Montag, 19. September 2011

Pasta e patate


Meine "italienische Schwester im Geiste" (ihr Zitat) bloggt nicht mehr - ich vermisse sie und ihre Individualität in der inzwischen immer unübersichlicher werdenden und auch einheitlicheren Blogger-Welt.

Da ich keine neuen Rezepte zum Nachkochen bekomme, muß ich auf die alten Rezepte zurückgreifen - dieses Mal auf ein sehr einfaches, italienisches Alltagsgericht.

Josie - meld Dich mal wieder!

Nudeln und Kartoffeln

Pasta e patate - Nudeln und Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g durchwachsenen Speck
  • gelbfleischige, leicht mehlige Kartoffeln
  • 1 kleine Dose geschälte Tomaten
  • 500 ml Fleischbrühe
  • kurze Nudeln - Ditaloni lisci bei Peppinella, bei mir dieses Mal Mini Conchiglie rigate
Der durchwachsene Speck wird gewürfelt und in einem Topf mit Olivenöl ausgelassen. Die geschälten Tomaten etwas zerkleinern und dazugeben. Brühe angießen und würzen.

Die geschälten Kartoffeln in Würfel (so 2 cm Kantenlänge) und zur Brühe geben. Das Ganze einmal kräftig aufkochen und danach auf kleiner Flamme mit Deckel eine Stunde köcheln lassen.

Dann die Nudeln (roh) dazugeben. Aufkochen, bis die Nudeln gar sind. Die Suppe sollte nicht zu dickflüssig sein, jedoch schön sämig, also beim Kochen öfter umrühren und bei Bedarf noch etwas Brühe nachgiessen.

Ggf. mit Pecorino, Parmesan, Peperoncini, Olivenöl garnieren und dazu Weißbrot servieren.

Kommentare:

Feinschmeckerle hat gesagt…

schön! die italienische variante von kartoffelschnitz mit spätzle ;-)
sowas mag ich total! endlich haben wir das wetter dazu...

ostwestwind hat gesagt…

Ich finde auch, dass die Foodblogger-Welt immer unübersichtlicher wird, da sind individuelle "Urgeteine" ein willkommener Rastplatz

'Mal sehen wer von den hippen einheitlichen Trendblogs lange durchhält

Eva hat gesagt…

Ja: Pepinella fehlt!
Ja: die Foodbloggerwelt ist irrsinnig groß, unübersichtlich und 'perfekt' geworden...ich finde mich nach meiner langen Pause gar nicht mehr so richtig zurecht....da ist es schön, dass es die 'alten' Urgesteine - wie z.B. dich - noch gibt = schön!!!

Bolli's Kitchen hat gesagt…

es fehlen halt Individualisten, die nicht nur schön photographierten Türmchen-Frass und ihr eigenes Ego präsentieren, ist alles Mainstream.
Schönes, einfaches Rezept!

Michi hat gesagt…

Pepinella fehlt mir auch...

PS: ich mag deinen Blog!

lg

Bengelchen hat gesagt…

Ich hätte die Suppe gerne einmal ohne Speck! Wah, ist das kalt draußen.

Carmen hat gesagt…

Nudeln und Kartoffeln in einem Gericht kannte ich bisher noch nicht.