Donnerstag, 28. Juli 2011

Dreikornbrot - ganz einfach


Weit ist es gekommen mit mir. Angefangen mit dem Bauernbrot aus Hefeteig, tastete ich mich an ein Sauerteig-Brot heran. Aber an ein "richtiges" Körnerbrot ging ich nicht. Aber dann stieß ich beim Blättern auf Evas Blog (liebe Eva, bloggst Du bald wieder?) auf das Dreikornbrot, das mir mit Roggenschrot und zwei Sorten Haferflocken auch keine großen Probleme bei der Beschaffung der Zutaten machte.

Aber wie sprach der Franzose, alias Herr der Cucina, beim Anblick der quellenden Körner? "Beiß ich mir daran die Zähne aus?" Nein, natürlich nicht. Es schmeckte ihm und mir ganz wunderbar. Gibts immer wieder.

(Da ich ja nicht so die geduldige Bäckerin bin, habe ich alle drei Vorteige gleichzeitig angesetzt und bei Zimmertemperatur 14 Stunden stehen lassen - hat sehr gut geklappt.)

Dreikornbrot

Dreikornbrot

Vorteig - 12-16 Stunden bei 24-26°C stehen lassen
  • 110 g Weizenmehl 1050
  • 110 g Wasser
  • 1 g Hefe
Sauerteig - 15-18 Stunden stehen lassen
  • 160 g Roggenmehl 1150
  • 160 g Wasser
  • 16 g Anstellgut
Quellstück - min. 2 Stunden stehen lassen
  • 150 g Roggenschrot mittel
  • 50 g Haferflocken grob
  • 14 g Salz
  • 190 ml Wasser
Brotteig
  • 70 g Roggenmehl 1150
  • 70 g Weizen 1050
  • 70 g Haferflocken fein
  • evtl. ca. 10 ml Wasser (man muss sehen, wie fest der Teig ist)

Dreikornbrot Ansatz
Die Zutaten für Vorteig, Sauerteig und Quellteig jeweils verrühren und stehen lassen (siehe oben).

Dann alle Zutaten, d.h. Sauerteig, Vorteig und Quellstück und andere Zutaten vermengen, ca. 10 Minuten kneten - 30 Minuten Teigruhe - nochmals kurz kneten und langwirken, dann in eine gefettete und am Boden mit Haferflocken ausgestreute Kastenform legen - Teigoberfläche befeuchten glattstreichen und ebenfalls mit Haferflocken bestreuen - ca. 60-90 Minuten gehen lassen.

Bei 250°C mit reichlich Schwaden anbacken, nach 2 Minuten Ofentüre öffnen und Schwaden ablassen, nach ca. 15-20 Minuten Temperatur reduzieren auf 220°C und nach weiteren 15-20 Min. auf 200°C - Backzeit gesamt ca. 60 Minuten.

Möglicher Zeitablauf:

Dreikornbrot Zeitplan

Kommentare:

Chaosqueen hat gesagt…

Ein wunderschönes Brot, mein Kompliment!

Wer vom Brotbackvirus einmal infiziert worden ist, für den gibt es meist keine Heilung. ;-) Glücklicherweise hat dieser Infekt keine negativen Auswirkungen, im Gegenteil liefert er (meist) wunderbare Ergebnisse.

Viel Spaß beim Weiterbacken, ich habe diesen Virus auch seit Jahren im Blut.

Ti saluto Ticino hat gesagt…

Dann besteht ja noch Hoffnung für mich. Vielleicht wage ich das Backen ja doch mal ;-)

Feinschmeckerle hat gesagt…

tolles Brot - hatte ich ganz zu Beginn gebacken und werde ich am Wochenende wiederholen. danke für die Erinnerung :-)