Mittwoch, 17. August 2011

Brezenknödel-Salat mit Bohnen und Pfifferlingen


Nachdem ich die letzten Tage hier so viel gequatscht habe, mach ich es heute kurz. Zum vorübergehenden Sommer gibt es einen herbstlichen Salat. Wir fanden ihn phantastisch!


Brezenknoedelsalat

Brezenknödel-Salat mit Bohnen und Pfifferlingen
2 Portionen als Hauptspeise, 4 Portionen als Vorspeise oder Beilage

Brezen-Serviettenknödel - Rezept auch bebildert hier
(Brezen-Serviettenknödel können auch durch Semmel- oder Brezenknödel ersetzt werden)
  • 4 Brezen vom Vortag
  • 250 ml Milch
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, etwas Muskat und etwas Piment d'Espelette
Vinaigrette
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Weißweinessig (weißer Balsamico)
  • Salz, Pfeffer
Restliche Zutaten
  • 2 Handvoll kleine Pfifferlinge (gesäubert)
  • 1 TL Butter
  • 300 g grüne Bohnen - gekocht
  • 50 g sehr dünn geschnittener Parmaschinken
  • 10 Cocktail- oder Datteltomaten
  • 1 EL Butter
Die Brezen in kleine Würfel schneiden, mit heißer Milch übergießen und 10 Minuten quellen lassen. Die Würfel mit gehackter Petersilie und verkleppertem Ei gut vermengen, würzen. Zu einem lockeren Teig verarbeiten.
Den Teig in zwei Hälften teilen, auf jeweils ein Stück Frischhaltefolie (bei mir aufgeschnittener Bratschlauch) geben und gut einrollen, mit Alufolie nochmals einrollen, wie ein "Bonbon" links und rechts verschließen.
Im leicht kochenden Wasser ca. 20 Minuten ziehen lassen. Aus dem Wasser heben, aus der Folie nehmen und in Scheiben scheiben.

Brezenknoedel nah

In einer Pfanne 1 EL Butter erhitzen und die Knödelscheiben darin anbraten. In einer zweiten Pfanne die Pfifferlinge in 1 TL Butter anschwitzen.

Währenddessen die Vinaigrette anrühren und die Tomaten halbieren oder vierteln. Tomaten, Bohnen, Pfifferlinge anmachen.
Brezenknödelscheiben auf einer Platte anrichten, mit dem Salat garnieren und Parmaschinken-Stücke darauf verteilen.

Lauwarm servieren.

Brezenknoedelsalat Draufschau

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

kein schneller Salat, aber die Knödel kann man ja gut zweitverwerten. Die Kombi Pilze mit Bohnen gefällt mir.

Eva hat gesagt…

super Verwertung für meine restlichen Laugen- bzw Brezenknödel! Danke für die Inspiration :-)

Uschi M. hat gesagt…

Oh, der Salat kommt mir gerade recht! Den gibt es heute Abend. Klingt sehr sehr lecker! :-)

Kalixa hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Nathalie hat gesagt…

Beleidigende Kommentare werden - wie immer - gelöscht.

dyfa hat gesagt…

Habe das Thema etwas variiert, weil es keine Pfifferlinge gab, die ich ausreichend seriös fand. ;-) Geht auch mit Semmelknödel, Champignons und ein Art Honey-Mustard-Dressing.

Nathalie hat gesagt…

@dyfa
Und der Pfifferlingsliebhaber war mit Champignons zufrieden?
Aber die Kombi kann ich mir sehr gut vorstellen.

dyfa hat gesagt…

Als der endlich kam, hatten die anderen Gäste den Salat schon rückstandsfrei beseitigt. Von daher egal. ;-) Werde das aber sicher die Tage nochmal machen.