Mittwoch, 2. Februar 2011

Süßes Kartoffelgratin


In letzter Zeit habe ich viel aus dem Buch "Der große Lafer" nachgekocht - und das meiste ist sehr gut, und auch darüber wird noch berichtet. Aber die heutige Süßspeise kann ich nur eingeschränkt empfehlen:

Dieses süße Kartoffelgratin als Süßspeise oder Nachtisch ist mir zu massiv. Kennt Ihr das, wenn etwas im Mund vom Gefühl her immer mehr wird? Zwei Löffel lang hat es mir wunderbar geschmeckt - aber dann war es schon zu viel. Ich brauchte unglaublich viel Eis, um es "herunterrutschen zu lassen". Vielleicht ist es aber auch nur Geschmacksache.


Kartoffelgratin suess fertig

Süßes Kartoffelgratin

4 Portionen
  • 1 Vanilleschote
  • 200 ml Sahne
  • 100 g Zucker
  • 500 g festkochende Kartoffeln (Grenaille)
  • Butter für die Förmchen
  • Vanilleeis
  • Puderzucker zum Bestreuen
Die Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herausschaben. Die Sahne mit Zucker und Vanillemark aufkochen. Kartoffeln schälen und meinem Hobel in etwa 2 mm düne Scheiben hobeln.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Kartoffelgratin suess Ofen

Vier kleine Gratinformen (ca. 12 cm Durchmesser) mit Butter einfetten. Kartoffelscheiben rosettenartig darin verteilen. Vanillesahne darübergießen und die Gratins im Ofen auf der mittleren Schiene in 25 Minuten goldbraun backen.

Kartoffelgratin suess vier

Aus dem Ofen nehmen und mit Eis und Puderzucker garnieren.

Kommentare:

lunchforone hat gesagt…

Sehr ungewöhnlich muss ich gestehen, mit süsse habe ich Kartoffelgratin noch nicht wirklich in Verbindung gebracht.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

ich möchte es gar nicht probeieren, sagt mir gar nichts, Kartoffeln süss....

Vielleicht besser gleich süsse Kartoffeln nehmen?

Sivie hat gesagt…

Kartoffeln und süß würde mich auch eher abschrecken, aber daran liegt es vielleicht auch, dass es nicht geschmeckt hat. Die Verbindung im Kopf fehlt? Mutig, dass du es ausprobiert hast.

Peter hat gesagt…

Mutig!

Eva hat gesagt…

Kann ich mir irgendwie auch nicht vorstellen, aber ausprobiert hätte ich es wohl auch; dann lass ich es aber künftig und verlasse ich mich auf dein Urteil - damit bin ich bisher beim Nachkochen immer gut gefahren! :-)

claudi hat gesagt…

Ja, das Gefühl kenne ich *schüttel*.
Ich wäre nie auf den Gedanken gekommen diesen Gratin zu machen; spricht mich überhaupt nicht an.
Finde auch ich sehr mutig, an was Du Dich so rantraust.... ;-)
VG,
Claudi

Heike hat gesagt…

Meins wärs nicht...ich mochte als Kind schon keine Rührkuchen mit Kartoffelnstücke..lGHeike

Ellja hat gesagt…

so grundsätzlich falsch finde ich diese Kombination nicht. ich würde es sogar versuchen, würde vielleicht ob deiner Vorwarnung eine sehr kleine Form nehmen und die Kartoffeln gaaaanz hauchdünn schneiden?

Hesting hat gesagt…

Was das Nachkochen angeht, hast Du mir einiges voraus. Ich habe das Buch auch zu Weihnachten bekommen, mitgenommen, angeschaut, ins Regal gestellt. :/