Sonntag, 31. Oktober 2010

Wein - Scheurebe Kabinett 2009 (Wirsching)


Ich habe mich sehr gefreut, als ich das Thema der heutigen Weinrallye gelesen habe: "Underdog Scheurebe" - ausgerichtet von Torsten mit seinem Blog Allem Anfang ...

Denn "die Scheu" war meine Einstiegsdroge in die Weinwelt - und ein paar Flaschen finden sich immer in unserem Keller.

Meine Eltern tranken immer schon Wein, viel aus Südtirol und auch aus dem Fränkischen. Die Südtiroler Rotweine haben mir damals gar nicht geschmeckt. Aber bei der Scheu, z.B. aus dem Gasthof und Weingut Goldene Krone in Iphofen, habe ich immer mal gern ein Schlückchen mitgetrunken. Da die Scheurebe ja grundsätzlich nicht so "sauer", sondern rund, aber trotzdem nicht süß ist, war sie sicher für den Weineinstieg gut geeignet.

Mein Weingeschmack ist inzwischen wesentlich weiter gefaßt, aber die Liebe zur Scheurebe, und vor allem zur fränkischen, ist geblieben. Glücklicherweise gibt es wieder mehr Weingüter, die diese Trauben anbauen - vor Jahren haben wir auf einer großen Münchner Weinmesse gerade mal zwei Erzeuger gefunden.

Und so öffne ich zur Feier des Tages ein Flasche

Scheurebe
  • Weingut: Hans Wirsching
  • Wein: Scheurebe Kabinett - Iphöfer Kalb
  • Jahrgang: 2009
  • Land: Deutschland
  • Region: Franken
  • Preis: ca. 7 Euro
Prost!

Samstag, 30. Oktober 2010

I - Milano Marittima - Ristorante Felix


Über die Lieblingspizzeria des Herrn der Cucina habe ich schon berichtet, über meine aber noch nicht: Das Felix in Milano Marittima, eigentlich ein Ristorante, in dem es auch Pizza gibt.
Die ist aber so ausgezeichnet, daß ich nie etwas anderes gegessen habe. (Ich habe mir aber vorgenommen, daß beim nächsten Besuch mal zu ändern.)

Leider ist es in dieser Pizzeria recht dunkel und wenn man dann auch noch eine Kamera dabei hat, die mit diesen Lichtverhältnissen nicht zurecht kommt, dann wird die Qualität der Bilder rein gar nicht der Qualität der Pizza und ihrer Zutaten gerecht:

Risto Felix Capricciosa Risto Felix Schinkenpizza

Richtiger, dünner, guter Schinken, frische Champignons, Mozzarella (Sorte kann man sich aussuchen), frische Meeresfrüchte u.v.m. - vor allem regionale Produkte.
(Aber ich wollte Euch den Tip nur wegen schlechter Bilder nicht vorenthalten.)

Risto Felix Wein

Und dazu gabs den Cutizzi 2009, den wir in der gleichen Pizzeria, aber als 2007er Jahrgang entdeckt hatten. Auch mit neuer Flaschenform und -etikett war auch diese 2009er eine wahre Wonne und eine Kiste davon ging mit nach Haus.

FELIX RISTORANTE
Rotonda Don Minzoni, 13
Cervia - Milano Marittima
Telefon 0039 - 0544 - 99 16 86
März bis Oktober Donnerstag bis Sonntag abends geöffnet
15. Juni bis 15. September Mittwoch bis Montag abends geöffnet, Dienstag Ruhetag

Freitag, 29. Oktober 2010

Kalbscarrée


Wenn man so ein schönes Stück Fleisch vom Stadtmetzger bekommt, muß man es nehmen. Aber einfach nur so? Viel Chichi wollte ich aber auch nicht, dazu war das Kalbscarrée zu schade.


Kalbscarree roh

Also habe ich es angebraten, aus der Pfanne genommen, mit einer Mischung aus 50 g weicher Butter, 3 EL Brotbröseln, 1/2 TL Thymianblätter, Salz, Pfeffer bestrichen und bei 180 Grad gut 20 Minuten in den Ofen geschoben.
Zum Schluß noch mal ein, zwei Minuten die Oberhitze auf 230°C hochdrehen.


Kalbscarree

So hatte ich mir das vorgestellt. Dazu gabs ein bißchen weiße Polenta.

Karree Teller klein copyr

Donnerstag, 28. Oktober 2010

Meine rein subjektiven Punkte zur Weißwurst


Es geht ja so einfach, sich den Zorn und Unmut anderer Leute zuzuziehen:

Komposition
Die getwitterten Fotos

Man fotografiere an einem normalen Samstagmorgen die Weißwurst und das Weißbier, dazu Brezen und Senf in der Gaststätte der Großmarkthalle und stelle das Foto in Twitter ... schon wird man "bedroht". Man soll ja nicht solche Fotos veröffentlichen, geschweige denn davon schwärmen.
Da sind twitternde, hungrige und nicht in München lebende Food-Blogger schon militant.

Ein paar Tage später entfachte Claudine mit

Weisswurst Anfang Twitter

die Weißwurst-Diskussion erneut.
Katharina, der schon beim ersten Mal das Wasser im Mund zusammenfloß, setzte mit einem Artikel noch einen drauf, den sie mir zur kritischen Durchsicht an Herz legte.

Katha Link alacarte 

habe den Wunsch von Katharina natürlich erfüllt und folgende sechs, natürlich völlig subjektive Punkte zu diesem Artikel und zur Weißwurst geschrieben:

Weisswurst 1 Weisswurst 2 Weisswurst 3 Weisswurst 4 Weisswurst 5 Weisswurst 6

Und um auch noch ihrem letzten Wunsch genüge zu tun ...

Weisswurst Zusammenfassung Bitte Katha

... seien hier nochmal die zwei Adressen genannt, wo ich meine Weißwürste esse - gerne mit einem Tegernseer oder einem Paulaner:
Im Weißen Bräuhaus Berg am Laim (Weißwürste von Bauch) bzw. in der Großmarkthalle (Weißwürste von Wallner)

Und jetzt hab ich Appetit ... auf eine Weißwurst!

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Wildente - auf die Schnelle


Robert vermutete ja schon ein Huhn an der Seite des Blaukrauts. Die Richtung stimmte, aber es war eine Wildente.


Wegen des Streiks in Frankreich war am Wochenende manche Lebensmitteltheke nicht ganz so gut gefüllt wie sonst, denn entweder kamen die LKWs schon gar nicht nach Paris-Rungis oder die Ware von dort wegen Benzinmangel nicht nach Deutschland.

Wildente roh Kopie

Katia vermutete deshalb schon, daß "meine" Wildente aus Frankreich geflohen und geflogen war, um sich hier in Bayern direkt und ohne Wartezeit abschießen und essen zu lassen.

Wie dem auch sei, sie war fein, obwohl ich sie eher untypisch und schnell in der Pfanne gemacht habe. Am letzten Sonntag stand einiges an Schreibtischarbeit an, so daß ich die Zeit in der Küche kürzen und optimieren mußte. Also wurde nicht sequentiell sondern parallel gearbeitet.
Ein Brot befand sich im Backofen - also wanderte die Wildente auf den Herd.

Ich habe sie in einer tiefen Pfanne von allen Seiten in Olivenöl und Butter angebraten, einige Schalotten und 5 Scheiben Bacon zugefügt, bei mittlerer Hitze alle 10 Minuten gewendet, gewürzt und nach gut 40 Minuten serviert.
(Die Haut wird auf diese Weise nicht "knusprig", aber da wir diese nicht essen, stört uns das nicht.)

Wildente Teller

Sehr einfach - auch für Kochanfänger geeignet (dann vielleicht mit Bratenthermometer), sehr fein, sehr wild.

Dienstag, 26. Oktober 2010

(Food-)Blogger Frühstückstreffen


Wollen wir es wiederholen?

Wollen wir uns - wie letztes Jahr - zu einer unkomplizierten Runde treffen? Keine große Organisation, keine zusätzlichen Kosten, sondern nur ein Sonntagmorgen-Frühstück unter Bloggern?

Foodblogger

Wer frühstückt
  • am Sonntag, den 07. November 2010
  • um 10 Uhr
  • in München-Schwabing (Lokal wird noch nächste Woche bekannt gegeben)
mit? Wer Lust und Zeit hat, hinterläßt am besten einen Kommentar! Ich freu mich!

Montag, 25. Oktober 2010

Rotkraut - Blaukraut


In Restaurants esse ich es eigentlich nie: Blaukraut oder Rotkraut

Da bin ich eigen, denn entweder sind Äpfel oder Birnen drin (Allergien) oder es ist zu süß, zu sauer, zu "zimtig", zu "weihnachtlich". Auch der Herr der Cucina ähnelt mir da sehr. Zuhause bekomme ich immer Nachschub von der Mama der Cucina, die portionsweise für uns einfriert. Ein Super-Service.

Kürzlich habe ich mir gedacht, das sollte ich doch irgendwie auch hinbekommen. Als Rezeptgrundlage habe ich mir Petras Blautkraut mit Balsamico geschnappt, Rotwein weggelassen, Orangensaft und Portwein erhöht, die Gewürze (aus Angst - s.o.) etwas reduziert.
Mariniert wurde es Freitagabend, gekocht Samstagmittag, gegessen Sonntagmittag.

Sehr weich, sehr zart, sehr fein, sehr ausgewogen im Geschmack!

Blaukraut Teller

Rotkraut
6 Portionen
  • 1 kleiner Kopf Rotkohl
Marinade:
  • 150 ml Portwein
  • 80 ml Balsamicoessig
  • Saft von 2 Orangen
  • 1/4 TL Zimtpulver
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Preiselbeeren (Glas)
Zum Braten:
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 1/2 EL brauner Zucker
  • 3 Schalotten in Streifen geschnitten
Am Vortag den Rotkohl putzen, vierteln, vom Strunk und den dicken Rippen befreien und in feine Streifen schneiden. In eine große Schüssel geben. Alle Zutaten für die Marinade vermischen und über den Kohl geben, durchrühren und abgedeckt über Nacht ziehen lassen.

Blaukraut mariniert
Freitagabend

Blaukraut mariniert morgens
Samstagmorgen

Blaukraut Topf
Samstagmittag

Am nächsten Tag das Butterschmalz in einem Schmortopf erhitzen, die Schalotten darin anschmoren. Den Zucker dazugeben und karamelisieren lassen. Das Rotkraut mitsamt Marinade zugeben, durchrühren und schmoren lassen (bei mir gut 2 Stunden), zum Schluss nochmal abschmecken.

Sonntag, 24. Oktober 2010

I - Sant' Elpidio A Mare - Tod's Cafè


Da dies ein Kochblog ist, halte ich diese Illusion für zwei Bilder und noch einen Satz aufrecht:
In Sant'Elpidio a mare gibt es ein Cafe und in diesem Cafe gibt es einen sehr guten Espresso und einen sehr guten Café macchiato und sicher auch einen sehr guten Cappuccino.

Tods Cafe Eingang Tods Cafe

Aber eigentlich interessiert das nicht und ist auch kein Grund, in dieses Nest in den Marken zu fahren. Wenn dieses Cafe nicht auf dem Gelände der großen italienischen Fabrik Tod's liegen würde. Und wenn nicht genau nebendran der Werksverkauf wäre, der seeeeeehr interessante Werksverkauf.

Tods aussen Tods Eingang 

Vor Jahren haben es mir die Schuhe der Marken Tod's und Hogan angetan, ich kann darin mit meinen verschieden langen Füßen laufen, stehen (auch in den hohen), bekomme keine Plattfüße, sie sind qualitativ hochwertig, halten ewig und die meisten sind sehr klassisch.

Ich gehöre nicht zu den Frauen, die 80 Paar Schuhe im Schrank haben, sondern lieber weniger, dafür aber gute. Also habe ich schon früh viel Geld dafür ausgegeben. Und dann erfuhr ich von diesem Fabrikfabrik, der auch wirklich ein Fabrikverkauf ist. Hinter den den Verkaufsräumen liegen die riesigen Läger und die Verkäufer machen so gut wie alles möglich, wenn sie in die heiligen Hallen verschwinden.

Schon die aktuellen Modelle sind gut reduziert, die "alten" sind regelrecht günstig.
Auch die Taschen sind zu haben, und die Herren kommen natürlich auch auf ihre Kosten. (Selbst der Herr der Cucina, der nicht gern zum Einkaufen geht, schlägt hier schon mal zu.)

An den Wochenenden ist viel los, ein Besuch unter der Woche und dann in Ruhe ist ratsam.

Und um den Dreh wieder zum Kochblog zu bekommen, habe ich einen der diesjährigen Käufe in der Küche fotografiert - mal nicht der klassische Slipper:

Tods Schuh

P.S.
Dieses Bild ist für die Twitterdamen, mit denen ich über diesen Beitrag diskutiert habe und für Bolli.

Tods Schild
P.P.S.:
Und morgen gehts dann wieder ums Kochen. ;-)

Samstag, 23. Oktober 2010

I – Civitanova Marché – Il gatto che ride



Und weiter gehts - nach der kurzen Oktoberfest-Berichterstattung - mit Wochenend-Berichten über unseren Urlaub vor kurzer Zeit in Italien:

Ein etwas weiter entfernter Tagesausflug führt uns jedes Jahr in die Nähe von Civitanova Marché. Meist haben wir auf dem Weg im „Il Falco“ Zwischenstation gemacht und uns gestärkt. Dieses Jahr haben wir den Michelin-Führer zu Rate gezogen und uns direkt in Civitanova Marché, ca. 200 m vom Strand entfernt, für das „Il gatto che ride“ (Die Katze, die lacht) entschieden – ein reines Fischrestaurant.

Gatto innen Platzteller 

Die Inneneinrichtung ist nicht so umwerfend, obligatorische Wandteller und andere nicht sehenswerte Ausstellungsstücke, aber alles sehr fein eingedeckt, mit Platztellern u.v.m. Der Service ist während des ganzen Essens sehr angenehm, zuvorkommend. Z.B. wurde der Brotkorb immer wieder nachgefüllt, weil wir nur bei einer Sorte zugegriffen haben (nicht etwa der Gedanke „die sollen mal den Rest auch essen“).

Für den Herrn der Cucina gabs

Gnocchetti
Gnocchetti mit Scampi und Zitronensauce

Dorade
Dorade mit Gemüse

Zitronensorbet
Zitronensorbet

und für mich

Spaghetti scoglio
Spaghetti allo scoglio

Scampi
Scampi vom Grill

und dazu eine Flasche Gavi.

Fein und sehr zu empfehlen!
Und morgen geht’s dann um den Grund unserer Fahrt nach Civitanova Marché. :-)

Freitag, 22. Oktober 2010

Feigenmarmelade mit rotem Portwein


Im Moment ist ja hier alles ein bißchen durcheinander, "alte" Rezepte müssen ja noch, wie versprochen, aufgearbeitet werden.

Feigen Glas

Da gestern abend kalte Küche den Ton angab (wir "mußten" schnell ins Abokonzert der Philharmoniker), kann ich heute gut noch das fehlende und schon angemahnte Feigenmarmeladen-Rezept veröffentlichen. Wie schon bei den Pfirsichen haben wir sie wieder in Italien gekauft, gesäubert und in Stücke geschnitten, eingefroren und in Deutschland zur weiteren Verarbeitung wieder aufgetaut.


Feigen Feigen sauber

Eigentlich keine große Sache - genauso hergestellt wie die Aprikosenmarmelade, aber eben nur mit Feigen. Als kleiner Geschmacks- und Farbzusatz eignet sich ein guter, roter, alter Port extrem gut.

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Die Höri Bülle


Was für ein Name, oder? :-)
Die Höri ist eine Halbinsel im Bodensee - und die Bülle ist eine rothäutige, aber weißfleischige Speisezwiebel. Und die Höri Bülle ist somit eine milde Zwiebel, die traditionell auf der Höri angebaut wird und nur von dort kommend so heißen darf.

Sie hat eine flache, bauchige Form, die sich besonders gut zum Flechten von Zöpfen eignet:

Buelle Hoeri

Am ersten Sonntag im Oktober findet auf der Höri das jährliche Bülle-Fest statt, bei dem vor allem "Bülle-Dünne" (Zwiebelkuchen) zum Essen gebt.
Und von dort stammt mein Zopf - über verwandtschaftliche Bande hat er den Weg nach Bayern gefunden!

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Tarte au roquefort et aux poires


Und noch ein herbstliches Gericht diese Woche und auch gleich mein Beitrag zum Oktober-Event "Birnen" des Gärtnerblogs:
Im aktuellen September/Oktober-Heft der französischen Kochzeitschrift "Saveur" fiel mir die Tarte ins Auge. Genau das richtige für den Herrn der Cucina, wenn ich mal wieder meiner Suppen-Leidenschaft fröne. Und außerdem kann ich es sie sowieso aus Allergie-Gründen nicht essen.

Da es kürzlich abend schnell gehen mußte, habe ich keinen Mürbeteig gemacht, sondern nur vier Lagen Strudel-/Filoteig in der Form ausgelegt.

Ich kann nur berichten: Dem Esser hats sehr gut geschmeckt.

Roquefort Birne

Tarte au roquefort et aux poires
Tarte mit Roquefort und Birnen

2 Portion als Hauptspeise - 26 cm Springform
  • 4 Blätter Filo-/Strudelteig (oder Mürbeteig)
  • 250 g Crème fraîche
  • 2 Eier
  • 150 g Roquefort
  • 2 Birnen - kräftig im Geschmack, damit sie gegen den Käse "anstinken"
  • 1 paar Walnußkerne
  • Salz, Pfeffer
Backofen auf 180°C (Ober-/unterhitze) vorheizen.

Form einfetten und mit dem Teig auslegen. Crème fraîche mit den Eiern gut verrühren,
würzen. Käse in kleine Stücke schneiden und Birnen in Spalten oder Würfel. Crème fraîche Gemisch auf den Teig geben, verstreichen. Käse darauf verteilen, genauso die Birnen.

Roquefort Birne roh

Für 30 Minuten in den Ofen schieben. Nach dem Herausnehmen mit den Walnußkernen verzieren.

Dienstag, 19. Oktober 2010

Dinner for one XVII - Leberkäse mit Ei


Wieder eines meiner schnellen Mittagessen - schmeckt aber nur mit exzellentem Leberkäse, z.B. von meinem Landmetzger, und einem Bio-Ei.

LeberkaeseEi

Einfach eine Scheibe Leberkäse in einer Pfanne leicht anbraten, in einer zweiten Pfanne ein Spiegelei braten und dieses dann auf den Leberkäse legen.
Dazu eine Scheibe Bauernbrot - fertig ist eine typisch bayrische Brotzeit.

Montag, 18. Oktober 2010

Tarte à la viande d'agneau et au chou


Es wird Winter - am Wochenende haben wir den ersten Schnee auf Baumwipfeln und Autodächern gesehen. Die Mütze fand ihren Verwendungsort wieder ganz selbstverständlich, genauso wie Handschuhe und Schal.

Also wird auch das Essen winterlich - mit Wirsing und aus dem Ofen, die richtigen Voraussetzungen. Das Rezept stammt aus "Aus Frankreichs Küchen" von Marianne Kaltenbach und (aus dem ich schon die Lammnuß nach Bäckerin-Art, die überbackenen Kalbskoteletts und die Champignonsuppe nachgekocht habe) wurde von mir wie immer leicht abgewandelt.

Auch wenn ich am Anfang ein bißchen skeptisch war (wird es nicht vielleicht zu trocken?), war dann aber alles bestens und alles schnell aufgegessen.
Nachkochenswert!

LammWirsing

Tarte à la viande d'agneau et au chou
Lamm-Wirsing-Kuchen
Springform 26 cm Durchmesser

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 1 Wirsingkopf (ca. 500 g Blätter)
  • Salz, Pfeffer, Piment d'Espelette
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g kleine Lammwürfel aus der Keule (im Original grobes Lammhack)
  • 1 TL Thymianblättchen
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 Eigelb
  • 4 EL Schlagsahne
Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Springform oder Auflaufform mit etwas Fett bestreichen. Die Form mit dem Teig auslegen, den Rest aufbewahren.

Wirsing putzen, die Strünke entfernen, in 1,5 cm breite Streifen schneiden und in kochendem Salzwasser 5 Minuten blanchieren. Abgießen und in kaltem Wasser abschrecken.


LammWirsing Pfanne


Zwiebeln und Knoblauch hacken und in Olivenöl glasig anbraten. Die Lammwürfel und Thymian dazugeben. Wenn das Fleisch rund rum gut angebraten ist, den abgetropften Wirsing dazugeben und gut 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren mitdünsten. Kräftig abschmecken. Petersilie zugeben und das ganze in die Form geben.

LammWirsing roh


Mit dem restlichen Blätterteig verzieren. Das Eigelb mit 1 TL Wasser gut verrühren und das Teiggitter bestreichen. In die Mitte des Ofens schieben und 20 Minuten backen. Danach die Tarte mit der Schlagsahne beträufeln und nochmals 15 Minuten backen.

Sonntag, 17. Oktober 2010

D - München - Löwenbräuzelt (erneut)


Da müßt Ihr jetzt durch - der jährliche Bericht aus/vom Löwenbräuzelt am dritten Wiesn-Sonntag. Aber Ihr werdet mit einem aktuellen Bild von mir am Ende belohnt. :-) Das erste in diesem Blog.

ZeltLoewenbraeu Loewenbraeu Loewe 

Wie immer war es in der Hausbox wieder sehr gemütlich, in netter Runde saßen wir ab Mittag bis in den frühen Abend.

Loewenbraeu innen 
Getrunken und gegessen wurde natürlich auch, z.B. Hendl, Brauherrengulasch, Surhaxerl und Auszogne.

Brauherrengulasch Hendl
Surhaxe Auszogne 

Prost - bis zum nächsten Jahr!

Loewenbraeu Nathalie klein