenschöpfung und soll eigentlich nur aussagen, daß es sich um keine typische Pasta-Sauce "all' amatriciana" handelt. Ich habe sie entschärft, weich (ital. dolce: sanft, weich, mild, süß) gemacht.

Mit einem milden, fein geschnittenen, gekochten Parmaschinken, mit ein paar Löffeln selbstgemachter Tomatensauce, einem Schuß Sahne sowie einer südfranzösischen Süßzwiebel wird sie wunderbar leicht, frisch, sommerlich. Und dazu ein Glas gut gekühlten Weißwein!

amatriciana Dolce

Amatriciana dolce
2 Portionen
  • 1 große südfranzösische Süßzwiebel (St. André), in kleine Würfel geschnitten
  • 100 g sehr dünn und klein geschnittener gekochter Parma-Schinken
  • 0,25 l Tomatensauce
  • 3 EL Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Butter
Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel darin anschwitzen, nicht bräunen lassen. Den Schinken dazugeben und bei niedriger Hitze wenige Minuten unter Rühren erhitzen. Tomatensauce zugeben, würzen und kurz vor Schluß noch die Sahne unterrühren.

Wer möchte, kann noch zum Schluß ein paar feine Taggiasca-Oliven untermischen.

Mittwoch, 4. August 2010

Lamm-Pflanzerl


Ein klassisches Freitagabend-Rezept:
Frisch vom Einkaufen am Freitagnachmittag wird das Hackfleisch gleich verarbeitet, am liebsten vom Kalb und zu Pflanzerl, Buletten, Frikadellen ...
Das ganz am Anfang meiner Blog"karriere" veröffentlichte Rezept hat sich auch in der vergangenen Zeit nicht verändert.

Aber die Wildschweinpflanzerl aus dem essen & trinken Rezept mit dem gestern veröffentlichten Bohnen-Pfifferling-Gemüse haben mich mal wieder dazu gebracht, das Rezept minimal zu variieren, mit Lamm.
Das Lamm-Hack stammte aus der Keule, für die Würze kam noch ein bißchen sehr klein geschnittener Lachsschinken unter die Masse.

Die Pflanzerl waren super, auch mit Lamm! Und wenn das Fleisch so mager ist, wie bei mir, schmecken sie auch kalt sehr gut.


Lammpflanzerl


Lammfleischpflanzerl
8 - 10 Stück
  • 4 Scheiben Toastbrot (ca. 80 g, ohne Rinde)
  • 250 ml Milch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 500 g Lammhackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 TL scharfer Senf
  • 5 Scheiben Lachsschinken, sehr dünn geschnitten
  • Salz, Pfeffer
  • 5 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Butter
Toastbrot in Milch einweichen, gut ausdrücken und sehr klein schneiden oder hacken. Zwiebel schälen, in möglichst kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne bei milder Hitze im Öl glasig anschwitzen.

Lammhack

Fleisch mit Toast, Ei, Senf, Zwiebelwürfeln, Schinken und 2 EL Semmelbrösel mischen und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Petersilie würzen.

Kleine Pflanzerl formen, in den restlichen Semmelbröseln wenden und bei mittlerer Hitze in der zerlassen Butter goldbraun braten - ca. 20 Minuten.

Dienstag, 3. August 2010

Bohnengemüse mit Pfifferlingen


So ist das, wenn man nur schnell das neue essen & trinken August 2010 am Donnerstagabend durchblättert, ein Rezept für Bohnengemüse mit Pfifferlingen und Wildschweinpflanzerl sieht, am nächsten Tag die "überflogenen" Zutaten einkauft und loskocht, ohne ganz das Rezept gelesen zu haben.
Dann ist man nämlich kopflos und zu blöd zu merken, daß es sich bei dem Bohnengemüse um gekochte Bohnen in Bechamelsauce handelt - eigentlich so gar nicht meins. Ich mag keine "Pamp"saucen über Gemüse.

Na ja, ich habs dann doch fertig gekocht, minimal abgewandelt und auch gegessen. Schmeckt, ist aber eben nicht meins.
Bei uns gabs dazu aber keine Wildschwein- sondern Lammpflanzerl aus der Keule. Dazu morgen mehr.


Bohnen Pfifferlinge

Bohnengemüse mit Pfifferlingen

4 Portionen
  • 400 g Busch-Bohnen
  • 200 g Pfifferlinge
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Piment d'Espelette
  • 40 g Butter
  • 1 EL Mehl
  • 400 ml Milch
  • 100 ml Schlagsahne
  • 1 TL Olivenöl
Bohnen putzen in ca. 2 cm lange Stücke schneiden, kochen, abtropfen lassen. Pfifferlinge putzen.

Butter in einem breiten Topf zerlassen. Mehl mit einem Schneebesen einrühren. Unter Rühren ebenfalls die Milch aufgießen und langsam aufkochen. Sahne zugeben, würzen (das habe ich sehr kräftig getan, damit die Sauce nicht zu lahm ist). 20 Minuten schwach kochen lassen - immer wieder rühren.

Pilze in einer Pfanne in Olivenöl kurz anbraten. Bohnen in die Bechamelsauce geben. Pfifferlinge dazugeben und servieren.

Montag, 2. August 2010

Würzig eingelegte Tomaten


Im aktuellen essen & trinken August 2010 gibt es ein Rezept für confierte Tomaten mit Hüftsteak. Das Rezept hat mich gleich angesprochen, da das Confieren dieses Mal nicht im Ofen stattfindet sondern durch Einlegen in Essig.

Den im Rezept vorgeschlagenen Pondichery-Pfeffer hatte ich nicht zuhause, also habe ich normalen, frisch gemahlten schwarzen Pfeffer genommen. Und die vorgeschlagene Rotweinessig-Wasser-Mischung habe ich durch eine "wasserlastigere" Mischung mit Balsamico ersetzt.

Die eingelegten kleinen Tomaten sind fruchtig und trotzdem sehr würzig. Eine gute Beilage zu Steaks und zu Grillfleisch. Bei uns gabs ein Entrecôte dazu.


Confierte Tomaten

Würzig eingelegte Tomaten
4 Portionen

  • 400 g kleine längliche San-Marzano-Tomaten
  • 1/2 TL frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen, geschält, in Stücke geschnitten
  • 100 g Zucker
  • 60 ml Rotweinessig (bei mir 40 ml Balsamico)
  • 100 ml Wasser (bei mir 120 ml Wasser)
  • 2 kleine Lorbeerblätter
Tomaten in kochendem Wasser 10 Sekunden blanchieren, in eiskaltem Wasser abschrecken und häuten. Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren lassen, mit Wasser und Essig ablöschen.
Lorbeer, Pfeffer und Knoblauch zugeben und so lange kochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Salzen.
Beiseite stellen, etwas abkühlen lassen. Tomaten mit dem Sud übergießen und mindestens eine Nacht marinieren lassen.

Sonntag, 1. August 2010

F - Paris - Arc de Triomphe


Heute endet meine kleine Serie über unseren überraschenden Paris-Urlaub im April diesen Jahres.


Arc de Triomphe - Fahne
Le tricolore im Arc de Triomphe

Schließen möchte ich mit einem Tip. Überraschenderweise ist nämlich wenigen bekannt, daß man auf den Arc de Triomphe, wohl neben dem Eiffelturm das bekannteste Wahrzeichen Paris', steigen kann. Auf dem "Dach" hat man einen wunderbaren Blick über die zwölf auf dem Place Charles de Gaulle zusammenlaufenden Avenuen.


Damit und mit einigen Ausblicken sage ich: Au revoir Paris!


Arc de Triomphe - Blick Eiffelturm
Avenue Marceau und ... genau ... der Eiffelturm

Arc de Triomphe - Blick Champs Elysses
Avenue des Champs-Elysées
Blick Richtung Louvre

Arc de Triomphe - Blick nach Sacre Coeur

Warum habe ich eigentlich keine solche Dachterrasse ... in München oder gerne auch in Paris?
(zwischen Avenue Hoche links und Avenue de Friedland rechts - Richtung Montmatre)

Arc de Triomphe - Blick La Defense
Avenue de la Grande Armée
Richtung La Défense