Freitag, 16. September 2011

Sonne in den Gläsern und in der Gfriere



Alles ist verarbeitet. Aus den Pflaumen und den Pfirsichen wurde Marmelade (wer soll eigentlich die ganze, diesjährige Produktion essen?).

Pflaumenmarmelade Pfirsichmarmelade

Aus den Tomaten wurde einfache, ungewürzte Tomatensauce, verwendbar für "alles".

Tomaten Gfiere
Nach zwei Wochen fast nur Fisch, stand uns die ersten Tage der Sinn eher nach etwas Fleisch, z.B. ein Stück von der Lammkeule oder ein klassisches Zürcher Geschnetzeltes. Dazu gabs noch mitgebrachtes Gemüse oder dieses wurde zu einer einfachen Zucchini-Quiche verarbeitet.

Am Wochenende startet endlich die Wiesn, das erste Hendl - lang ersehnt - der Ochs, die Surhaxe und vieles mehr werden die nächsten zwei Wochen bestimmen. Aber im Gegensatz zu früheren Jahren - verbringe ich nicht mehr fast jeden Abend auf der Wiesn, sondern werde es dem Alter entsprechend wohl dosieren. Und so bleibt Zeit für leichte Küche, die auch gebloggt wird.

Lange Rede kurzer Sinn - hier gibts wieder was.

Kommentare:

Eva hat gesagt…

Was wart ihr fleissig und alles so ordentlich = Hut ab!!

Und was sprichst du Küken eigentlich von Alter? ;-)

Ti saluto Ticino hat gesagt…

Ich kann mich Eva nur anschliessen und bin beeindruckt von Deiner "Fleissarbeit".

Doch wenn solche Mengen dann endlich verarbeitet sind, hinterlässt es ja auch ein tiefes Gefühl der Zufriedenheit, vermischt mit Stolz, geht es Dir auch so? ;-)

Viel Spass auf der Wies'n!

lamiacucina hat gesagt…

wo nimmst Du bloss den Platz im Gefrierer her ?

Julia hat gesagt…

Also falls Du Abnehmer brauchst für die lecker-kleinen Marmeladengläschen... ;-) Ist doch toll, dass Ihr den Sommer einfangt. Ihr werdet sicher viel Freude daran haben...