Donnerstag, 14. Juli 2011

Pochiertes Rinderfilet mit leichter Joghurtsauce


Nach der pochierten Lammkeule probierte ich mich letztes Wochenende mal am Pochieren eines Rinderfilets aus.

Zart, wunderbar gegart, zergeht auf der Zunge. Eigentlich wollte ich eine Sauce Bernaise dazumachen, aber es war mir zu warm. So habe ich eine einfache, kalte Sauce "zusammengerührt".

Ein paar kleine Grenaille-Kartoffeln habe ich mit dem Fleisch gegart, grüne Bohnen mit Zwiebeln gabs dazu.


Rinderfilet pochiert

Pochiertes Rinderfilet mit leichter Joghurtsauce

2 Portionen
  • 1 l Fleischbrühe, kräftig gewürzt
  • 1 Stück Rinderfilet (je nach Hunger, bei uns 300 g)
  • 1 Thymianzweig
  • 1 Lorbeerblatt
Sauce
  • 4 EL Sahne
  • 4 EL Joghurt
  • 1 TL Senf
  • Piment d'Espelette
  • Salz, Pfeffer
optional:
  • Grenaille-Kartoffeln zum Mitgaren

Rinderfilet roh

Fleisch binden. Brühe mit Gewürzen zum Sieden bringen, Filet hineingeben und ca. 20 Minuten pochieren.

Für die Sauce alle Zutaten gut verrühren.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

beim pochierten Fleisch fehlt mir einfach die Bratkruste.

lamiacucina hat gesagt…

das war ich.

Nathalie hat gesagt…

@lamiacucina
Ja, ich weiß. Ihr Männer wollt es immer "richtig" angebraten. Aber den meinen habe ich inzwischen etwas bekehrt. :-)

Kaktusfeige hat gesagt…

und für die nicht zu bekehrenden: einfach hinterher mit dem bunsenbrenner bearbeiten - dann isses auch schmecklich :-)

Kaktusfeige hat gesagt…

Aber dafür wäre mir die Sauce zu fad!