Montag, 24. Januar 2011

Kürbis-Bratwurst-Lasagne


Eigentlich drückt dieser Twitter-Austausch zwischen Helga und
mir auch schon alles aus:

Twitter Lasagne

Der Herr der Cucina hatte sich aus dem Kochbuch "Der große Lafer" von Johann Lafer die Kürbis-Bratwurst-Lasagne gewünscht - als eingefleischter Kürbis-Freund. Die Liebe zum Kürbis teilen wir ja bekanntlich nicht, aber zwischendurch laß ich mich doch zu einem Butternut überreden. Und die gibt es ja immer noch.
Wie schon einmal geschrieben, schmeckt der Butternut ein wenig nach karamelisierten, jungen Karotten, das ist für mich dann ok.

Und jetzt eben die Kürbis-Bratwurst-Lasagne. Ich habe mich nicht ganz ans Originalrezept gehalten - der da enthalten Bergkäse kam nicht auf unsere Lasagne, wir konnten uns auch nicht so richtig vorstellen, daß das schmecken sollte.

Aber um allen jetzt schon gerunzelten Stirnen wieder zur Glättung zu verhelfen: Es schmeckt, richtig gut! Aber unbedingt gute Würstl (z.B. gute, frische Nürnberger) verwenden.


Lasagne Kuerbis Bratwurst Teller


Kürbis-Bratwurst-Lasagne
4 Portionen
  • 500 g Butternut-Kürbis
  • 2 milde Zwiebeln
  • 6 Paar Nürnberger Bratwürstl
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Crème fraîche
  • 100 ml Milch
  • 1 Bund glatte Petersilie - fein gehackt
  • etwas Fett für die Form
  • 30 g Butter
  • Lasagneblätter
Béchamelsauce
  • 25 g Butter
  • 25 g Mehl
  • 1/2 l Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
Kürbis schälen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Zwiebeln in feine Ringe schneiden.

Lasagne Kuerbisfuellung

Olivenöl erhitzen und die Kürbisstückchen darin anschwitzen. Mit wenig Wasser angießen und bißfest garen. Crème fraîche und Milch unterrühren, sowie die Petersilie. Kräftig würzen.

Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Lasagne Bratwurst

Bratwürste in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen, Bratwürste darin anbraten, Zwiebeln dazugeben und mitdünsten.

Auflaufform ausfetten.

Béchamelsauce zubereiten:
Butter in einem Topf schmelzen. Das Mehl darin unter Rühren hell anschwitzen. Die Milch zugießen und mit dem Schneebesen glatt rühren. Die Hitze reduzieren und die Sauce offen 8 - 10 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Lasagne einfuellen

In der Form Lasagneblätter, Kürbis, Bratwurst, Béchamelsauce stapeln, wiederholen. Die abschließende Lasagneblätter-Schicht abschließend mit Béchamelsauce bedecken und kleine Butterstückchen darauf verteilen.

Für min. 30 Minuten ins Rohr.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

was in Lasagne eingeschichtet wird, schmeckt immer gut. Der Lasagnetrick funktioniert sogar mit Kürbis ;-)

bolliskitchen hat gesagt…

wieso habe ich mir eingebildet, es sei mit boudin gemacht????...

Eva hat gesagt…

Als Lasagnefüllung kann ich mir viel vorstellen und somit auch deine heutige Variante! Ich hätte gerne gekostet!

Helga hat gesagt…

Ich kann es mir immer noch nicht vorstellen.

Julia hat gesagt…

Aber um mal zur eigentlichen Frage zurückzukommen: Welchen Chianti gab's dazu?? ;-)

Hesting hat gesagt…

Das Rezept muß ich überblättert haben ...

Karin hat gesagt…

Schade, daß der Herr des Hauses so überhaupt nicht für Kürbis zu begeistern ist.
Ich kann mir diese Füllung sehr gut vorstellen und hätte gerne eine Portion gehabt :-)

Gourmet-Büdchen hat gesagt…

Das ist was fürs Büdchen, wir mögen Kürbis und Lasagne, und Bratwurst sowieso, ich könnte jetzt schon probieren;-)

My Kitchen in the Rockies hat gesagt…

Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Wuerde bestimmt auch mit Chrizo gut schmecken. Ich habe im Herbst Pasta mit Butternut and Chorizo gekocht. Das war auch total lecker. Wird ausprobiert. Danke.