Sonntag, 20. März 2011

Riesling Spätlese 2009 (Weingut Pawis)


Wie schon bei einer anderen Teilnahme an einer Weinrallye geschrieben, sind der Riesling und ich keine guten Freunde. In unserem Keller gibt es keine einzige Flasche und auch bei Verkostungen oder Essen im Freundeskreis, bei denen Riesling ausgeschenkt wird, gab es bis jetzt keinen wirklich überzeugenden Tropfen.
(Einzig mit Riesling-Jahrgangssekt von Schloß Vaux kann ich etwas anfangen.)

Und so war die Weinrallye von mit dem Thema Riesling Spätlese mal wieder eine Probe aufs Exempel. Vielleicht können wir zwei, der Riesling und ich, uns ja über die Spätlese annähern?

Ab ins Weingeschäft meines Vertrauens, der mir einen Freyburger Mühlberg vom Weingut Pawis in Sachsen Anhalt empfahl. Geschnappt, gezahlt und kühl gestellt.

Riesling Spaetlese

Ein paar Tage später ging es ihm abends an den Kragen.

Und ... er war ok für mich. Nicht mehr, nicht weniger. Was sicherlich vorallem an meiner Riesling-Abneigung liegt. Wobei ich zugeben muß, daß er mir am zweiten Tag wesentlich besser schmeckte als am ersten (denn ein Riesling überlebt schon mal den ersten Abend, was bei einem Bacchus zum Beispiel nicht unbedingt der Fall ist).
Zum Geschmack läßt sich sagen, daß er sehr frisch rüberkam und eine gute Citrus-Note hatte.

Aber - der nächste Bacchus, Müller-Thurgau, Grau- oder Weißburgunder und eine Scheurebe warten schon!

Dem Weinkaiser vielen Dank fürs Ausrichten der Weinrallye!

Kommentare:

Hande hat gesagt…

ich finde diese Flasche tut beiden kein recht: weder Riesling, noch Pawis. Ich werde Dir ein paar Rieslinge servieren irgendwann :) und von Pawis sollte man unbedingt den Weissburgunder probieren...

lamiacucina hat gesagt…

Der Reiz besteht in der Balance aus Restsüsse und Säure bei gleichzeitig tiefem Alkoholgehalt. Sobald die Rieslinge trocken ausgebaut werden, (wie bei deinem Wein) steigt der Alkoholgehalt, die Säure wird dominant. Das muss dann schon ein sehr guter Wein sein, dass man die Rieslingsäure mag.

...Frau Kampi... hat gesagt…

Ich geb Hande recht, der Weißburgunder von Pawis ist ein echt guter Tropfen. Wobei Saale/Unstrut noch einige andere Schätzchen bereithält.
Und der Riesling und ich werden auch keine Freunde. Ich trink schon mal ein Glas, mehr brauch ich aber davon nicht. Ich bin bekennender Burgunder-Fan. Am liebsten tatsächlich Weißburgunder.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

ach, freut mich, noch jemand, der Riesling nicht zu gerne hat!!!

Ich nehme den ausschliesslich zum Kochen, in anderer Form bekomme ich immer Kopfschmerzen, egal ob 2,50 oder 70€ Flasche....

Nathalie hat gesagt…

@Hande
Wir bekommen das hin - das "irgendwann". :-)

@lamiacucina
Mal schauen, ob der Reiz sich mir noch irgendwann zeigt.

@Hande + @Frau Kampi
Weißburgunder von Pawis steht jetzt auf dem Einkaufszettel.

@Bolli
Ich habe inzwischen das Gefühl, es gibt entweder nur Rieslingliebhaber und Riesling"hasser".

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Ich schliesse mich Dir und Bolli an....es geht auch ohne Riesling.