Freitag, 11. November 2011

Die beste Entenbrust


Ich mag ja Entenbrüste sehr, und es gibt sie auch oft bei uns. Aber beim letzten Mal war sie wirklich am besten - nach einem Rezept von Wolfgang Siebeck (Feinschmecker Bookazine Nr. 22).

Das Marinieren und das extrem kurze Garen bringt ein saftiges "Gulasch" hervor. :-) Schon Standard bei uns!

Entenbrust Orange

Die beste Entenbrust
2 Portionen

  • 2 kleine Entenbrüste
  • Pfeffer, Salz
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 2 EL Weißwein
  • 100 ml roter Portwein
  • 2 EL Portwein
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Thymian
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Orangenmarmelade
  • Filets einer Orange
Entenbrüste von der fetten Haut trennen, in nicht zu kleine Würfel schneiden. Mit grob gemörsten Pfeffer und Salz einreiben. In einer Mischung aus Balsamico, Weißwein und 2 EL Portwein für gut eine Stunde marinieren.

Danach gründlich abtupfen und dann in Olivenöl sehr kurz, insgesamt 3 Minuten von allen Seiten anbraten. (Große Pfanne, große Hitze) Dabei gut salzen und pfeffern, nicht durchbraten. Fleischstücke in einer Schale auf die Seite stellen.

Nun in die Bratpfanne den Rest der Marinade gießen, sowie 100 ml Portwein, die Thymianblättchen, die Knoblauchzehe in Scheiben, 1 EL Orangenmarmelade und die Orangenfilets. Reduzieren lassen, kurz vor Ende 2 EL Butter unterrühren.

Dazu zum Beispiel Basmatireis.

Kommentare:

Dzoli hat gesagt…

Klasse Rezept;) Hier essen wir es auch sehr gerne.Lohnt sich um nachzu kochen.Danke;)

karine hat gesagt…

das gefaellt mir,schaut auch gut aus, wird nachgekocht

Mimis Welt hat gesagt…

Hört sich superlecker an und sieht auch toll aus! Wir sind auch Entenbrust-Fans, deswegen wird das Rezept gleich gespeichert!
Liebe Grüße, Miriam

sammelhamster hat gesagt…

Entengulasch ist eine super Idee!
Die fette Haut mag ich nämlich auch immer nicht.

Feinschmeckerle hat gesagt…

endlich mal
wieder eine schöne gelegenheit zur portweinflasche zu greifen :-)

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Ente geht immer! Deswegen steckt heute auch eine im Backofen. Dein Rezept wird für die nächste Gelegenheit gebunkert, danke!

Bolli's Kitchen hat gesagt…

handelte es sich um magret de canard oder normale Entenbrüste?

tobias kocht! hat gesagt…

Sieht toll aus mit der Sauce.

multikulinaria hat gesagt…

Ich liebe Entenbrust. Gibt's bei uns sehr selten, aber wenn, dann mit Begeisterung. Danke für das tolle Rezept!

Rosilla hat gesagt…

Heute nachgemacht, sehr gut! Ich hab die Entenbrust gestern abend präpariert und über Nacht mariniert, da würde ich nächstes Mal vielleicht den Balsamico erst kurz vor knapp dazugeben. Aber auch mit leicht säuerlicher Note: super. Geht direkt ins Repertoire.

Dank und Gruss, Rosilla

Anonym hat gesagt…

Super Rezept, extrem lecker! Habe es heute mit Klößen nachgekocht, allerdings die Organgenmarmelade durch Orangenblütenhönig ersetzt und die Soße noch mit etwas Speisestärke abgebunden.